gladme

gladme - Eine Website legt Wünsche offen: Drei Zürcher Jungunternehmer wollen Verlegenheitsgeschenken ein Ende setzen

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100016264 -
                      
    Fehraltorf (ots) - Mit der neuen Geschenk-Community gladme, können
seit dem 1.November persönliche Geschenkprofile erstellt werden.
Mittels Wunschliste und Interessenbeschreibung vereinfacht der
Webdienst die Suche nach passenden Geschenken.

    gladme.com wirkt Verlegenheitsgeschenken entgegen. Registrierte Besucher präsentieren ihre persönliche Wunschliste. Freunde können einzelne Wünsche reservieren, was doppelte Geschenke verhindert. Über die Reservation können auch mehrere Freunde gemeinsam für ein Geschenk sammeln. Zudem bietet gladme ein "So-möchte-ich-beschenkt-werden"-Profil. Diese Charakter- und Interessenbeschreibung zeigt dem Besucher des Profils, ob der Person kitschiges oder klassisches mehr zusagt oder ob man ihr eher mit Büchern oder mit Angelzubehör eine Freude macht. Das kann sich als nützlich erweisen, wenn man das nächste Mal mit entfernten Verwandten feiern darf.

    Natürlich ist es schön, wenn ein Geschenk überraschend ins Schwarze trifft. Wenn die richtige Person im richtigen Moment einen Wunsch von den Augen abliest. Leider ist häufig das Gegenteil der Fall: Massen von Duftkerzen und Krawatten sprechen für sich. Allen Verzweifelten verhilft gladme nun zu Ideen, die mit Sicherheit gut ankommen. Dafür sorgt auch eine individuelle Liste mit unerwünschten Geschenken.

    Laut Betreibern ist Gladme kein Geschenkshop, sondern eine Plattform für Ideenaustausch. Auch nicht-kommerzielle Geschenkwünsche können über das Profil mitgeteilt werden. Dieses ist natürlich nur den Menschen zugänglich, die auf der Freundesliste aufgeführt sind. So bleibt die Privatsphäre gewahrt.

    Über gladme:

    Das Geschenkportal gladme gibt es seit Mai 2008. Die Testphase lief bis Ende Oktober. Ins Leben gerufen wurde die Plattform von den Jungunternehmern Stefan Piller (23) und Florian Schumacher (24) - seit Oktober gehört Christof Moser, Geschäftsführer Actra AG, zum Team. Er ist zuständig für die technische Umsetzung.

ots Originaltext: gladme
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Herr Stefan Piller
gladmedia gmbh
8320 Fehraltorf
Tel.:    +41/43/541'43'58
E-Mail: medien@gladme.com



Das könnte Sie auch interessieren: