Höft & Wessel AG

EANS-News: Höft & Wessel erreichte 2011 Umsatz von EUR 88 Mio.

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Geschäftszahlen/Bilanz

Utl.: - Ticketinglösungen stehen für Hälfte des Geschäftsvolumens
- Parking mit stabiler Entwicklung
- Umsatz mit mobilen Terminals auf gleichem Niveau
- Betriebsergebnis deutlich im Minus

Hannover, 30.03.2012. (euro adhoc) - Die Höft & Wessel-Gruppe verzeichnete 2011
nach vorläufigen Zahlen einen um rund 7 Prozent geringeren Umsatz als im
Vorjahr. Mehr als die Hälfte des Umsatzes von EUR 88,4 Mio. wurden im
vergangenen Jahr mit Ticketinglösungen für den öffentlichen Personenverkehr
erzielt. Je ein Viertel entfielen auf Parking- und mobile Lösungen.

Regional blieb Deutschland mit einem Anteil von 42 Prozent am Gesamtumsatz die
wichtigste Geschäftsregion, gefolgt von Großbritannien mit 22 Prozent und der
Schweiz mit mehr als 10 Prozent. Über Partner und Tochtergesellschaften ist
Höft & Wessel auch in weiteren europäischen Ländern sowie darüber hinaus zum
Beispiel in den USA oder Südafrika vertreten.

Der geringere Umsatz und gestiegene Projektkosten führten 2011 zu einem
Rückgang des Betriebsergebnisses vor Abschreibungen (EBITDA) auf EUR 1,0 Mio.
(2010: EUR 8,0 Mio.). Das Betriebsergebnis vor Sonderabschreibungen belief sich
auf EUR -3,3 Mio. Im Rahmen der Neubewertung des Segments Skeye wurde die
einmalige Abschreibung auf EUR 7,6 Mio. festgelegt, sodass das Betriebsergebnis
(EBIT) für das Geschäftsjahr 2011 mit EUR -10,9 Mio. deutlich negativ ausfällt
(2010: EUR 2,9 Mio.). Mit der Neubewertung werden nunmehr die bilanziellen
Voraussetzungen für bessere Geschäftsergebnisse geschaffen.

Trotz des negativen Ergebnisses wies die Höft & Wessel-Gruppe eine ausreichende
Liquidität auf. Der operative Cashflow war nach den vorläufigen Zahlen mit EUR
0,6 Mio. positiv, erreichte aber nicht den guten Wert des Vorjahres (2010: EUR
7,8 Mio.).

Bei Lösungen für Ticketingsysteme der Marke Almex hat sich Höft & Wessel in
Europa zu einem der führenden Anbieter entwickelt. Trotz eines Umsatzrückganges
auf EUR 45,1 Mio. im Geschäftsjahr 2011 sieht sich das Unternehmen mit diesem
Geschäftssegment gut aufgestellt (2010: EUR 50,1 Mio.). Insbesondere in
Großbritannien konnte die gute Marktstellung 2011 mit dem Gewinn eines
Großauftrages von der FirstGroup für ein komplett neues E-Ticketingsystem für
Busse ausgebaut werden. Im Rahmen des Auftrags wurden im vergangenen Jahr
bereits 800 Bordcomputer ausgeliefert und installiert. Ab Ende 2012 sollen die
Fahrgäste in Großbritannien dann sogar ihre Kreditkarte als Ticket nutzen
können. Diese neue E-Ticketing-Lösung auf Basis von NFC (Near-Field-
Communication) wird hier erstmals realisiert und findet europaweit großes
Interesse. Darüber hinaus gelang in Großbritannien im letzten Jahr der Einstieg
in den Markt für stationäre Ticketinglösungen.

Die DACH-Region mit Deutschland, Österreich und der Schweiz blieb 2011 bei
Ticketinglösungen der umsatzstärkste Absatzmarkt für Höft & Wessel. Zu den
herausragenden Projekten gehörte hier der Entwicklungsauftrag von den
Schweizerischen Bundesbahnen für eine innovative mobile Kommunikationslösung
für den Rangier- und Baubetrieb auf Basis der Funktechnologie GSM-Rail. 2011
wurden Fahrkartenautomaten unter anderem an die S-Bahn Berlin und die Deutsche
Bahn ausgeliefert.

Bei der britischen Tochtergesellschaft Metric, einem international bekannten
Hersteller von Parkautomaten, ging der Umsatz 2011 auf EUR 21,4 Mio. zurück
(Vorjahr: EUR 23,4 Mio.). Dies hing im Wesentlichen mit geringeren Erlösen im
wichtigen US-Markt sowie dem schwachen Kurs des Pfundes zum Stichtag zusammen.
Im Heimatmarkt Großbritannien konnte Metric die Mehrzahl öffentlicher
Ausschreibungen im vergangenen Jahr für sich entscheiden und damit seine
führende Marktposition untermauern. Die Markteinführung eines
weiterentwickelten Parkautomaten war 2011 erfolgreich. Der neue Automat bietet
nun alle Bezahloptionen von bar bis hin zu kontaktlos mit Kreditkarte. 2011
konnte in Südafrika ein neuer Partner gewonnen werden, der bereits Automaten
des neuen Typs bestellte.

Die Geschäftsentwicklung mit mobilen Terminals der Marke Skeye verlief 2011 auf
dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Es wurde ein Umsatz von EUR 21,9 Mio.
erzielt (Vorjahr: EUR 22,1 Mio.). Regional lag der Schwerpunkt auf DACH. In den
Branchen Einzelhandel und Logistik wurden Geräte zur Datenerfassung an Kunden
wie Rewe, Edeka oder die Schweizerische Post ausgeliefert.

Die Höft & Wessel AG veröffentlicht ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2011 am
30. April 2012.

Pressefach mit Fotos: http://www.presseportal.de/pm/12945/hoeft_wessel_ag/

Unternehmen
Höft & Wessel ist der technologisch führende IT Hard- und Softwarespezialist
für Ticketing, Parking und mobile Lösungen in Großbritannien und Deutschland.
1978 von den beiden gleichnamigen Unternehmern gegründet, hat sich die seit
1998 börsennotierte Gesellschaft zu einer Unternehmensgruppe mit einem Umsatz
von rund EUR 90 Mio. und 500 Mitarbeitern entwickelt. Die Hauptstandorte sind
Hannover und Swindon westlich von London.


Rückfragehinweis:
Arnd Fritzemeier
Tel.: +49-511-6102-300
E-Mail: PR@hoeft-wessel.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Höft & Wessel AG
             Rotenburger Str.  20
             D-30659 Hannover
Telefon:     +49-511-6102-0
FAX:         +49-511-6102-411
Email:    ir@hoeft-wessel.com
WWW:      http://www.hoeft-wessel.com
Branche:     Technologie
ISIN:        DE0006011000
Indizes:     Prime All Share, Technology All Share
Börsen:      Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf,
             Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Höft & Wessel AG

Das könnte Sie auch interessieren: