Johnnie Walker

Was kostet das Surfen im Internet? Das Browser-Plug-in "Earth Mode" verschafft Nutzern einen Einblick in die ökologischen Konsequenzen ihres Online-Verhaltens

London (ots/PRNewswire) - Johnnie Walker® pflanzt gemeinsam mit dem Earth Day Network Bäume, um die von Internet-Nutzern verursachte CO2-Belastung der Umwelt auszugleichen.

Es mag Ihnen nicht bewusst sein, aber die Zeit, die Sie im Internet verbringen, und das, was Sie dort tun, stellt eine Belastung der Umwelt dar.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160418/356562 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160418/356978 )

Forschungsergebnisse* zeigen, dass der durchschnittliche Nutzer 130 kg CO2 pro Jahr verursacht - dieselbe Menge wie bei einer Autofahrt über 740 km; um dies auszugleichen, müsste man vier Bäume pflanzen.

Ein neues Plug-in für Googles Browser Chrome, das im Vorfeld des Earth Day am kommenden Freitag (dem 22. April) erscheint, klärt Menschen über ihren Energieverbrauch auf; es errechnet ihre digitale CO2-Bilanz und regt sie dadurch dazu an, ihre tägliche Energieeffizienz zu hinterfragen.

Das neue Chrome-Plug-in stammt von Johnnie Walker®, dem Hersteller des meistverkauften Scotch-Whisky der Welt, der gemeinsam mit dem Earth Day Network Menschen dazu aufzufordern will, eine kleine aber fortschrittliche Maßnahme zum Schutz der Umwelt zu ergreifen.

Das Earth Day Network ist eine globale Bewegung, deren Ziel darin besteht, alte Denkmuster zu hinterfragen und Menschen zu inspirieren, mitzureißen und dazu anzuregen, sich für Umweltthemen einzusetzen.

Durch eine Erfassung der Internetnutzung im Verlauf von vier Wochen errechnet das Plug-in den jährlichen Energieverbrauch des Nutzers. Um diesen Verbrauch auszugleichen, wird Johnnie Walker bis zu 75.000 Bäume pflanzen ? eine Aktion im Rahmen des Canopy Projects des Earth Day Network, das seit 2011 bereits über drei Millionen Bäume in Gegenden wie z. B. Ostafrika gepflanzt hat, die einer Aufforstung bedürfen.

Michael Thornton, Chief Executive von Carbon Analytics, einer Firma, die Unternehmen dabei hilft, ihre Umweltbelastung zu verwalten, arbeitete gemeinsam mit Johnnie Walker an der Entwicklung von Earth Mode und erklärt, es fiele Menschen oftmals schwer, zu verstehen, inwiefern ihre Nutzung des Internets ihren CO2-Ausstoß vergrößert.

Er sagt: "Jedes Mal, wenn Sie eine Website besuchen oder eine Online-Suche ausführen, ist eine Menge Energie nötig, um diese Daten bereitzustellen. Fasst man dies weltweit zusammen, so entsteht daraus eine beträchtliche CO2-Bilanz.

Das Plug-in Earth Mode bietet ein unkompliziertes Hilfsmittel, mit dem sich diese Bilanz errechnen lässt. Verbraucher können sich ihren CO2-Verbrauch als Äquivalent zu alltäglichen Aktivitäten wie der Benutzung einer Mikrowelle, einer Fahrt mit dem Auto oder einem Flug anzeigen lassen.

Guy Escolme, Global Brand Director von Johnnie Walker, sagte: "Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch eine Zukunft möchte, die besser ist als die Gegenwart, und Earth Mode bietet Menschen eine Gelegenheit, sich für die Umwelt einzusetzen. Es ist nur eine einzige umweltfreundliche Handlung, aber wir hoffen, dass sie Nutzer aus aller Welt aufklären und zu weiteren kleinen Handlungen inspirieren wird, damit der Earth Day sein Ziel von drei Milliarden "Acts of Green" erreichen kann.

"Johnnie Walker ist stolz darauf, dass unser Mutterkonzern Diageo seinen CO2-Ausstoß innerhalb von acht Jahren um 33 % reduziert hat, und einer der Ansätze zu diesem Ergebnis bestand darin, seine 35.000 Mitarbeiter in aller Welt darauf aufmerksam zu machen, wie viel Energie sie täglich und permanent verbrauchen. Bis ins Jahr 2020 möchte Diageo seinen CO2-Ausstoß um 50 % reduziert haben.

Kathleen Rogers, Präsidentin des Earth Day Network, erklärt: "Die CO2-Bilanz ist für viel zu viele von uns ein fremdartiges Konzept, vor allen Dingen für diejenigen, die in einem urbanen Umfeld oder nicht entlang einer Küste leben. Aber wir alle sollten uns darüber im Klaren sein, welche Auswirkungen unser Energiebedarf und -konsum auf unsere gemeinsame globale Umwelt haben."

"Je leichter zugänglich die Informationen über unsere CO2-Bilanz werden, desto näher sind wir dem Echtzeit-Verbrauch und desto mehr Einfluss können wir nehmen. Nicht mehr 'aus den Augen, aus dem Sinn'! So wie wir die Batterielaufzeit auf unserem Handy sehen können, wissen wir jetzt auch, was unsere Computernutzung wirklich kostet. Und das öffnet einem wirklich die Augen."

Das Johnnie Walker Earth Mode Plug-in gibt es im Chrome Store für PC- und Mac-Nutzer. Nach der Installation können die Nutzer auf das Symbol von Johnnie Walker klicken (den "gehenden Mann") und es öffnet sich ein Dropdown-Menü, das den Online-Energieverbrauch in Echtzeit angibt und zeigt, wie viele Bäume gepflanzt werden, um ihre Jahres-CO2-Bilanz auszugleichen.

Das Plug-in finden Sie zum Download unter: https://chrome.google.com/webstore/detail/earth-mode/bnngfkajcebapkeccnhgilaligcbpbmj/

Weitere Informationen zur Benutzung des Plug-ins finden Sie unter: https://youtu.be/9f3Da6WJuKI

http://www.facebook.com/JohnnieWalker

@Johnniewalker_

#earthmode #billionactsofgreen

Genießen Sie Johnnie Walker verantwortungsbewusst.

Redaktionelle Hinweise

*Forschungsarbeiten von Carbon Analytics ergaben, dass der durchschnittliche Internetnutzer einen CO2-Ausstoß von 130 kg pro Jahr verursacht. Mithilfe von Quellen des Earth Day Network haben wir eingeschätzt, dass ein durchschnittlicher Baum 34 kg CO2 pro Jahr konsumiert. Daher müssen pro Person vier Bäume gepflanzt werden, um die jährliche CO2-Bilanz des Durchschnittsverbrauchers von 130 kg auszugleichen.

Über Johnnie Walker

Johnnie Walker ist die meistverkaufte Scotch-Whisky-Marke der Welt, genossen von Menschen in mehr als 180 Ländern rund um den Globus. Seit der Zeit seiner Gründung durch John Walker standen für all diejenigen, die seine Whiskys mischen, Geschmack und Qualität an erster Stelle.

Sechs Generationen von erfahrenen "Master Blendern" haben gewagte neue Geschmacksrichtungen erprobt und zusammengestellt und damit aus einem kleinen Betrieb in einem schottischen Gemüseladen (gegründet 1820) eine internationale Whisky-Marke gemacht, die stilvolle, authentische und unverwechselbare Blends anbietet.

Zur aktuellen Palette preisgekrönter Whiskys gehören Johnnie Walker Red Label®, Black Label®, Double Black(TM), Green Label(TM), Gold Label Reserve(TM), Platinum Label(TM) und Blue Label(TM). Zusammen bringen sie es auf rund 19 Millionen Kisten pro Jahr (IWSR, 2014), was Johnnie Walker zum beliebtesten Scotch-Whisky der Welt macht.

Über Diageo

Diageo ist weltweiter Marktführer in der Alkoholindustrie mit einem umfangreichen Markenangebot, darunter Johnnie Walker, Crown Royal, J&B, Buchanan's und Windsor Whiskys, Smirnoff, Cîroc und Ketel One Wodkas, Captain Morgan, Baileys, Don Julio, Tanqueray und Guinness.

Diageo ist börsennotiert an der London Stock Exchange (DGE) und der New York Stock Exchange (DEO) und unserer Produkte werden in mehr als 180 Ländern auf der ganzen Welt vertrieben. Weitere Informationen über Diageo, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Marken und Leistungen finden Sie unter http://www.diageo.com. Besuchen Sie Diageos internationale Website für den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol mit vielen Informationen, Initiativen und Anregungen zum Austausch unter http://www.DRINKiQ.com.

Leben feiern ... jederzeit, überall.

Johnnie Walker, Keep Walking, Red Label, Black Label, Double Black, Green Label, Gold Label Reserve, Platinum Label und Blue Label Namen und zugehörige Logos sind eingetragene Warenzeichen von © John Walker & Sons 2016.

Über das Earth Day Network:

Der erste Earth Day am 22. April 1970 mobilisierte 20 Millionen Amerikaner aus allen Gesellschaftsschichten und gilt weithin als Geburtsstunde der modernen Umweltbewegung. Aus diesem ersten Earth Day entwickelte sich das Earth Day Network (EDN), das mit Tausenden von Partnern in 192 Ländern daran arbeitet, die Umweltbewegung zu verbreitern, zu diversifizieren und zu mobilisieren. Inzwischen nehmen jedes Jahr mehr als eine Milliarde Menschen an den Earth-Day-Aktivitäten teil; damit ist der Earth Day der größte bürgerliche Feiertag der Welt. Weitere Informationen unter http://www.earthday.org.

Über Earth Mode:

Earth Mode ist ein neues Plug-in für den Google-Browser Chrome, erhältlich exklusiv für PC- und Laptop-Nutzer. Es steht vom Montag, den 18. April bis zum 16. Mai 2016 zum Download bereit.

Berechnungsmethode von Earth Mode:

Carbon Analytics entwickelte einen Algorithmus für die Umrechnung von Online-Energieverbrauch in CO2-Ausstoß, indem es einen Querschnitt von messbaren Varianzen in Betracht zog: Strommix des Landes, verwendetes Gerät, örtliches Netzwerk und Datendurchsatz.

Zunächst schätzten sie den Energieeinsatz der Aktivitäten des Nutzers nach:

- Nutzergerät und Netzwerk-Nutzungsdauer
- Datennutzung und Verarbeitungsleistung 

Dann nahmen sie die gesamte eingesetzte Energie und zogen den Standort des Nutzers in Betracht, um dessen CO2-Bilanz zu errechnen. Der Standort ist einer der ausschlaggebenden Faktoren, da der Wohnort sich darauf auswirkt, wie viel Energie zur Bereitstellung der Online-Daten aufgewendet werden muss.

Die Formel basiert also im Wesentlichen auf:

- Energiebelastung = Nutzungsdauer + Datendurchsatz
- CO2-Bilanz = Energie x Standortfaktoren 

Über Michael Thornton:

Michael Thornton ist der Gründer und CEO von Carbon Analytics, einem preisgekrönten Unternehmen zur Bewertung von Umweltauswirkungen mit Firmensitz in London, das sich die Aufgabe gestellt hat, Wirtschaftsunternehmen auf der ganzen Welt schnell, preiswert und präzise Daten zur Umweltbelastung zur Verfügung zu stellen. Carbon Analytics setzt sich dafür ein, die Barrieren zum Umweltmanagement aus der Welt zu schaffen und so viele Unternehmen wie möglich auf ihrem Weg zum Aufbau eines hervorragenden nachhaltigen Betriebs anzuleiten.

Kontakt:

Selina.Wallace@smartscommunicate.com
jwmediateam@smartscommunicate.com
Tel.: +44-2890-39-55-00
M: +44-7724-477-087
or Carol McAllister
Smarts Communicate
E-Mail: Carol.Mcallister@smartscommunicate.com
Tel.: +44-2890-39-55-00
M: +44-7967-758-491


Das könnte Sie auch interessieren: