Brainlab AG

Brainlab übernimmt Voyant Health

München und Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) - Brainlab gab heute bekannt, eine endgültigen Vertrag zum Kauf von Voyant Health abgeschlossen zu haben.

Mithilfe von TraumaCad(R), der Haupttechnologie von Voyant Health, können orthopädische Chirurgen überall Patientenbilder online abrufen, Operationen planen und digitale Vorlagen erstellen, ganz gleich, ob sie sich in der Praxis, zuhause, im Krankenhaus oder im OP-Bereich aufhalten. Eine weitere Haupttechnologie von Voyant Health ist VoyantLink(TM), eine Lösung mit der Krankenhäuser und Behandler diagnostische Bilder einfach von den überweisenden Stellen einholen können. Die Lösung macht die schwerfällige und zeitraubende manuelle Übersendung von CDs mit den Patientenbildern überflüssig und erlaubt die schnelle, einfache und sichere Übertragung von Bildern zum Krankenhaus über das Internet, ohne dass dafür VPNs oder andere teuere Middleware-Lösungen erforderlich wären. Die Bilder werden von dem überweisendem Zentrum mithilfe einer sicheren VoyantLink-Website hochgeladen und von dort automatisch zum PACS des Krankenhauses geschickt.

Die Technologie von Voyant Health ergänzt in mehrfacher Hinsicht die Produkte von Brainlab. Brainlab eröffnet durch Einbeziehung von TraumaCad und OrthoWeb(TM) in seine für orthopädische Operationen entwickelte Navigationstechnologie neue Möglichkeiten. VoyantLink stellte eine Erweiterung der Quentry(TM)-Struktur dar. Quentry(TM) ist das von Brainlab entwickelte bahnbrechende Online-Netzwerk für Ärzte.

"Brainlab und Voyant Health weisen hinsichtlich der Personalausstattung und der Technik unglaublich viele Synergien auf", so Stefan Vilsmeier, der CEO von Brainlab. "Indem wir die Möglichkeiten von VoyantLink, OrthoWeb und Quentry vereinen, können wir nicht nur jederzeit und überall diagnostische Bilder zur Verfügung stellen, sondern auch die Verfeinerung, den Austausch und die Verwendung der Daten für die operative Behandlung in beispielloser Weise vereinfachen. Ausserdem weis Brainlab die starken PACS- und Vertriebspartnerschaften von Voyant Health zu schätzen. Wir haben vor, diese Beziehungen auszubauen, indem wir das Angebots von Voyant Health um OP-Planungs-Optionen erweitern." Er fügte hinzu: "Aber wichtiger noch als die Technologie ist das Team von Voyant Health, dessen unglaublich innovative Ideen mit Unterstützung der Ressourcen und Kundenbeziehungen von Brainlab die Welt verändern können."

Im Juli 2009 gingen Brainlab mit Sitz in München und Voyant Health mit Sitz in Tel Aviv eine Partnerschaft ein, die durch besseren und einfacheren Zugriff auf Bilder zusätzliche Gebiete für die Operationsplanung erschliessen sollte. Die Unternehmen sahen, dass weitere Möglichkeiten aus der Verbindung der Vorlagenlösung von Voyant Health mit Digital Lightbox(c) von Brainlab erwachsen würden.

"Durch Brainlab können wir mehr Kunden erreichen und den Vertriebsbereich erweitern. So kann die Technologie von Voyant Health mehr Gesundheitseinrichtungen samt des zugehörigen Netzwerks von Überweisern erreichen. Auch kann über dieses Tor die Technik von Voyant Health in Bereiche wie Neurochirurgie und Strahlentherapie vordringen", so Zeev Glozman, CEO von Voyant Health. "In dem wir eine Cloud-basierte Möglichkeit zur Planung von operativen Eingriffen einrichten, erleichtern wir die Arbeit von Einrichtungen für bildgebende Verfahren, Behandlern und Operateuren, wobei letztlich das Ziel darin besteht, die Behandlung bei gesenkten Kosten zu verbessern."

Informationen zu Voyant Health

Voyant Health hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von orthopädischen Chirurgen dramatisch zu verbessern und damit zu einer qualitativ hochwertigen Versorgung beizutragen, bei der mehr Zeit für den Patienten bleibt. Mit seinen integrierten Arbeitsablauflösungen für Praxis, Krankenhaus, den OP-Bereich und darüber hinaus hilft das Unternehmen den Operateuren tagtäglich, dieses Ziel zu erreichen.

TraumaCad(R), die Operationsplanungslösung von Voyant Health, ermöglicht den Operateuren, all das, was sie zurzeit durch Nachzeichnen auf Röntgenaufnahmen machen, bequemer und schneller durchzuführen. TraumaCad ist an über 1.000 Standorten in zehn Ländern installiert, u. a. in Krankenhäusern, Praxen und universitären Einrichtungen. Bei OrthoWeb(TM) handelt es sich um eine sehr sicheres, webgestützte Umgebung, mit deren Hilfe Operateure zu Vorlagen aufgearbeitete Bilder und Vorgaben für Operationen über das Internet hochladen und abrufen können - eine Erweiterung der Planungsmöglichkeiten über die Praxis hinaus, sogar bis hin in den OP-Bereich. VoyantFlow(TM) ermöglicht eine mühelose Bereitstellung der Patientenbilder im Untersuchungsbereich. Untersuchungsbereich betreten, Karte durchziehen und sofort können die Bilder des Patienten angesehen werden.

Informationen zu Brainlab

Brainlab entwickelt, produziert und vertreibt softwaregestützte Medizintechnik für präzise und weniger invasive Eingriffe. Zu den Hauptprodukten des Unternehmens zählen bildgestützte Systeme und Softwarelösungen, die Echtzeitinformationen für chirurgische Navigation sowie die radiochirurgische Planung und Behandlung liefern.

Die Technologie von Brainlab erleichtert die Zusammenarbeit zwischen Kliniken und klinischen Anwendern in zahlreichen Disziplinen wie Neurochirurgie, Onkologie, Orthopädie, HNO, Schädel-, Kiefer- und Gesichts- und Wirbelsäulenchirurgie sowie Traumatologie. Die technologische Integration ermöglicht eine verbesserte und effizientere Behandlung.

Die in privater Hand befindliche Brainlab-Gruppe wurde 1989 gegründet und hat bisher mehr als 5.000 Systeme in über 80 Ländern installiert. Brainlab mit Hauptsitz in München beschäftigt 970 Mitarbeiter in 16 Niederlassungen weltweit.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.brainlab.com.

Kontakt:

Marybeth Roberts von Porter Novelli, 
+1-312-856-8825,marybeth.roberts@porternovelli.com, im Auftrag von
Brainlab


Das könnte Sie auch interessieren: