Qiagen N.V.

QIAGEN und Lilly entwickeln gemeinsam Begleittests zur gleichzeitigen Analyse von DNA- und RNA-Biomarkern bei häufigen Krebsarten

Hilden, Deutschland Und Germantown, Maryland (ots/PRNewswire) -

- Viertes Onkologie-Projekt mit Lilly erweitert QIAGENs Pipeline im Bereich
  der personalisierten Medizin
- Entwicklung modularer Testpanels konzentriert sich auf mehrere Biomarker in
  zellulären Signalwegen, die mit innovativen Krebs-Wirkstoffkandidaten von Lilly
  assoziiert sind
- Projekt schliesst Tests für QIAGENs neue Modaplex-Plattform mit ein, die
  mehrere Moleküle und Testparameter gleichzeitig verarbeiten kann
 

QIAGEN N.V. gab heute den Abschluss einer Vereinbarung mit Eli Lilly and Company über die gemeinsame Entwicklung universeller und modularer Testpanels für die gleichzeitige Analyse von DNA- und RNA-Biomarkern bekannt. Diese Biomarker zielen auf mehrere zelluläre Signalwege ab, die mit häufig auftretenden Krebsarten assoziiert sind. Die Vereinbarung schliesst die Entwicklung von Tests auf QIAGENs Modaplex-Analyseplattform mit ein, die gleichzeitig mehrere Biomarker und Testparameter aus unterschiedlichen Probentypen in einem einzigen Testdurchlauf analysieren kann.

"Wir freuen uns, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Lilly weiter ausbauen zu können. Dieses Mal entwickeln wir gemeinsam eine breite Palette an molekularen Tests für eine Reihe von Biomarkern auf Basis unterschiedlicher Nukleinsäuren und Testparameter zur Steuerung personalisierter Therapien. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Technologie die Entwicklung innovativer Therapien für Krebspatienten durch Lilly unterstützen kann", sagte Peer M. Schatz, Vorstandsvorsitzender von QIAGEN. "Zusätzlich zu einem breit gefächerten Portfolio an PCR-basierten Tests für über 25 Biomarker umfasst QIAGENs Angebot im Bereich der personalisierten Medizin auch universelle Lösungen für das Next-Generation-Sequencing (NGS) und nunmehr eine einzigartige und proprietäre multimodale Multianalyt-Testtechnologie. Unsere Kooperation mit Lilly zählt zu den über 20 laufenden Projekten, in deren Rahmen wir gemeinsam mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen neue Produkte entwickeln und kommerzialisieren."

Richard B. Gaynor, M.D., Senior Vice President, Oncology-Clinical Product Development and Medical Affairs bei Lilly, erklärte: "Bestimmte Anwendungsbereiche in der Biomarker-Entwicklung zur Personalisierung von Therapeutika in der Onkologie erfordern die kombinierte Analyse von DNA- und RNA-Molekülen. Diesen Bedarf adressieren wir im Rahmen dieser Zusammenarbeit mit einer multimodalen Multianalyt-Lösung, die mehrere Probetypen und Biomarker in einem einzelnen Testdurchlauf verarbeiten kann. Wir freuen uns, gemeinsam mit QIAGEN an dieser neuartigen Plattform zu arbeiten, um unsere Entwicklungsprogramme weiter voranzubringen."

Die neue Kooperation stellt das vierte Projekt in der langjährigen Partnerschaft der beiden Unternehmen dar. QIAGENs therascreen(R) KRAS RGQ PCR Kit wurde seit seiner Zulassung durch die US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) im Jahr 2012 von zahlreichen Laboren als Begleittest zur Erkennung von KRAS-Genmutationen bei Patienten mit metastasierendem Darmkrebs implementiert. Der Test gibt Aufschluss darüber, welche Patienten von einem personalisierten Medikament von Lilly und Bristol-Myers Squibb profitieren könnten. Im Jahr 2011 haben QIAGEN und Lilly ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines Tests zur Steuerung von Therapien bei bestimmten Arten von Blutkrebs gestartet. Als Teil einer Rahmenvereinbarung mit Lilly hatte QIAGEN dann 2013 die Arbeit an einem dritten Projekt angekündigt, das die Entwicklung eines Begleittests für einen neuen, nicht näher benannten Wirkstoff-Kandidaten zur Behandlung von Krebs zum Ziel hat.

QIAGENs Entwicklungsprogramme für Begleitdiagnostika umfassen mehrere molekulare Testplattformen, einschliesslich Echtzeit-PCR-Tests für den Einsatz in Verbindung mit der QIAsymphony-Produktfamilie von QIAGEN sowie Next-Generation Sequencing-(NGS-)Panels. Zu QIAGENs Portfolio gehört zudem eine neuartige multimodale Multianalyt-Plattform, die von PrimeraDx, einem Privatunternehmen aus der Nähe von Boston, übernommen wurde. Die proprietäre und für die Durchführung molekularer Tests einzigartige Technologie erlaubt es Laboren, mehrere Proben in einem einzigen Testdurchlauf schnell und kosteneffizient zu verarbeiten. Dies wird durch die gleichzeitige Analyse Dutzender DNA- und RNA-Biomarker, ihrer Kopienanzahl und Expressionsprofile sowie Mutationen ermöglicht. Damit adressiert die Plattform einen wichtigen Bedarf im Bereich der therapiebegleitenden Diagnostika, der von keinem anderen System abgedeckt wird, und stellt somit eine attraktive Erweiterung von QIAGENs Portfolio an molekularen Testplattformen sowie seiner Entwicklungskompetenz dar. Die Plattform wurde im Dezember 2013 von der FDA zugelassen. Die Mitarbeiter von PrimeraDx verstärken nun QIAGEN.

Über QIAGEN

QIAGEN N.V. ist eine niederländische Holdinggesellschaft und der weltweit führende Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien. Diese Technologien dienen der Gewinnung wertvoller molekularer Informationen aus biologischem Material. Probentechnologien werden eingesetzt, um DNA, RNA und Proteine aus biologischen Proben wie Blut oder Gewebe zu isolieren und für die Analyse vorzubereiten. Testtechnologien werden eingesetzt, um solche isolierten Biomoleküle sichtbar und einer Auswertung zugänglich zu machen. QIAGEN vermarktet weltweit mehr als 500 Produkte. Diese umfassen sowohl Verbrauchsmaterialien als auch Automationssysteme, die das Unternehmen an vier Kundengruppen vertreibt: Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testung (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmitteltestung), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Akademische Forschung (Life Science Forschung). Stand 31. März 2014 beschäftigte QIAGEN weltweit über 4.000 Mitarbeiter an mehr als 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen ("forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Märkte, Strategie und operative Ergebnisse gemacht werden, einschliesslich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden operativen Ergebnisse, neue Produktentwicklungen, neue Produkteinführungen, regulatorische Einreichungen und Finanzplanungen, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit gewissen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschliesslich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Geschäftsfelder, die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte (einschliesslich angewandter Testverfahren, personalisierter Medizin, klinischer Forschung, Proteomik, Frauenheilkunde/ HPV-Testung und molekularer Diagnostik), Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschliesslich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte, den Abschluss von Akquisitionen und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Kontakte:

Public Relations:
Dr. Thomas Theuringer
Director Public Relations
+49-2103-29-11826

E-Mail: pr@qiagen.com

http://www.twitter.com/qiagen
pr.qiagen.com [http://www.qiagen.com/About-Us/Press-and-Media]

Investor Relations:
John Gilardi
Vice President Corporate Communications
+49-2103-29-11711

E-Mail: ir@qiagen.com
ir.qiagen.com [http://www.qiagen.com/about-us/investors]
 



Das könnte Sie auch interessieren: