The Danish Arts Agency

Zeitgenössische Kunst fordert Klimafragen heraus

    Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Während sich Politiker auf der UN-Weltklimakonferenz in Kopenhagen versammeln, zeigen 26 nordische und internationale Künstler neue Wege für die Bevölkerung und Poliker auf, die komplizierten Klimaänderungen zu verstehen.

    Stellen Sie sich einen Berg vor, der sich zum Takt eines Seismographen bewegt, am Himmel fliegende Biosphären und Hunderte von Plastiktüten mit saurem Regen. Wie ist das, wenn Kunst mit den Geräuschen des mexikanischen Dschungels und den Satellitendaten des blauesten Himmels oder arktischen Vögeln verschmilzt?

    Die Fähigkeit der Kunst zu inspirieren und neue Perspektiven aufzuzeigen wird von Connie Hedegaard, der dänischen Ministerin für Klima und Energie, betont:

    "Kunst ist eine Quelle der Inspiration und bringt die Menschen zum Nachdenken. Ich hoffe, dass sich einige der vielen Politiker, die im Dezember zur Weltklimakonferenz nach Kopenhagen kommen, von der Ausstellung inspirieren lassen. Es ist jedoch auch wichtig, dass die Bürger die Gelegenheit erhalten, die Klimaherausforderungen von einer kulturellen Perspektive aus zu betrachten."

    RETHINK präsentiert Kunstwerke von Tomas Saraceno (AR), Henrik Håkansson (SE), The Icelandic Love Corporation (IS), Superflex (DK), Bright Ugochukwu Eke (NG), Olafur Eliasson (IS/DK) und vielen anderen. Alle Beiträge vermitteln auf unterschiedliche Art neue Perspektiven bezüglich Klima und Umwelt.

    RETHINK, die vom Nordic Culture Fund als "Nordic Exhibition of the Year 2009-2010" nominiert wurde, ist 2010 in mehreren skandinavischen Städten zu sehen. Die Ausstellung ist ausserdem Bestandteil des offiziellen Kulturprogramms der United Nations Climate Change Conference COP15, die vom 7. bis 18. Dezember in Kopenhagen stattfindet.

    RETHINK wird ab dem 31. Oktober in drei der angesehensten Galerien Kopenhagens, dem Staatlichen Kunstmuseum Kopenhagen, der Den Frie Kunsthalle und in den Kunsthallen Nikolaj, ausgestellt. Die Webgalerie http://www.rethinkclimate.org wurde vom Alexandra Institute erstellt, dem Hauptorganisator der Ausstellung.

    Pressematerial

    Fotos, Logos und weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter http://www.rethinkclimate.org/press.

      Pressekontakt
      Pressesprecher Anders Søndergaard, Alexandra Institute,
      Tel.: +45-24-46-43-55, E-Mail: anders.soendergaard@alexandra.dk

ots Originaltext: The Danish Arts Agency
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Pressekontakt: Pressesprecher Anders Søndergaard, Alexandra
Institute, Tel.: +45-24-46-43-55, E-Mail:
anders.soendergaard@alexandra.dk



Weitere Meldungen: The Danish Arts Agency

Das könnte Sie auch interessieren: