Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft Steuern Recht GmbH

Chinas Kapitalismus - Weg ohne Plan und Zukunft?
Themenservice des Schäffer-Poeschel Verlags

Stuttgart (ots) - Chinas Kapitalismus - Weg ohne Plan und Zukunft? von Ronald Coase (Ökonomie-Nobelpreisträger 1991) und Ning Wang

China hat sich auf einem außergewöhnlichen und häufig unvorhersehbaren Weg in den letzten 35 Jahren von einer geschlossenen Agrargesellschaft zur bedeutenden internationalen Wirtschaftsmacht entwickelt.

Die Reformen der chinesischen Führung folgten keiner konzertierten Aktion und keinem Masterplan, sondern "marginale Revolutionen" brachten den Markt und das Unternehmertum zurück nach China. Das Lernen vom Westen wurde von dem klassischen chinesischen Prinzip des "Findens der Wahrheit durch Fakten" begleitet. Mit dem Schwenk zum Kapitalismus förderte China seine kulturellen Wurzeln zutage.

"Chinas Kapitalismus" stellt scheinbar sicheres Wissen zur Zukunft Chinas infrage. Während das Land zweifelsfrei weiterhin ein enormes Wachstumspotenzial hat, behindern die Macht- und Ideenmonopole der Regierung die Entwicklung.

Ronald Coase und Ning Wang, Autoren des Werks "Chinas Kapitalismus", argumentieren, dass ein Markt für Ideen - der eine lange und anerkannte Tradition in China hat - entscheidend für die Umsetzung des Traums von einer harmonischen und sozialen Gesellschaft ist.

Zitat von Douglass C. North, Ökonomie-Nobelpreisträger 1993:

"Dies ist ein bedeutender Beitrag zur Literatur in den Gebieten ökonomischer Wandel und China. Nirgendwo in den gesamten Werken zur ökonomischen Systemtransformation und -entwicklung findet sich eine derart detaillierte Studie zu den tastenden Versuchen einer Gesellschaft in Entstehung - und insbesondere nicht zu einer, die einen derart langen Weg zurückgelegt hat und noch zurücklegen muss wie China."

Quelle: Ronald Coase / Ning Wang, Chinas Kapitalismus - Weg ohne Plan
und Zukunft? 
ca. 320 S., gebunden, Preis: ca. EUR 29,95 inkl. Mwst., Erscheint am 
15.04.2013, 
ISBN: 978-3-7910-3266-5 

Kontakt:

Schäffer-Poeschel Verlag
Joachim Bader, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: bader@schaeffer-poeschel.de
Telefon: 0711 / 2194 - 112



Weitere Meldungen: Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft Steuern Recht GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: