Swiss Finance Institute

Neues Executive MBA in Asset and Wealth Management Programm der Tepper School of Business, der HEC Lausanne und des Swiss Finance Institute

    Pittsburgh USA, Zürich und Lausanne, Schweiz (ots) - Die Tepper School of Business der Carnegie Mellon University, HEC Lausanne, die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Lausanne, und das Swiss Finance Institute lancieren gemeinsam ein neues Executive MBA Programm welches auf Anlage- und Vermögensverwaltung ausgerichtet ist. Ziel des Programms ist es, die Teilnehmenden auf die neuen Herausforderungen des globalen Finanzmarktes vorzubereiten. Die Kooperation von drei weltweit renommierten Institutionen vereint dazu die Expertise von weltweit führenden Forschern und Praktikern aus dem Finanzsektor.

    Das berufsbegleitende Programm richtet sich an Spezialisten und Führungskräfte aus der privaten Vermögensverwaltung und dem institutionellen Anlagegeschäft weltweit. Erfolgreiche Absolventen erhalten zwei akademische Titel, je einen Executive MBA in Asset and Wealth Management von der Tepper School of Business der Carnegie Mellon University sowie von der HEC Lausanne, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Lausanne.

    "Wir sind hoch erfreut über diese Kooperation von drei derart renommierten Institutionen, welche einen der grössten Expertenpools im Finanzbereich weltweit vereinigt " erklärt Olivier Steimer, Vorsitzender des Stiftungsrates des Swiss Finance Institute. "Dieses Programm ermöglicht Finanzspezialisten, ihre Führungsqualitäten sowie ihr Fachwissen auszubauen, um die komplexen Herausforderungen in der Finanzindustrie zu bewältigen".

    Dr. Harry Hürzeler, Director Executive Education des Swiss Finance Institute, unterstreicht die Bedeutung des Programms für Führungskräfte aus der privaten Vermögensverwaltung und dem institutionellen Anlagegeschäft: "Die Vernetzungen zwischen Produkten und Märkten haben heute ein derart anspruchsvolles Niveau erreicht, dass Führungskräfte ein vertieftes Fachwissen benötigen, um die Zusammenhänge richtig zu verstehen. Unser Programm vereint die Erkenntnisse führender Akademiker mit praktischen Anwendungen, die für die Vermögensverwaltung und das Anlagegeschäft zentral sind. Diesbezüglich geht unser Programm weit über einen traditionellen MBA hinaus."

    Dominique Arlettaz, Rektor der Universität Lausanne betonte: "Dieses Programm bietet die einzigartige Chance, durch die Vereinigung von Institutionen, deren Fokus auf international anerkannter Forschung liegt, Techniken und innovatives Wissen zu erlernen".

    Professor Daniel Oyon, Dean of HEC Lausanne, freut sich die Fähigkeiten der Universität Lausanne durch dieses neue Programm zu stärken und den Bedürfnissen eines Sektors gerecht zu werden, der für die Schweizer und internationale Wirtschaft von grösster Wichtigkeit ist. "Die Lancierung dieses neuen Programms ist das Ergebnis interinstitutioneller Zusammenarbeit durch welche ein hochwertiger Kurs entstanden ist, der auf die tatsächlichen Bedürfnisse und wichtigen Herausforderungen der Finanzwelt und der Vermögensverwaltung eingeht."

    Das Executive MBA Programm wird in Englischer Sprache unterrichtet, dauert 20 Monate und ist in sechs Module aufgeteilt. Die Module bestehen aus jeweils zwei Wochen Unterricht an der Tepper School of Business der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, Pennsylvania und an der HEC Lausanne, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Lausanne. Der erste Studienlehrgang startet im Mai 2011 mit Anlagespezialisten aus der ganzen Welt. Bewerbungsformulare und weitere Programminformationen sind online unter www.awemba.org erhältlich.

    "Dieses interdisziplinäre Master Programm erfüllt zwei elementare Ziele", erklärt Hürzeler. "Es vermittelt Führungskräften das konzeptionelle und praktische Wissen aus dem Finanz- und Anlagebereich welches unabdingbar ist, um auf höchstem Niveau wettbewerbsfähig zu sein. Zusätzlich erwerben die Teilnehmenden des Executive MBA die nötigen Management-Qualifikationen, um eine Führungsrolle in der Finanzindustrie einzunehmen. Das erfolgreiche Bewältigen der beiden Disziplinen, Finanz- und Business Management, ist das Markenzeichen einer herausragenden Führungskraft im Asset und Wealth Management."

    Fakten zum Swiss Finance Institute: Das Swiss Finance Institute (www.SwissFinanceInstitute.ch) wurde im Jahr 2006 durch die Schweizer Banken, die Schweizer Börse, sechs führende Schweizer Universitäten und die Schweizer Regierung gegründet. Es ist eine einzigartige public-private Partnership, welche die Erfahrungen eines jahrhundertealten Finanzzentrums mit der innovativen Dynamik einer Forschungsinstitution verbindet. Mit 50 Professoren und über 100 Doktoranden ist das Swiss Finance Institute eines der führenden Forschungszentren im Bank- und Finanzbereich in Europa.

    Fakten zur HEC Lausanne, der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Lausanne: Seit über einem Jahrhundert steht die HEC Lausanne (www.hec.unil.ch) für Kompetenz und Kontinuität. Bereits seine renommierten Wissenschaftler Walras and Pareto pflegten ein hohes Forschungs- und Lehrniveau in den Bereichen Business und Ökonomie. Gemäss dem Ranking der University of Dallas belegt die HEC Lausanne Platz eins unter den Schweizer Universitäten und Platz neun in Europa. Basierend auf seinen anspruchsvollen Werten, wie multidisziplinärer Fokus, Internationalität, Menschlichkeit, Professionalität und Förderung der persönlichen Entwicklung durch intellektuelle Disziplin, sowie ein Geist der Unabhängigkeit und Kreativität, ist es die Mission von HEC Lausanne, Manager von morgen auszubilden und ihnen Ausbildungsprogramme auf höchstem Niveau anzubieten. Mit einem modernen Campus am Ufer des Genfersees ist HEC Lausanne in einem pulsierenden Wirtschaftsgebiet gelegen, im Herzen der französischsprechenden Schweiz, in der Mitte Europas - nahe bei Frankreich, Deutschland, Italien und Österreich.

    Fakten zur Tepper School of Business: Gegründet 1949, ist die Tepper School of Business der Carnegie Mellon University (www.tepper.cmu.edu) ein Vorreiter in den Bereichen Management-Wissenschaft und Analytischer Entscheidungstheorie. Die Universität hat in seiner Geschichte einen bemerkenswerten intellektuellen Beitrag geleistet, unterstrichen durch ihre sieben Nobelpreisträger, ein Rekord der von keiner anderen Business School weltweit übertroffen wird. Bemerkenswert ist ebenfalls, dass die Tepper School of Business die höchste Anzahl Zitierungen weltweit in den Bereichen Finance, Organizational Behaviour und Operations/ Production aufweist. Die akademische Ausbildung der Tepper School of Business umfasst Bachelor Abschlüsse in Betriebswirtschaft und Ökonomie, Master Abschlüsse in Betriebswirtschaft und in Financial Engineering, sowie Doktorate.

    Disclaimer

    The statements in this press release that relate to future plans   or events are by their very nature forward-looking. The Institute undertakes no obligation to publish the result of any revisions to these forward-looking statements that may be made to reflect events or circumstances after the date hereof or to reflect the occurrence of unanticipated events.

ots Originaltext: Swiss Finance Institute
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Swiss Finance Institute
Stephanie Uhr
Tel.:        +41/44/254'30'93
E-Mail:    stephanie.uhr@sfi.ch
Internet: www.SwissFinanceInstitute.ch

HEC Lausanne
Nadine Richon
Tel.:        +41/21/692'20'72
E-Mail:    Nadine.Richon@unil.ch
Internet: www.hec.unil.ch

Tepper School of Business
Mark Burd
Tel.:        +1/412/268-3486
E-Mail:    mdburd@andrew.cmu.edu
Internet: www.tepper.cmu.edu



Weitere Meldungen: Swiss Finance Institute

Das könnte Sie auch interessieren: