Wiener Privatbank SE

EANS-Adhoc: WIENER PRIVATBANK SE: POSITIVES ERGEBNIS TROTZ SCHWIERIGER MARKTBEDINGUNGEN

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

28.05.2009

WIENER PRIVATBANK: POSITIVES ERGEBNIS TROTZ SCHWIERIGER MARKTBEDINGUNGEN

Wien, 28. Mai 2009. Die Wiener Privatbank SE ist trotz anhaltend schwieriger Marktbedingungen mit einem positiven Periodenergebnis (EUR 1,13 Mio. ohne Fremdanteile) in das Jahr 2009 gestartet. Die Eigenkapitalquote zum 31. März 2009 belief sich auf 14 %, die Kernkapitalquote auf 19 %.

Das Betriebsergebnis lag im ersten Quartal 2009 bei EUR 1,07 Mio., nach EUR 5,94 Mio. in der Vergleichsperiode. Die Reduktion resultiert in erster Linie aus dem Wegfall des einmaligen Ergebniseffekts aus dem Verkauf der Immobilien-Management- und Immobilien-Dienstleistungsgesellschaften im Posten Sonstiger Betrieblicher Erfolg (EUR 1,66 Mio., nach EUR 8,17 Mio.) im ersten Quartal 2008. Der Zinsüberschuss konnte leicht erhöht und der Provisionsüberschuss weitgehend stabil gehalten werden. Beim Handelsergebnis profitierte die Wiener Privatbank von den Kurssteigerungen auf den Aktienmärkten: es verbesserte sich auf EUR 0,14 Mio., nach EUR -1,17 Mio. im Vorjahresquartal. Einen positiven Ergebnisbeitrag lieferte die Bewertung von Wertpapieren im Eigenbestand in Höhe von EUR 0,87 Mio. (1-3/2008: EUR -1,12 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern lag bei EUR 1,94 Mio., nach EUR 4,82 Mio. im ersten Quartal 2008. Insgesamt ergab sich ein Periodenergebnis ohne Fremdanteile in der Höhe von EUR 1,13 Mio., im Vergleich zu EUR 3,68 Mio. im Vergleichsquartal. Das Ergebnis je Aktie kam bei EUR 0,25 zu liegen (1-3/2008: EUR 0,81 je Aktie).

Die Bilanzsumme verminderte sich leicht von EUR 351,50 Mio. zum 31. Dezember 2008 auf EUR 345,92 Mio. zum Berichtsstichtag. Das Eigenkapital (exklusive Minderheiten) konnte auf EUR 48,18 Mio. erhöht werden, nach EUR 47,18 Mio. Ende 2008. Die Eigenkapitalquote lag per 31. März 2009 bei rund 14 %, die Kernkapitalquote bei rund 19 %.

Die Finanz- und Wirtschaftskrise wird die Ergebnisentwicklung der Wiener Privatbank im laufenden Geschäftsjahr weiter belasten, dennoch geht das Geschäftsführende Direktorium nach einem guten Jahresbeginn und angesichts der soliden finanziellen Basis des Unternehmens mit positiven, aber zurückhaltenden Erwartungen in die nächsten Quartale. Insbesondere aus dem Kerngeschäftsfeld Immobilien Produkte & Dienstleistungen werden aufgrund der guten Nachfragesituation am Markt positive Ergebnisbeiträge erwartet. Ziel ist es im Bereich Wohnimmobilien-Investments Marktführer in Österreich zu werden. Darüber hinaus liegen die Schwerpunkte 2009 auf Private Banking & Vermögensverwaltung für alle Kunden - zugänglich unabhängig von der Höhe der Veranlagung und ohne Mindestinvestitionsvolumen - sowie auf alternativen Veranlagungsformen wie Finanzierungsfonds. In den Geschäftsfeldern Asset Management sowie Corporate & Investment Banking ist die Wiener Privatbank für einen Marktumschwung gut aufgestellt, eine nachhaltige Belebung in diesen Bereichen ist allerdings derzeit noch nicht absehbar.

FINANZKENNZAHLEN GEMÄSS IFRS

@@start.t2@@1. Jänner bis        1. Jänner bis
                                                                            31. März 2009        31. März 2008
Zinsüberschuss in EUR                                                    826.771                 703.639
Provisionsüberschuss in EUR                                          580.924                 629.112
Betriebsergebnis in EUR                                              1.073.944              5.937.892
Ergebnis vor Steuern in EUR                                        1.939.727              4.817.604
Periodenergebnis ohne Fremdanteile in EUR                 1.126.966              3.676.117
Ergebnis je Aktie in EUR (verwässert = unverwässert)        0,25                      0,81
Periodenergebnis vor Steuern je Aktie in EUR                    0,43                      1,06
Operatives Ergebnis vor Steuern je Aktie in EUR                0,39                    -0,66
Durchschnittliche Anzahl der umlaufenden Aktien        4.476.126              4.539.595

                                                                            31. März 2009         31. Dez.2008
Bilanzsumme in EUR                                                  345.923.101          351.499.009
Eigenkapital in EUR (exklusive Minderheiten)          48.176.272            47.184.408
Eigenkapitalquote                                                                14 %                      14 %
Kernkapitalquote                                                                 19 %                      19 %@@end@@

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Wiener Privatbank SE
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Wiener Privatbank SE
MMag. Dr. Helmut Hardt, Geschäftsführender Direktor -
helmut.hardt@wienerprivatbank.com
Mag. Sascha Herczegh, Geschäftsführender Direktor -
sascha.herczegh@wienerprivatbank.com
T +43 1 534 31-0, F -710
www.wienerprivatbank.com

Hochegger|Financials
Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@hochegger.com
T +43 1 504 69 87 -331, F +43 1 504 69 87-9331
www.hochegger-financials.com

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:      AT0000741301
WKN:        074130
Index:    WBI, Standard Market Auction
Börsen:  Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Wiener Privatbank SE

Das könnte Sie auch interessieren: