Montega AG

EANS-Research: Montega AG
KTG Agrar: KTG wächst weiter und könnte von der Atomdiskussion profitieren

Comment: KTG Agrar (ISIN: DE000A0DN1J4 / WKN: A0DN1J)

--------------------------------------------------------------------------------
  Research-News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung
  bzw. Research ist der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich.
  Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
  bestimmter Börsengeschäfte.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Analysten/Research, Analyse, Aktie, Kaufen

Utl.: Comment: KTG Agrar (ISIN: DE000A0DN1J4 / WKN: A0DN1J)

Hamburg (euro adhoc) - Der größte börsennotierte Landwirt hat heute bekannt gegeben, dass die Anbauflächen in Ostdeutschland und Litauen gegenüber dem Vorjahr um ca. 10% auf 33.500 Hektar ausgebaut wurden, was einer Größe von rund 47.000 Fußballfeldern entspricht. Damit befindet sich das Unternehmen mit seiner Wachstumsstrategie weiterhin "im Soll".

Die Flächen sind bestellt und werden bereits in 2011 zu einer Umsatz- und Ergebnissteigerung beitragen. Darüber hinaus dürfte aufgrund frühzeitiger und damit kostengünstiger Bevorratung von Düngemittel die Marge überproportional steigen.

Zusätzlich ist das Unternehmen durch den Aufbau der Biogasproduktion und der anfallenden Reststoffe in der Lage, zukünftig unabhängiger von zugekauften Düngemitteln zu agieren. Damit steigert KTG Agrar seine Wertschöpfungstiefe und wird unabhängiger gegenüber Preisschwankungen von Dünger.

Die Ernte 2011 wurde aufgrund des hohen Preisniveaus für Agrarrohstoffe in den letzten Monaten bereits zu etwa 60% verkauft. Entsprechend hoch dürfte die Visibilität für die operative Entwicklung in 2011 sein. Auch das Ergebnis und insbesondere die Marge dürften sich somit für das laufende Jahr positiv entwickeln.

Atomunfall könnte sich positiv auf KTG auswirken

Durch den Atomunfall in Japan ist die "Suche" nach alternativen Energien in Deutschland neu entbrannt. Da Erdgas bzw. Biogas die einzigen Energieformen sind, mit der die Grundlast sichergestellt werden kann (im Gegensatz zu Wind und Sonne), gehen wir davon aus, dass die anstehende EEG-Novellierung (im Bereich Biogas) moderat ausfallen wird. Auch ist davon auszugehen, dass der Einsatz von Zweitfrüchten bzw. Reststoffen (Biomasse, die nicht zur Lebensmittelproduktion geeignet ist) vom Staat stärker gefördert werden wird, wovon KTG eindeutig profitieren würde.

In diesen Bereichen ist KTG gut aufgestellt. Durch den Einsatz von Zweitfrüchten ist das Unternehmen für mögliche Anpassungen der Fördersätze bereits gewappnet.

Ausbau der Biogasproduktion dürfte bereits zur Jahresmitte signifikant steigen

Derzeit verfügt KTG über eine Nennleistung im Biogassegment von 16 MW. Wir sind zuversichtlich, dass die Kapazitäten bereits zur Jahresmitte auf knapp 20MW und zum Jahresende auf 25MW gesteigert werden können.

Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung bei einem unveränderten Kursziel von 20,10 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:
WKN: -



Weitere Meldungen: Montega AG

Das könnte Sie auch interessieren: