Biovista Inc.

Biovista und die CFIDS Association of America erreichen bei Vorab-Meeting für Prüfpräparate Meilenstein bei der Neupositionierung von Medikamenten

Charlottesville, Virginia Und Charlotte, North Carolina (ots/PRNewswire) - Biovista und die CFIS Association of America haben heute den erfolgreichen Abschluss der ersten Phase ihrer Zusammenarbeit verkündet. Biovista wird als Teil des CFIDS Research Institute Without Walls finanziert und hat Behandlungsmethoden für Kandidaten mit CES [Chronisches Erschöpfungssyndrom] durch Anwendung seines hochmodernen COSS-Ansatzes ermittelt. Zwei Kandidatenbehandlungen, einschliesslich einer Kombinationstherapie, wurden identifiziert und werden derzeit für klinische Proof-of-Concept-Versuche vorbereitet. Ein Vorab-Meeting mit der US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA [Federal Drug Administration] für Prüfpräparate [IND (Investigational New Drug)] ist für das dritte Quartal 2013 vorgesehen.

"Wir sind begeistert, dass wir dieses Stadium innerhalb eines Jahres nach Beginn unserer Zusammenarbeit erreichen konnten. Wir freuen uns, unser Verständnis dieser komplexen Krankheit weiter fördern zu können und eine Behandlungsmethode zu entwickeln, die die Lebensqualität der CES-Patienten verbessern wird", sagt Dr. Andreas Persidis, CEO von Biovista. "Unsere Arbeit ist ein Beispiel für eine Form neuer Modelle der Zusammenarbeit, die die Entwicklung von Behandlungen beschleunigt - und dies sogar auf kosteneffiziente Weise, und zwar durch den Ansatz der Neupositionierung von Medikamenten", fügt Dr. Persidis hinzu.

"Es besteht eine breite Kluft zwischen dem Forschungs- und Entwicklungsportfolio, das grundlegende Laborforschung in sichere und effiziente Behandlungen umsetzt. Ohne eine Brücke, die diese Entdeckungen in die Kliniken bringt, geht Laborforschung selten über die Papierform hinaus. Wir stellen den grundlegenden Forschern Mittel zu Verfügung, ihre Entdeckungen mit unserem Research Institute Without Walls aus der präklinischen Forschung in die klinische Entwicklung zu führen", sagt Kim McClearz, President und CEO von CFIDS.

"Therapiemöglichkeiten für ME/CES [Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Erschöpfungssyndrom] stellen einen ungedeckten medizinischen Bedarf dar. Dies ist grösstenteils auf einen Mangel an Übersetzung wissenschaftlicher Fachkenntnis in eine bedeutungsvolle Auswirkung auf Patienten zurückzuführen", fügte Dr. Suzanne D. Vernon, Scientific Director bei CFIDS, hinzu. "Wir verstehen die Wissensdatenbank von ME/CEDS und wissen auch, wie man diese Lücke füllt. Biovista hat die Gelegenheit für Entdeckungen erkannt. Dieses Medikamenten-Neupositionierungsprojekt ist ein vorzügliches Beispiel für den effizienten Gebrauch von vorhandenen Informationen, um eine neue Behandlungsmethode entdecken zu können."

Über Biovista

Biovista findet neue Verwendungsbereiche für bestehende Medikamente und erstellt mittels eines Aktionsanalyse-Mechanismus Profile zu deren Nebenwirkungen. Biovista entwickelt sein eigenes Forschungs- und Entwicklungsportfolio in Bezug auf CES, Onkologie, Autoimmunkrankheiten sowie seltene Krankheiten und arbeitet mit biopharmazeutischen Unternehmen sowie Patientengruppen hinsichtlich der Erweiterung von Indikationen, Risikobereinigung des Portfolios und Vorhersage von unerwünschten Ereignissen zusammen. (http://www.biovista.com).

Über CFIDS

Die CFIDS Association of America befindet sich bei der ME/CES-Forschung an führender Position. Weitere Informationen [http://www.research1st.com/?page_id=9129&preview=true] finden Sie auf der Website des Verbandes unter http://www.cfids.org [ \\lonpivdocs\..\..\..\..\Leigh Reynolds\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook\PPN5IK6Z\www.cfids.org] oder dessen Forschungs-Blog unter http://www.Research1st.org [\\lonpivdocs\..\..\..\..\Leigh Reynolds\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook\PPN5IK6Z\www.Research1st.org]

Kontakte
Biovista
Dr. Andreas Persidis
andreasp@biovista.com
T: +1-434-242-6514-
The CFIDS Association of America
Dr. Suzanne D. Vernon
sdvernon@cfids.org
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: