Sitra

Wettbewerb für nachhaltige Stadtentwicklung in Helsinki eröffnet

    Helsinki (ots/PRNewswire) - Sitra, der "Finnish Innovation Fund" und die Stadt Helsinki starten einen internationalen Wettbewerb für den nachhaltigen und innovativen Bau eines Blocks im Western Harbor von Helsinki. Dieser Wettbewerb sucht nach Teams, die eine Architektur der Lösungen anbieten können.

    "Ein Hafengebiet aufzubauen, das fast in der Mitte von Helsinki gelegen sein wird ist ein höchst innovatives Projekt, da wir versuchen, die verschiedenen Aspekte städtebaulicher, sozialer, kommerzieller und umweltfreundlicher Innovationen zu kombinieren. Unser Ziel ist es zu zeigen, dass nationale und internationale Nachhaltigkeitsziele durch qualitativ hochwertige, robuste und reproduzierbare Architekturlösungen kostensparend erzielt werden können", erklärt Marco Steinberg, Director of Strategic Design in Sitra.

    "Es ist klar, dass einzelne Organisationen, Berufsgruppen oder Ministerien alleine diese Vorgaben im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung nicht erreichen können. Es wird eine ganze Architektur der Lösungen benötigt werden, einschliesslich CO2-niedriger- oder CO2-freier Gebäude; nachhaltiger Wirtschaftsmodelle; verbesserter Mobilität; nachhaltiger Planungs- und Energieprogramme; elastischer sozialer Systeme um nur einige zu nennen. Und für jedes Problem muss sorgfältig geplant werden, um sicherzustellen, dass die Lösung nicht Fortschritte in anderen Bereichen untergräbt. Dies ist ein Weg, der systemische Veränderungen fördert und alle zur Debatte stehenden Bereiche erreicht", fährt Marco Steinberg fort.

    Energieeffizienz ist eins der Schlüsselwerkzeuge im weltweiten Kampf gegen den Klimawandel. Dennoch ist systemische und nachhaltige Stadtentwicklung und Bebauung auf der internationalen Bühne immer noch eher die Ausnahme als die Regel.

    "Bei einer gleichzeitigen erheblichen Reduzierung des CO2 Ausstosses können hohe Energieeinsparungen bei neuen Gebäuden und bestehender Bausubstanz erzielt werden. Dies eröffnet einen höchst interessanten Aufgabenbereich für Architekten und Ingenieure weltweit", sagt Jukka Noponen, der Direktor des "Energy Programme" in Sitra.

    "Wir hoffen, dass aus den Wettbewerbsbeiträgen ein Modell der nachhaltigen Stadtentwicklung entstehen wird, das nicht nur der Stadt Helsinki und seinen Bewohnern zugute kommt, sondern auch zu einem Lernmodell für die globale Entwicklung wird", sagt Noponen.

    Der Wettbewerb wurde während des internationalen Seminars "Energy Efficiency in Built Environment" eröffnet, das am 31. März in Helsinki gehalten wurde.

    Für weitere Informationen:

    http://www.sitra.fi/energy

    http://www.low2no.org/competition

ots Originaltext: Sitra
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Jukka Noponen, Executive Director, Energy Programme, Tel.
+358-9-6189-9430



Weitere Meldungen: Sitra

Das könnte Sie auch interessieren: