RUSAL

RUSAL gibt Produktionskennzahlen für das Gesamtjahr 2009 bekannt

    Moskau, February 22, 2010 (ots/PRNewswire) - RUSAL , der weltweit grösste Produzent von Aluminium und Aluminiumoxid, veröffentlicht seine wesentlichen Produktionskennzahlen für das Jahr 2009 (Anmerkung 1).

@@start.t1@@      Bedeutende Höhepunkte
      * Die Aluminiumproduktion belief sich im Jahr 2009 auf insgesamt 3,9 Mio.
         Tonnen, was im Vergleich zum Jahr 2008 einem Rückgang von 11 %
         entspricht.
      * Die Produktion von Aluminiumoxid belief sich im Jahr 2009 insgesamt auf
         7,3 Mio. Tonnen - ein Rückgang von 36 % im Vergleich zu 2008.
      * Aufgrund rückläufiger Nachfrage im Vergleich zu 2008 wurde die
         Produktion von Bauxit 2009 um 41 % auf 11,3 Mio. Tonnen reduziert.
      * Das Produktionsvolumen von Aluminiumfolie und sonstigen Verpackungen
         blieb mit einem Wert von 67,8 Tausend Tonnen 2009 im Vergleich zu 2008
         praktisch unverändert.
      * Angesichts der steigenden Nachfrage nach Aluminium, die Experten für
         das Jahr 2010 wie unten belegt prognostizieren, plant RUSAL im Jahr
         2010, das Produktionsvolumen von Aluminium im Vergleich zu 2009 um 3 %
         und von Aluminiumoxid um 7 % zu erhöhen.@@end@@

    RUSALs CEO Oleg Deripaska erklärte zur heutigen Bekanntgabe: "Im vergangenen Jahr wurde die Belastbarkeit der Aluminiumbranche auf die Probe gestellt und jedes Unternehmen war dazu gezwungen, auf die Konjunkturschwäche zu reagieren. RUSAL handelte entschieden, um den Konsequenzen der weltweiten Konjunkturflaute entgegenzuwirken, und verbesserte seine langfristige Wettbewerbsfähigkeit, indem das Unternehmen ein Kosteneinsparungsprogramm umsetzte, die Schuldenlast erfolgreich umstrukturierte und seine Aktien zudem an der Börse Hongkong sowie der NYSE Euronext Paris notieren liess. Wir haben einen soliden Grundstein gelegt, um unser Geschäft auch in Zukunft nachhaltig auszudehnen."

    "Da immer mehr Länder die Talsohle der Rezession durchschritten haben, verzeichnen wir nun die ersten Anzeichen einer Erholung der Nachfrage. Dies zeigt sich in der steigenden Anzahl eingehender Aufträge unserer europäischen und US-amerikanischen Kunden sowie im kontinuierlichen Wirtschaftswachstum in Asien. All dies trägt zu unserem optimistischen Ausblick für die Aluminiumbranche bei. Wir sind davon überzeugt, dass die derzeit wahrnehmbare Stabilisierung letztlich zu einem wachsenden Verbrauchsniveau führen wird, dessen Tempo das von Produktionssteigerungen sogar übertreffen wird."

    Für die Gesamtproduktion des Jahres 2009 besuchen Sie bitte: http://www.prnasia.com/sa/attachment/2010/02/2010022239588.pdf

    Marktanalyse (Anmerkung 2)

    Für die Weltwirtschaft und die Rohstoffmärkte einschliesslich der Aluminiumbranche war 2009 eines der schwierigsten Jahre aller Zeiten. Laut CRU Group brachte die weltweite Rezession im Vergleich zum Jahr 2008 einen 8,2-prozentigen Rückgang der Nachfrage im Jahr 2009 mit sich. Im Vergleich zu 2008 fiel der durchschnittliche Aluminiumpreis im Jahr 2009 um 35 %. Um auf diese negativen Entwicklungen zu reagieren, kürzten Aluminiumproduzenten die Jahresproduktion im Jahr 2009 um etwa 2,4 Mio. Tonnen und vertagten die Eröffnung neuer Anlagen mit einem Produktionsvolumen von insgesamt 3,5 Mio. Tonnen jährlich bis auf Weiteres. Verglichen mit 37,8 Mio. Tonnen im Jahr 2008 ging die weltweite Aluminiumproduktion 2009 insgesamt um 5,9 % zurück.

    Das Preisniveau von Aluminium und sonstigen Rohstoffe wurde 2009 durch das Wachstum der chinesischen Wirtschaft getragen, die durch ein Wirtschaftsförderungsprogramm im Gesamtumfang von 685 Mrd. USD gestützt wurde. Das Wirtschaftswachstum wurde dabei durch bedeutende Infrastrukturprojekte sowie eine Reihe von Massnahmen gefördert, mit deren Hilfe die Nachfrage nach Industrieprodukten, darunter auch aus der Automobilbranche, angekurbelt wurde. Laut Brook Hunt führte die Erholung bereits entwickelter Wirtschaftsräume Ende 2009 zu einer Aufstockung entlang der gesamten Produktionskette von Aluminium, was die Nachfrage zusätzlich stützte.

    Aluminium

    Die Aluminiumproduktion von UC RUSAL belief sich im Jahr 2009 insgesamt auf 3,946 Mio. Tonnen, was im Vergleich zum Jahr 2008 einem Rückgang von 11 % entspricht. Das reduzierte Produktionsvolumen war zum Teil auf die vorübergehende Stilllegung von einigen der letzten rentablen Schmelzereien zurückzuführen, darunter die Aluminiumhütten Novokuznetsk (NkAZ), Bogoslovsk (BAZ) und Urals (UAZ) in Russland sowie die Aluminiumhütte Zaporozhye (ZALK) in der Ukraine.

    Nähere Einzelheiten finden Sie unter: http://www.prnasia.com/sa/attachment/2010/02/20100222627570.pdf

    Aluminiumoxid

    Die Aluminiumoxidproduktion von UC RUSAL belief sich im Jahr 2009 insgesamt auf 7,279 Mio. Tonnen, was im Vergleich zum Jahr 2008 einem Rückgang von 36 % entspricht. In relativ kostenintensiven Produktionsanlagen für Aluminiumoxid wie beispielsweise in Aughinish (Irland) oder in der Aluminiumoxid-Raffinerie Zaporozhye (ZALK, Ukraine) wurde das Produktionsvolumen heruntergefahren. In den Anlagen Eurallumina (Italien), Windalco (Jamaika) und Alpart (Jamaika) wurde die Produktion vorübergehend eingestellt.

    Nähere Einzelheiten finden Sie unter: http://www.prnasia.com/sa/attachment/2010/02/20100222276070.pdf

    Bauxit

    Im Jahr 2009 wurde die Produktion von Bauxit aufgrund der rückläufigen Nachfrage im Vergleich zu 2008 um 41 % auf 11,3 Mio. Tonnen reduziert.

    Nähere Einzelheiten finden Sie unter: http://www.prnasia.com/sa/attachment/2010/02/20100222102772.pdf

    Investitionsprojekte

    RUSAL wird auch weiterhin an der Umsetzung seines bedeutendsten Investitionsprojekts, dem Bau des Wasserkraftwerks Boguchanskaya, arbeiten. Das Unternehmen bemüht sich ausserdem aktiv um eine Projektfinanzierung, um den Bau der Aluminiumhütten Taishet und Boguchansky fortzusetzen.

    Ausblick 2010

    Zahlreiche Experten prognostizieren für das Jahr 2010 ein beträchtliches Wachstum des Aluminiummarkts, dass auf eine steigende Nachfrage aus der Automobilbranche sowie der Verpackungsindustrie zurückzuführen ist. CRU-Analysten gehen ausserdem davon aus, dass der Aluminiumverbrauch im Vergleich zu 2009 im Jahr 2010 um 12,6 % wachsen wird. Diese positive Dynamik ist in erster Linie dem kontinuierlichen Wirtschaftswachstum in China und Indien geschuldet, das sich durch die fortschreitende Urbanisierung erklären lässt. Es wird ausserdem erwartet, dass sich die wirtschaftliche Erholung in den wichtigen Industrienationen positiv auf die Nachfrage nach Aluminium auswirken wird.

    RUSAL plant, die Aluminiumproduktion im Vergleich zu 2009 im Jahr 2010 um 3 % zu steigern, sofern sich der Markt im Jahr 2010 schrittweise erholen sollte. Diese Steigerung wird voraussichtlich durch ein erhöhtes Produktionsvolumen in den sibirischen Anlagen, in den Anlagen Alscon (Nigeria), KUBAL (Schweden) sowie in Potline 5 der Aluminiumhütte Irkutsk (IrkAZ) in Russland getragen werden, die damit ihre volle Produktionskapazität erreicht.

    Unter der gleichen Voraussetzung erwartet RUSAL, seine Aluminiumoxidproduktion im Vergleich zu 2009 im Jahr 2010 um 7 % zu erhöhen. Dieses Vorhaben soll durch ein stabileres Produktionsniveau in den Aluminiumoxid-Raffinerien Achinsk (AGK) und Bogoslovsk (BAZ) sowie in der Aluminiumhütte Urals (UAZ) erfolgen und durch die Wiederaufnahme des Produktionsbetriebes in der Aluminiumhütte Boksitogorsk (BGZ) in Russland und der Aluminiumhütte Aughinish in Irland unterstützt werden.

@@start.t2@@      Anmerkung 1: Die in dieser Bekanntmachung aufgeführten Kennzahlen sind
                          ungeprüft und können daher von geprüften Kennzahlen
                          abweichen
      Anmerkung 2: Quelle: CRU Group (sofern nicht anders angegeben)@@end@@

    INFORMATIONEN ZU RUSAL

    RUSAL (http://www.rusal.com ) ist der grösste Aluminiumproduzent der Welt. Im Jahr 2008 zeichnete das Unternehmen für 11 % bzw. 13 % der weltweiten Produktion von Aluminium und Aluminiumoxid verantwortlich. In 19 Ländern auf 5 Kontinenten beschäftigt RUSAL insgesamt mehr als 75.000 Mitarbeiter. RUSAL vermarktet und vertreibt seine Produkte hauptsächlich auf den Märkten in Europa, Japan, Korea, Südostasien sowie Nordamerika. RUSALs Stammaktien werden auf der sogenannten "The Stock Exchange of Hong Kong Limited" (Tickersymbol: 486) gehandelt. Die weltweiten Depotaktien (Global Depositary Shares, GDS) entsprechen RUSALs Stammaktien und werden im professionellen Segment der Euronext Paris (RUSAL für Reg S GDS bzw. RUAL für GDS gemäss der Richtlinie 144A) gehandelt.

    Vorausschauende Aussagen

    Diese Bekanntmachung enthält Aussagen in Bezug auf zukünftige Ereignisse, Prognosen, Vorhersagen und Erwartungen, die als vorausschauende Aussagen zu betrachten sind. Jede Aussage in dieser Bekanntmachung, die nicht auf historischen Tatsachen beruht, ist eine vorausschauende Aussage, die bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren unterliegt. Diese Faktoren können letztlich dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften - wie im Rahmen vorausschauender Aussagen explizit oder implizit vorweggenommen - abweichen können. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen auch jene Faktoren, die im Rahmen des Emissionsprospekts erörtert oder bestimmt wurden. UC RUSAL übernimmt hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit von vorausschauenden Aussagen keinerlei Verantwortung und verpflichtet sich ausserdem in keinster Weise dazu, derartige Aussagen oder Meinungen zu ergänzen, zu überarbeiten, zu aktualisieren oder zu korrigieren, um sie an tatsächliche Ergebnisse, veränderte Annahmen oder Erwartungen von UC RUSAL bzw. an veränderte Grundlagen bezüglich der Aussagen selbst anzupassen, sofern dies aufgrund gültiger Gesetze nicht zwingend erforderlich ist. Dementsprechend weisen wir darauf hin, dass Sie bei jeglichem Verlass auf vorausschauende Aussagen auf eigenes Risiko handeln.

    Haftungsausschluss

    Die Informationen in dieser Pressemitteilung sind ausschliesslich für die Presse bestimmt; die Inhalte der Meldung sind korrekt und entsprechen den Tatsachen. Dies bezieht sich jedoch lediglich auf den Veröffentlichungszeitpunkt der Meldung und kann sich im Laufe der Zeit ändern.

      Anfragen von Massenmedien:
        RUSAL
        Vera Kurochkina
        Tel.: +7-495-720-5170
        E-Mail: Vera.Kurochkina@rusal.com
      Anfragen von Anlegern:
        RUSAL
        Catherine Shiang
        Tel.: +852-6391-6819
        E-Mail: Catherine.Shiang@rusal.com

ots Originaltext: RUSAL
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Vera Kurochkina, +7-495-720-5170,
Vera.Kurochkina@rusal.com;Catherine Shiang, +852-6391-6819,
Catherine.Shiang@rusal.com, beide vonRUSAL



Weitere Meldungen: RUSAL

Das könnte Sie auch interessieren: