MSC Kreuzfahrten

Baustart einer neuen Schiffsgeneration: Erster Stahlschnitt für die Schiffe der «Vista»-Klasse von MSC Cruises bei STX France in Saint-Nazaire

Baustart einer neuen Schiffsgeneration: Erster Stahlschnitt für die Schiffe der «Vista»-Klasse von MSC Cruises bei STX France in Saint-Nazaire
MSC Meraviglia Top Pool. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/pm/100017785 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MSC Kreuzfahrten/MSC Cruises SA"

Basel (ots) - Unter dem Namen MSC Meraviglia wird das erste Schiff der «Vista»-Klasse in See stechen. Kreuzfahrten mit dem neuen Schiff sind ab Juni 2015 buchbar.

MSC Cruises, das grösste privat geführte Kreuzfahrtunternehmen der Welt und Marktführer für den Mittelmeerraum, Südamerika und Südafrika, setzte heute mit dem ersten Stahlschnitt bei STX France in Saint-Nazaire einen bedeutenden Meilenstein in seinem 5,1-Milliarden-Euro-Wachstumsplan. Mit diesem symbolischen Akt fiel der Startschuss für den Bau einer neuen Schiffsgeneration.

Bei der begleitenden Zeremonie verkündete Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, auch den Namen des Schiffs: MSC Meraviglia. Das Schiff der neuen «Vista»-Klasse mit einer Bruttoraumzahl von 167.600 bietet Platz für 5.700 Passagiere. Die MSC Meraviglia soll im Mai 2017 ausgeliefert werden und kann ab Juni 2015 gebucht werden. Sie wird in ihrem ersten Sommer das westliche Mittelmeer befahren und drei zentrale Ein- und Ausstiegshäfen haben: Genua, Marseille und Barcelona.

«Die MSC Meraviglia, Italienisch für «Wunder», wird das grösste und innovativste Kreuzfahrtschiff sein, das je von einer europäischen Reederei gebaut wurde», sagte Pierfrancesco Vago. «Wir haben einen Namen gewählt, der die Bewunderung ausdrückt, die jeder erlebt, der dieses beeindruckende Schiff kennenlernt. Die MSC Meraviglia verbindet das Know-how von MSC Cruises, einem Unternehmen mit 300 Jahren Seefahrttradition, mit der Expertise einer der modernsten Werften der Welt. Heute hat der Bau eines neuen Meilensteins in der Geschichte der Seefahrt begonnen.»

Laurent Castaing, General Manager von STX France, fügte hinzu: «Seit März 2014 haben über 400 Mitarbeiter aus verschiedenen Teams unermüdlich daran gearbeitet, die Charakteristika eines Schiffes zu definieren, das - dessen bin ich mir sicher - neue Massstäbe für seine Schiffsgeneration setzen wird. Dieses aussergewöhnliche Projekt zeugt von dem visionären Ansatz, den MSC Cruises verfolgt. Wir sind stolz auf unsere Zusammenarbeit und darauf, unsere Innovationskraft und unser Know-how für die Projekte von MSC Cruises einsetzen zu dürfen.»

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises, sagte: «Dieser Stahlschnitt markiert einen entscheidenden Meilenstein im Wachstumsplan des Unternehmens: MSC Cruises wird seine Kapazität mit sieben neuen Schiffen und Investitionen von 5,1 Milliarden Euro bis 2022 verdoppeln.»

Er fügte hinzu: "«Die MSC Meraviglia wird eines der umweltfreundlichsten, sichersten und auch eines der technisch fortschrittlichsten Schiffe in der Branche sein. Wir freuen uns, dass unsere Passagiere in nur wenigen Wochen beginnen können, die ersten Reisen auf diesem einzigartigen Schiff zu buchen.»

Die Besonderheiten der MSC Meraviglia:

Dank ihrer extremen Wendigkeit wird die MSC Meraviglia, wie auch die anderen geplanten Schiffe des «Vista»-Projekts, problemlos in jedem Kreuzfahrthafen der Welt anlegen können, sodass Passagiere die Möglichkeit haben, noch mehr der schönsten Reiseziele auf einem MSC Kreuzfahrtschiff der nächsten Schiffsgeneration zu entdecken.

Zu den zahlreichen Merkmalen des Schiffes werden spezielle Kabinenkategorien für Familien und ein erweiterter MSC Yacht Club gehören. Der Luxusbereich auf den Vorderdecks wartet mit Doppelsuiten, einem grosszügigen Sonnendeck, einer privaten Lounge und einem exklusiven Restaurant auf. Ausserdem wird es vielfältige Essens- und Unterhaltungsangebote, beeindruckend grosszügige Räume, ein grosses Theater und einen spektakulären Vergnügungspark, der mit einem Aquapark im Freien verbunden ist, sowie eine überdachte Promenade über drei Decks geben.

Die MSC Meraviglia wird ausserdem eine Reihe technologischer Neuerungen bieten, etwa Nahfeldkommunikationstechnologie (NFC), mit der die Passagiere über ihre Schiffskarte, eine Smartwatch, ein Armband oder das Smartphone an Bord bezahlen, ihre Kabinen öffnen oder ihre Kinder lokalisieren können. Ebenfalls beeindruckend wird die Promenade des Schiffes mit ihrem 480 Quadratmeter grossen LED-Dachhimmel sein.

Zukunftsweisende, umweltfreundliche Technologien

Die MSC Meraviglia ist das erste von zwei identischen Schiffen, die bei STX France gebaut werden. Das zweite wird 2019 in Betrieb gehen. Darüber hinaus besitzt MSC Cruises die Option auf die Lieferung von zwei weiteren «Vista»-Schiffen bis 2022.

Das «Vista»-Projekt ist das Ergebnis eines langfristigen Entwicklungsprozesses im Rahmen des ECORIZON®-Programms von STX für den Bau saubererer und effizienterer Schiffe. Die Schiffe verursachen keine Wasserverunreinigung, und die Schiffsrümpfe sowie Antriebssysteme sind für äusserste Energieeffizienz optimiert. Abgase und CO2-Emissionen werden mittels Entschwefelungstechnologie gemäss den neuesten internationalen Seefahrtbestimmungen neutralisiert. Darüber hinaus wird das Schiff vollständig den «Safe Return to Port»-Anforderungen entsprechen.

MSC Cruises ist hinsichtlich der Kapazität seit 2004 um 800 Prozent gewachsen, hat 2014 1,67 Millionen Passagiere befördert und einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Für 2015 sagt MSC Cruises ein weiteres Wachstum von 10 Prozent voraus.

Die «Seaside»-Generation

Neben der «Vista»-Klasse hat MSC Cruises eine weitere neue Generation von Kreuzfahrtschiffen geschaffen. Das erste Schiff seiner neuen «Seaside»-Klasse, das im November 2017 vom Stapel laufen soll, trägt den Namen MSC Seaside. Alle Kreuzfahrten von und nach Miami können zukünftig in einem frisch renovierten Terminal mit eigenem Liegeplatz in PortMiami abgefertigt werden.

MSC Kreuzfahrten AG ist die Schweizer Niederlassung von MSC Cruise, die Teil der Mediterranean Shipping Company und weltweit die grösste Kreuzfahrtgesellschaft in Privatbesitz ist. Das schweizerische Unternehmen mit mediterranen Wurzeln und Hauptsitz in Genf beschäftigt weltweit rund 16 300 Mitarbeitende und ist mit 45 Vertretungen auf dem gesamten Globus präsent. Am Schweizer Sitz in Basel sind rund 25 Mitarbeitende tätig.

MSC Cruises ist Marktführer im Mittelmeer, Südafrika und Brasilien. Die Reederei bietet ganzjährig Kreuzfahrten in der Mittelmeerregion an sowie saisonale Reiserouten nach Nordeuropa, über den Atlantischen Ozean, in die Karibik und zu den französischen Antillen, in Südamerika, in Südafrika sowie in die Emirate und in den Oman. Die Reederei wurde für ihr Engagement im Umweltschutz bereits mehrfach ausgezeichnet. Als erstes Unternehmen überhaupt erhielt MSC Cruises die «7 Goldenen Perlen» des «Bureau Veritas» als Anerkennung seines Qualitätsmanagements und Umweltbewusstseins. 2009 ist MSC Cruises eine langfristige Partnerschaft mit dem Kinderhilfswerk UNICEF eingegangen, um verschiedene Programme zu unterstützen, die Kindern aus Entwicklungsländern und Krisengebieten zu Gute kommen. Bis heute konnten dafür 3 Millionen Euro durch freiwillige Spenden von Passagieren gesammelt werden.

Für MSC Cruises bedeutet das Mittelmeer nicht nur Heimat und Herkunft, sondern auch Inspirationsquelle, um den Gästen aus aller Welt ein einzigartiges Erlebnis zu bieten. Die moderne Flotte setzt sich aus 12 Schiffen zusammen: MSC Preziosa, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Fantasia, MSC Magnifica, MSC Poesia, MSC Orchestra, MSC Musica, MSC Sinfonia, MSC Armonia, MSC Opera und MSC Lirica.

Für weitere Informationen:

MSC Kreuzfahrten AG
Maik Homeyer
Head of Marketing & PR
Tel: +49 (0)89 856 355 511
E-Mail: maik.homeyer@msccruises.de
Presse-Webseite: www.mscpressarea.ch

www.msckreuzfahrten.ch

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: MSC Kreuzfahrten

Das könnte Sie auch interessieren: