Far East Energy Corporation

Far East Energy gibt Vorlage von Formular 10-Q sowie aktuelle betriebliche Meldungen bekannt

Houston (ots/PRNewswire) - Die Far East Energy Corporation gab heute bekannt, dass das Unternehmen seinen Quartalsbericht für den am 31. März 2011 endenden Berichtszeitraum auf Formular 10-Q vorgelegt habe. Dieser kann auf der SEC-Website unter http://www.sec.gov sowie auf der Website des Unternehmens auf http://www.fareastenergy.com in der Rubrik "Investor Relations" unter "SEC Filings" abgerufen werden.

AKTUELLE MELDUNG ZU VERTRIEB UND PRODUKTION

Das Unternehmen gab heute ausserdem bekannt, dass seine Erdgasverkäufe momentan etwa 400 bis 685 Mcfpd betragen. Die Bruttoproduktion konnte während des ersten Quartals grundsätzlich erhöht werden, sodass im zweiten Quartal am 12. Mai 2011 ein Höchstwert von 890 Mcfpd verzeichnet wurde. Am 15. Mai 2011 belief sich die Bruttoproduktion auf 877 Mcfpd, wobei eine Bruttoabsatzmenge von 685 Mcfpd erzielt werden konnte. Das Unternehmen ist davon überzeugt, das die Umsätze weiter steigen werden, sobald zusätzliches Erdgas aus den in Kürze an das Fördernetz angeschlossenen Bohrlöchern über das Sammelsystem vertrieben werden kann. Die Bruttoproduktion wird im Zuge der kürzlich vorgenommenen Bohrungen ebenfalls weiter steigen.

CEO und Präsident Michael R. McElwrath erklärte: "Wir sind angesichts der steigenden Erdgasabsatzmengen im ersten Quartal sehr zufrieden und erwarten weiter steigende Verkaufszahlen, sobald der Anschluss von zusätzlichen Bohrungen an das Sammelsystem abgeschlossen ist."

Dem fügte McElwrath hinzu: "Die Bohraktivitäten in Shouyang wurden von durchschnittlich 7 Bohrungen jährlich ab Mitte 2005 bis Mitte 2009 im Jahr 2010 mittlerweile auf etwa 30 Bohrungen jährlich gesteigert. Wir hoffen, bis Ende des Jahres 2011 bzw. ab Anfang 2012 eine Bohrungsrate erzielen zu können, die es Far East ermöglichen wird, weit über 200 Bohrungen pro Jahr vorzunehmen. Voraussetzung hierfür sind selbstverständlich eine adäquate Finanzierung sowie die Zustimmung der chinesischen Behörden. Das Unternehmensprofil von Far East entwickelt sich weiter, während wir von unmittelbaren Explorationstätigkeiten und inkrementeller Entwicklung auf eine umfassendere Exploration und eine zeitnahe Entwicklung umstellen, um vergangene Aktivitätsniveaus zukünftig um ein Vielfaches übertreffen zu können. Vergangene Woche gaben wir die Ernennung von David Minor zum geschäftsführenden Betriebsdirektor mit besonderem Schwerpunkt auf der Optimierung von bestehenden und zukünftigen Produktionsbereichen bekannt. Wir erwarten, weiterhin zusätzliches technisches Verwaltungs- und Aussendienstpersonal mit hervorragender Qualifikation einzustellen, während die Aktivitätsniveaus weiter an Schwung aufnehmen."

AKTUELLE MELDUNG ZU BOHRUNGEN

Das Unternehmen gab ausserdem die vorläufigen Ergebnisse seiner Produktionstests der Pilotentwicklungsbohrungen SYS02, P8 und P12 im Shouyang Block bekannt. Die Bohrung SYS02 befindet sich auf halbem Wege zwischen den nördlichen und südlichen Grenzbereichen des Blocks, in etwa 20 Kilometer südlicher Entfernung zur Produktionsstätte 1H. Die Fördertiefe liegt mit 1274 Metern um mehrere hundert Meter unter den übrigen Bohrungen des Unternehmens im nördlichen Bereich des Blocks. Erste Berechnungen deuten darauf hin, dass das Unternehmen erneut auf eine hohe Permeabilität im Kohleflöz #15 gestossen ist. Diese hohe Permeabilität, die bereits in weniger grosser Tiefe auftritt, ist auch in der gesamten, noch viel tiefer gelegenen unteren Struktur des Vorkommens präsent.

Die Bohrung P8 befindet sich 12 Kilometer östlich des Gebiets 1H. Vorläufige Produktionstests deuten ebenfalls auf eine hohe Permeabilität von P8 hin. Die zur Pilotentwicklung vorgenommene Testbohrung P12 befindet sich etwa 22 Kilometer südöstlich des Gebiets 1H und produziert bereits zwischen 35 und 60 Mcfpd. Auch hier bestehen Hinweise auf eine hohe Permeabilität. Sollten sich diese vorläufig auf eine hohe Permeabilität hindeutenden Ergebnisse der Bohrungen SYS02, P8 und P12 bewahrheiten, würde dies darauf hinweisen, dass sich die gesamte obere Hälfte des Blocks (etwa 980 Quadratkilometer bzw. 242.500 Acre) durch hohe Permeabilität auszeichnet und daher möglicherweise kommerziell nutzbar ist.

Ausserdem werden die Bohraktivitäten an den zur Pilotentwicklung bestimmten Testbohrungen P18 und SYS05 weiter fortgesetzt. Diese Bohrungen dienen Testzwecken und sind die bislang am weitesten östlich und südlich gelegenen Bohrungen des Unternehmens. Die Bohrung SYS05 befindet sich in der unteren Hälfte des Blocks, in etwa 14 Kilometer südlicher und 22 Kilometer östlicher Entfernung zu SYS02 und 35 Kilometer südlich der Produktionsstätte 1H. Die zur Pilotentwicklung bestimmte Bohrung P18 befindet sich 26 Kilometer südlich des Gebiets 1H im östlichen Aussenbereich des Blocks. Diese Bohrungen bieten dem Unternehmen tiefere Einblicke in die Permeabilität des Kohleflözes #15 und befinden sich nicht nur in erheblicher Entfernung der aktuellen Produktionsstätten, sondern auch weit hinter den kürzlich vorgenommenen Bohrungen SYS02 und P12. Diese Testbohrungen werden wertvolle Informationen bezüglich der vorherrschenden Permeabilität eines erheblichen Teilbereichs des Shouyang Block liefern, der bislang noch nicht überprüft werden konnte.

Wie am 4. Mai bekannt gegeben, wird das Unternehmen ausserdem 14 weitere bereits vorgenommene Bohrungen an sein Sammelsystem anschliessen. Darüber hinaus werden momentan 3 weitere Bohrungen durchgeführt und 9 Standorte auf die Durchführung von Bohrungen vorbereitet. Diese sollen letztlich ebenfalls an das Fördernetz angeschlossen werden. Somit werden insgesamt 26 zusätzliche Bohrungen in das ursprüngliche Sammelsystem integriert werden, sodass sich die Anzahl der an das Sammelsystem angeschlossenen Bohrungen auf 56 erhöht.

TELEFONKONFERENZ MIT AKTUELLEN BETRIEBLICHEN MELDUNGEN

Das Unternehmen wird im Juni eine Telefonkonferenz veranstalten, um die aktuellen betrieblichen Meldungen zu erörtern. CEO Mike McElwrath und der geschäftsführende Betriebsdirektor David Minor werden die Telefonkonferenz leiten.

Informationen zu Far East Energy Corporation

Far East Energy Corporation ist ein in Houston im US-Bundesstaat Texas ansässiges Unternehmen, das in China über Niederlassungen in Peking, Kunming und Taiyuan City verfügt und auf die Exploration und Erschliessung von Flözgas spezialisiert ist.

Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, die sich auf Absichten, Hoffnungen, Überzeugungen, Erwartungen, Aussichten bzw. Vorhersagen für die Zukunft von Far East Energy Corporation und der Unternehmensleitung beziehen, sind zukunftsweisende Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des Aktiengesetzes (Securities Act) von 1933, in seiner gültigen Fassung, sowie des Abschnitts 21E des Börsengesetzes (Securities Exchange Act) von 1934, in seiner gültigen Fassung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass derartige vorausschauende Aussagen keine Gewähr für künftige Leistungen darstellen und einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeit unterliegen. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können daher wesentlich von den in vorausschauenden Aussagen getätigten Vorhersagen abweichen. Faktoren, die eine solch wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den in vorausschauenden Aussagen vorweggenommen Ergebnissen verursachen können, umfassen: es besteht keinerlei Gewähr für die Gasmenge, die letztlich durch unsere Bohrungen erzeugt oder verkauft werden; das Frakturstimulationsprogramm könnte letztlich nicht wie beabsichtigt zu einer Erhöhung des Gasvolumens führen; aufgrund der Einschränkungen des chinesischen Rechts kann es sein, dass wir unsere im Gasvertriebsvertrag zwischen der Shanxi Province Guoxin Energy Development Group Limited und der China United Coalbed Methane Corporation, Ltd. festgelegten Rechtsansprüche nur in beschränktem Umfang geltend machen können, obwohl wir ausdrücklich als Begünstigter genannt werden; zusätzliche Pipelines und Sammelsysteme, die für unseren Gastransport notwendig sind, dürfen unter Umständen nicht gebaut werden, oder wenn sie gebaut werden dürfen, werden sie möglicherweise nicht rechtzeitig fertiggestellt oder ihre Routenführung könnte von der erwarteten Routenführung abweichen; die Pipeline selbst sowie der örtliche Vertrieb/Vertriebsunternehmen für komprimiertes Erdgas könnten sich weigern, unser Gas zu kaufen oder zu beziehen, oder wir selbst könnten nicht dazu in der Lage sein, unsere Rechte entsprechend gültiger Vereinbarungen mit den Pipelines durchzusetzen; Konflikte im Bereich des Steinkohlebergbaus oder die Koordinierung unserer Erschliessungs- und Produktionsaktivitäten mit dem Bergbau könnten sich negativ auf unsere betriebliche Tätigkeit auswirken oder erhebliche Kosten nach sich ziehen; einige der geplanten Transaktionen mit Dart Energy (ehemals Arrow Energy) könnten unter Umständen aufgrund unerfüllter Abschlussbedingungen oder aus sonstigen Gründen nicht zeitnah oder überhaupt nicht abgeschlossen werden; die erwarteten Vorteile aus Transaktionen mit Dart Energy könnten möglicherweise nicht realisiert werden; die endgültigen von Dart Energy erhaltenen Beträge könnten anders als erwartet ausfallen; Dart Energy kann von seinem Recht Gebrauch machen, die Farmout-Vereinbarung jederzeit zu beenden; das chinesische Handelsministerium ("MOC") könnte der Verlängerung des Produktionsbeteiligungsvertrages möglicherweise nicht rechtzeitig bzw. überhaupt nicht zustimmen; unsere chinesischen Partnerunternehmen oder das MOC könnten im Zusammenhang mit ihrer Zustimmung bezüglich der Verlängerung des Produktionsbeteiligungsvertrages auf bestimmte Änderungen der vertraglichen Bestimmungen des Produktionsbeteiligungsvertrages bestehen, darunter auch auf eine Beschränkung der Landnutzfläche; unsere fehlende Betriebserfahrung; beschränkte Geldmittel und eine diesbezüglich möglicherweise inadäquate Verwaltung; Risiken und Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Förderung, Entwicklung und Produktion von Flözgasen; nachgewiesene Vorkommen werden möglicherweise nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht gemeldet oder könnten nach erfolgter Meldung niedriger als erwartet ausfallen; unsere Unfähigkeit, unsere geschätzten Notfallreserven nicht vollständig oder in erheblichem Umfang veräussern zu können; die Voraussetzungen zur Börsennotierung unserer Wertpapiere können von uns möglicherweise nicht erfüllt werden; Enteignungen und sonstige mit ausländischen Betriebsniederlassungen verbundene Risiken; Störungen auf den Kapitalmärkten, die die Finanzmittelbeschaffung beeinträchtigen könnten; Angelegenheiten, die die Energiebranche allgemein betreffen; mangelnde Verfügbarkeit von Gütern und Dienstleistungen für Öl- und Gasfelder; Umweltrisiken; Bohrungs- und Förderungsrisiken; Änderungen von Gesetzen und Verordnungen, die unsere betriebliche Tätigkeit betreffen, sowie weitere Risiken, die in unserem Geschäftsbericht 2010 und weiteren bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) eingereichten Unterlagen erörtert werden.

Kontakt:

Anlegerpflege Far East Energy Corporation,
+1-281-606-1600,Investorrelations@fareastenergy.com; oder Bruce Huff,
+1-832-598-0470,bhuff@fareastenergy.com, oder Catherine Gay,
+1-832-598-0470,cgay@fareastenergy.com, beide von Far East Energy
Corporation



Weitere Meldungen: Far East Energy Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: