Minute-of-World-Peace

Menschheit setzt sich mit Schweigeminute für den Weltfrieden ein

    Nimwegen, Niederlande (ots/PRNewswire) -

    - Weltweite Kampagne möchte Millionen von Menschen gewinnen

    Am Samstag, den 28. November, um genau 15 Uhr GMT, werden Millionen oder sogar Milliarden von Menschen eine Schweigeminute für den Weltfrieden einlegen. So lautet das Ziel der holländischen Organisation "Minute-of-World-Peace", die heute in 133 Ländern eine Kampagne startet, um das Interesse der Menschen für den Weltfrieden zu wecken.

    Ziel ist es, eine Kettenreaktion auszulösen, um möglichst viele Teilnehmer in möglichst vielen Ländern zu gewinnen. Zunächst müssen die Menschen für dieses Thema sensibilisiert werden. "Wenn wir den Weltfrieden für die Zukunft garantieren möchten, dann ist es entscheidend, dass die Menschen überhaupt erst einmal darüber nachdenken. Wenn Menschen durch diese Minute zum Nachdenken gebracht werden können, dann wird sich das auf die Zukunft auswirken", so der Initiator Hans Brugeman.

    Ein weiteres Ziel ist es, tatsächlich eine Minute lang Weltfrieden zu schaffen. "Die Stärke dieser Idee liegt in ihrer Einfachheit, denn jeder kann mitmachen. Man stelle sich nur einmal vor, dass jeder Bescheid wüsste und eine Minute lang schweigen würde - ja, dass sogar Soldaten eine Minute lang ihren Finger vom Abzug nähmen. Dann wäre tatsächlich zum allerersten Mal Weltfrieden hergestellt - und das für fast die gesamte Weltbevölkerung", meint Brugeman.

    Eine Umfrage unter 1100 Besuchern der Website http://www.minuteofworldpeace.org hat ergeben, dass die Menschen trotz der vielen bewaffneten Konflikte, die in den letzten Jahrzehnten ausgetragen wurden, immer noch nach dem Weltfrieden streben. Bei 96% der Menschen befand sich der Weltfrieden unter den Top Ten ihrer grössten Wünsche.

    Die erste Pressemitteilung wird an 250.000 Journalisten und 4.000 Nachrichtenwebseiten in 133 Ländern verteilt. Ausserdem werden alle, die die Mitteilung erhalten, gebeten, sie an ihre Familie und Freunde weiterzuleiten. Die Organisation sucht Botschafter, die die Kampagne in ihren eigenen Ländern koordinieren und fördern möchten. Darüber hinaus werden die Menschen gebeten, Aktionen in ihren eigenen Ländern zu organisieren, wie z.B. das Aufstellen von Steinen mit Friedensbotschaften. Diese Steinhaufen könnten dann als Friedensmonumente dienen, um die die Menschen sich am Samstag, den 28. November versammeln könnten.

    Dieses Datum wurde bewusst gewählt, denn wenige Tage vorher gedenkt die Welt des Berliner Mauerfalls. Die Organisation hofft, bei allen Teilnehmenden das gleiche Gefühl von Freiheit und Frieden erwecken zu können, das durch diesen Moment ausgelöst wurde.

    Weitere Informationen: http://www.minuteofworldpeace.org

ots Originaltext: Minute-of-World-Peace
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Anmerkungen an die Presse: Für weitere Informationen kontaktieren Sie
bitte: Hans Brugeman von Minute-of-World-Peace, Tel: +31(0)24-8489947
oder Handy: +31(0)6-13993225.



Das könnte Sie auch interessieren: