Interventional Spine, Inc.

Interventional Spine(R), Inc. bekam den Preis für die beste Technologie zur Halswirbelbehandlung 2010

Irvine, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Interventional Spine(R), Inc. gab heute bekannt, dass das einzigartige PERPOS(R) Percutaneous Cervical System (perkutanes Halswirbelsystem) des Unternehmens den Preis für die beste Technologie zur Halswirbelbehandlung 2010 erhalten hat (Best New Technology in Cervical Care Award). Der Preis wurde während der Gala der "The Orthopedics This Week(R) Spine Technology Awards(R)" übergeben, die am 4. Oktober 2010 in Orlando, Florida abgehalten wurde. (Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20100419/LA88318LOGO) (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100419/LA88318LOGO) Die Gewinner wurden durch eine Jury ausgewählt. Sie wurden aus orthopädischen Kliniken und Institutionen in den Vereinigten Staaten ausgewählt und wurden auf Basis ihrer Innovation und klinischer Relevanz beurteilt. Die Jury setzte sich aus erfahrenen Chirurgen mit einem klinischem und Forschungshintergrund zusammen sowie auch aus Kapitalbeteiligungsgesellschaften mit einer umfangreichen Erfahrung darin, neue Technologien der Wirbelsäule auf den Markt zu bringen. Orthopedics This Week ist die verbreiteteste Publikation in der Orthopädiebranche und sie ehrt exemplarische und innovative chirurgische Wirbelsäulenprodukte und die Technikerteams und Erfinder, die sie geschaffen haben. Der Vorstandsvorsitzende der Interventional Spine(R), Inc., Walter A. Cuevas, kommentierte dies: "Von dem Gremium diese Auszeichnung für unsere unverwechselbare Halswirbeltechnologie zu bekommen, ist wirklich eine Ehre, welche die harte Arbeit unserer Techniker anerkennt. Sie festigt auch die Stellung von Interventional Spine an vorderster Stelle bei den perkutanen Technologien für die interventionelle Behandlung von Rückenschmerzen." Das PERPOS(R) Percutaneous Cervical System ist das einzige Produkt auf dem Markt, das die vordere Halswirbelsäule mit einer wirklich perkutanen Methode stabilisieren kann. Es wurde auf Grundlage der Erfahrung entwickelt, die durch die Anwendung des PERPOS(R) PLS Lendenwirbelsystems entstand, das in den Vereinigten Staaten seit 2005 in Gebrauch ist. Das Unternehmen glaubt, dass sein perkutaner Ansatz für die Halswirbelsäule die intra- und postoperative Patientensterblichkeit minimiert, die Dauer des Vorgangs verkürzt und für die Krankenhäuser als auch für die Chirurgen kosteneffektiver ist. Das PERPOS(R) Percutaneous Cervical System beinhaltet ein 3,8 mm Facettengelenkskompressionsgerät (CS Compression Device), das zur Behandlung von Spondylolisthesis, Spondylolyse, Bandscheibenerkrankung (Degenerative Disc Disease - DDD), Degeneration von instabilen und gebrochenen Facettengelenken und Pseudoarthrose eingesetzt wird und auch bei Patienten angewendet wird, bei denen eine frühere Fusion der Halswirbelsäule fehlgeschlagen ist. Der Verwendungszweck ist, die Wirbelsäule zu stabilisieren. Es ist eine Hilfe bei der Fusion durch bilaterale Immobilisierung der Facettengelenke durch eine bilaterale Facettengelenksfixierung, mit oder ohne Knochentransplantate, bei einzelnen oder multiplen Höhen von C2 bis S1. Interventional Spine(R), Inc. ist ein privat geführtes Unternehmen mit Sitz in Irvine, Kalifornien, das patentierte, implantierbare Geräte für die Wirbelsäule entwirft, entwickelt und vermarktet, die durch perkutane Techniken eingesetzt werden können. Unterstützt durch die einzigartigen Produkteinführungssysteme des Unternehmens, bieten die Produkte von Interventional Spine den Patienten, Chirurgen und Krankenhäuser viele Vorteile. Mehr Informationen über das Unternehmen und seine Produkte findet man auf: http://www.i-spineinc.com. UM WEITERE INFORMATIONEN ZU ERHALTEN, KONTAKTIEREN SIE BITTE: Walter Cuevas Vorstandsvorsitzender +1-949-472-0006 ots Originaltext: Interventional Spine, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Walter Cuevas, Vorstandsvorsitzender von Interventional Spine,Inc., +1-949-472-0006

Das könnte Sie auch interessieren: