Dubai Customs

Maktoum Bin Mohammed Bin Rashid startet Mirsal 2, das umfassende elektronische Abfertigungssystem beim Zoll von Dubai

Dubai, V.a.e., March 25, 2010 (ots/PRNewswire) - Unter der Schirmherrschaft von Seiner Hoheit Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident der VAE, Premierminister und Herrscher Dubais, und Seiner Hoheit Scheich Maktoum Bin Mohammed Bin Rashid Al Maktoum, stellvertretender Herrscher Dubais, wurde am 24. März 2010 Mirsal 2 in Betrieb genommen. (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100325/383667) Bei Mirsal 2 handelt es sich um ein umfassendes elektronisches System für Zollerklärungen. Es wurde von Dubai Customs (Zoll in Dubai) entwickelt, um den legalen Handelsverkehr zu erleichtern. Mit seiner Hilfe werden die Geschäftsabläufe beschleunigt und die Lieferstandards erhöht. Die Entwicklung von Mirsal 2 erfolgte im Laufe von zwei Jahren direkt beim Zoll von Dubai. Mirsal 2 wurde mit Blick auf die Bedürfnisse der Kunden und strategischen Interessengruppen entwickelt. Mit Mirsal 2 sollen die Lieferstandards verbessert, die Kooperation mit Partnern verstärkt und den Mitarbeitern des Zolls von Dubai moderne Elektronik zur Verfügung gestellt werden. Seine Hoheit Ahmed Butti Ahmed, Executive Chairman von Ports, Customs and Free Zone Corporation und Dubai Customs Director General, sagt: "Mit Mirsal 2 werden die Anweisungen Seiner Hoheit Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoums, Vizepräsident der VAE, Premierminister und Herrscher Dubais, zur Entwicklung einer elektronisch gestützten Verwaltung realisiert. Die Regierung führt die besten international verfügbaren Verfahren ein, um unsere Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern. Wir waren fest entschlossen, ein System zu entwickeln, welches positive Wirkungen auf den Handelsverkehr in Dubai und den VAE haben wird." Seine Hoheit erklärte, dass Mirsal 2 es den Kunden erlaubt, die Zollabfertigung elektronisch durchzuführen. Die Nutzer müssen nicht persönlich beim Zoll vorstellig werden. Mit Mirsal 2 konnte die Zeit, die notwendig ist, um die Erklärungen für Nicht-Gefahrgüter abzugeben, auf weniger als zwei Minuten reduziert werden. "Während der gesamten Geschichte hing der Handelsverkehr in Dubai mit dem Zoll von Dubai zusammen. Da er an die Notwendigkeit von E-Dienstleistungen und die Realisierung der Pläne von Seiner Hoheit glaubte, gehört der Zoll von Dubai zu den ersten Regierungsstellen, die elektronische Serviceleistungen einführten. Seit 2008 werden 100 % der Dienstleistungen für die Kunden elektronisch durchgeführt. Einzigartig an diesem System ist die automatische Risikoeinschätzung, die den Zoll mit lokalen, regionalen und internationalen Organisationen verlinkt. Durch diese Kooperation und Partnerschaft beim Austausch von Informationen kann der Zoll von Dubai seine Sicherheits- und Handelsaufgaben erfüllen und gleichzeitig den Handel erleichtern", erklärte er. Derzeit gibt es rund 105.000 registrierte Kunden beim Zoll von Dubai, die überwiegend ihre Erklärungen mittels Mirsal 2 durchführen. Redaktionelle Hinweise: Ahmed Butti Ahmed: - Mit dem System soll die Wirtschaft unterstützt und der legale Handelsverkehr erleichtert werden. - Bei Mirsal 2 handelt es sich um ein intelligentes und sicheres System für die elektronische Zollabfertigung. Es wurde im Rahmen des bis 2015 geltenden strategischen Plans für Dubai entwickelt. - Mirsal 2 entspricht den Bestimmungen der Weltzollorganisation und lokalen Standards des Golf-Kooperationsrats. - Die Zollabfertigung mittels Erklärung kann in weniger als zwei Minuten durchgeführt werden. - Mirsal 2 ist ein hoch entwickeltes System für die Risikoeinschätzung und steht in Verbindung mit örtlichen und internationalen Sicherheitsbehörden. - Der Zoll von Dubai stellt seinen Kunden bereits seit 2008 einen 100 % elektronischen Service zu Verfügung. - Mirsal 2 fördert die Wettbewerbsfähigkeit in Dubai und den VAE. - Mirsal 2 wurde in Zusammenarbeit mit Kunden und Interessengruppen beim Zoll von Dubai intern entwickelt. - Für die Kunden wurden 300 Trainingslehrgänge und Workshops angeboten und 49 Lehrgänge für die Mitarbeiter. - 120 Mitarbeiter des Zolls von Dubai leisteten 270.000 Arbeitsstunden für die Entwicklung von Mirsal 2. Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100325/383667 ots Originaltext: Dubai Customs Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Ansprechpartner: Yousef Alfeel, Media Relations Executive -CommunicationDept., Dubai Customs, Tel.: +9714-3023-540, Fax: +9714-3456010,Mobiltelefon:+971-55-2917621, P.O. Box 63 - Dubai, V.A.E.

Das könnte Sie auch interessieren: