Bank für Tirol und Vorarlberg AG

EANS-Adhoc: Bank für Tirol und Vorarlberg AG
starker Beitrag für Tirol und Vorarlberg (mit Bild)


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Halbjahresergebnis/6-Monatsbericht
13.08.2015


Sicherheit und Verantwortung für die Region - einmal mehr beweist die BTV mit
ihrer Bilanz zum 30.06.2015, dass erfolgreiche heimische Banken wichtige
Investitionen im Land fördern und damit volkswirtschaftlichen Nutzen stiften.
Die BTV trägt seit über 110 Jahren zu Wohlstand und Lebensqualität in ihrer
Heimat Tirol und Vorarlberg bei.

"Wenn wir die Investitionen der starken heimischen Mittelstandsbetriebe
finanzieren dürfen, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben erfüllt. Wir freuen
uns, dass wir unser Kreditvolumen im ersten Halbjahr um gleich +5,2 % auf
insgesamt 6,5 Milliarden Euro ausweiten konnten. Damit sind wir erneut stärkste
Exportbank Westösterreichs* und liegen deutlich über den Entwicklungen des
Mitbewerbs. Mit sinnstiftenden Investitionen die Wettbewerbsstärke und
Zukunftsfähigkeit der heimischen Wirtschaft zu fördern, ist unser oberstes Ziel.
Es geht um Arbeitsplätze und es geht um eine Volkswirtschaft, die im globalen
Wettbewerb dank ihrer Innovationskraft weiter vorn dabei ist", hält BTV
Vorstandssprecher Peter Gaugg fest.

Sicherheit bringt Wachstum. Und profitables Wachstum bringt Sicherheit.
Angesichts ihres erfolgreichen Kurses führte die BTV selbst im ersten Halbjahr
2015 Steuern und Abgaben in Höhe von 23,6 Mio. Euro ab. Dies entspricht einer
Steigerung gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 18,6 %. Ihr Ergebnis konnte die BTV
demgemäß stark steigern: Beim Halbjahresergebnis vor Steuern legte die Bank
gleich um +30,8 % auf 67,2 Mio. Euro zu. Nach Steuern weist die BTV einen
Überschuss in Höhe von 55,3 Mio. Euro aus (+30,7 %). "Dass uns dieses mehr als
solide Ergebnis gelang, verdanken wir unseren erfolgreichen Kunden, unseren
einsatzfreudigen, kompetenten Mitarbeitern und unserem bodenständigen
Geschäftsmodell. ,Investieren statt spekulieren' bleibt unser Leitsatz. Und der
kommt gerade in Zeiten, da sich die Menschen nach Verlässlichkeit und Sicherheit
sehnen, besonders gut an", resümiert BTV Vorstand Gerhard Burtscher, der mit
01.01.2016 die Nachfolge des langjährigen Vorstandssprechers Peter Gaugg
antritt.

Unternehmer- und Veranlagungsbank
Treiber für das solide operative Ergebnis ist neben dem starken
Finanzierungsgeschäft erneut das BTV Vermögensmanagement. "Unsere 110.000
anspruchsvollen Privatkunden und 7.500 Unternehmerkunden in Österreich,
Deutschland, der Schweiz und Norditalien wissen, dass das Ersparte am Sparbuch
an Wert verliert. Sie möchten ihr Geld profitabel und sicher anlegen. Aber ihnen
ist klar, dass es dafür - in unbeständigen Zeiten wie diesen - Profis mit
Erfahrung und Weitblick braucht, die unabhängig und rasch handeln. Dieser
Anspruch hat uns in den vergangenen Jahren einen großen Zulauf beschert. Unsere
betreuten Kundengelder liegen mit 30.06.2015 bei 12,6 Milliarden Euro. Das
Depotvolumen kletterte im ersten Halbjahr um rund 600 Mio. Euro nach oben, das
Provisionsergebnis steigerten wir um +19,5 % auf 25,9 Mio. Euro", berichtet BTV
Vorstand Burtscher.     

100 Prozent Kundenbank dank Kapitalstärke
Aufgrund der Nahbeziehung zu ihren Kunden und der ausgeprägten Marktkenntnis
verzeichnet die BTV einen besonders guten Risikoverlauf. So reduzierten sich die
Risikovorsorgen im Kreditgeschäft um -74,8 % auf -4,4 Mio. Euro. Sicherheit
bleibt auch in Zukunft das oberste Gebot. Wie berichtet, wird die BTV heuer noch
einen Großteil der im Wertpapiereigenstand gehaltenen Anleihen verkaufen. Der
daraus resultierende positive Ergebniseffekt im Jahresabschluss 2015 wird -
verglichen mit dem Ergebnis 2014 - zu einer Steigerung des Jahresüberschusses
nach Steuern in Höhe von voraussichtlich 50 bis 80 % führen. Damit wird die BTV
eine harte Kernkapitalquote von knapp 15 % ausweisen. "Die BTV ist zu 100
Prozent Kundenbank. Die Kapitalstärkung zielt darauf ab, die sicherste Bank
Westösterreichs zu sein und die Wachstumsstrategie des Mittelstands weiter voll
mitzutragen", erklärt Burtscher.

*Quelle: Statistik der Exportfonds GmbH


KENNZAHLEN BTV                     30.06.2015     30.06.2014*     Veränderung
Periodenüberschuss vor Steuern     67,2 Mio. Euro 51,4 Mio. Euro  +30,8 %
Konzernperiodenüberschuss          55,3 Mio. Euro 42,3 Mio. Euro  +30,7 % 
Provisionsüberschuss               25,9 Mio. Euro 21,7 Mio. Euro  +19,5 %
Risikovorsorgen im Kreditgeschäft  -4,4 Mio. Euro -17,3 Mio. Euro -74,8 %
                                                                                
                                  30.06.2015     31.12.2014*     Veränderung
Bilanzsumme                        9,81 Mrd. Euro 9,60 Mrd. Euro  +2,2 %
Finanzierungen an Kunden nach Risiko 6,51 Mrd. Euro 6,19 Mrd. Euro +5,2 %
Betreute Kundengelder              12,62 Mrd. Euro 12,16 Mrd. Euro +3,8 %
Eigenkapital                       1,04 Mrd. Euro  1,00 Mrd. Euro  +3,4 %
Harte Kernkapitalquote             12,97 %         12,81 %         +0,16 %-Pkte

* 2014 angepasst an den geänderten Konsolidierungskreis.


Bilder zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/NkiiGqF0

Rückfragehinweis:
Bank für Tirol und Vorarlberg AG 
Mag. Barbara Riesner 
Tel.: +43/(0)5 05 333-1403
barbara.riesner@btv.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Bilder zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/NkiiGqF0


Emittent:    Bank für Tirol und Vorarlberg AG 
             Stadtforum 1
             A-6020 Innsbruck
Telefon:     +43(0)5 05 333
FAX:         +43(0)5 05 333- 1408
Email:    btv@btv.at
WWW:      www.btv.at
Branche:     Banken
ISIN:        AT0000625504
Indizes:     WBI
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Weitere Meldungen: Bank für Tirol und Vorarlberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: