IQPC

Hohe militärische Führungskräfte unterstreichen die entscheidende Bedeutung von Entwicklungsprogrammen für Panzerfahrzeuge

    London (ots/PRNewswire) -

    - Mit Foto

    Einige der führenden Köpfe in der wehrtechnischen Industrie haben ihre Vorträge für die Konferenz über leichte und schwere Panzerfahrzeuge 2008 (Light & Medium Armoured Vehicles Conference) bestätigt; einmal mehr hoben sie dabei die entscheidende Rolle einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Panzerfahrzeugen vor dem Hintergrund der jüngsten Erfahrungen bei Einsätzen im Irak und in Afghanistan hervor.

    Brigadegeneral Jacques Levet, der die Positionen des stellvertretenden Chefs des Stabs für Vorhaben und Programme, des Generalstabschefs der französischen Streitkräfte und des Vorsitzenden der NATO-Hauptgruppe für Rüstungsaufgaben (NAAG; NATO Army Armament Group) innehält, wird die Leistungsfähigkeit der NATO auf diesem Gebiet angesichts der besonderen Bedrohungen und Herausforderungen untersuchen, denen sich das Verteidigungsbündnis stellt.

    Die Atmosphäre in bestimmten Teilen der wehrtechnischen Industrie ist gespannt, da die britischen Streitkräfte auf eine endgültige Entscheidung über ihr FRES-Programm (Future Rapid Effect System Programme) zusteuern, während es im Bewilligungsschreiben des Pentagons für die Erweiterung des MRAP-Programms (Mine Resistant Ambush Protected Programme) heisst, dass es unzählige Möglichkeiten zusätzlicher Leistungsanforderungen gebe, die jederzeit auftauchen könnten.

    Die Vertretung des britischen Militärs führt Brigadegeneral Simon Caraffi MBE (Member of the British Empire) an, der Leiter der königlichen Panzertruppen der britischen Streitkräfte (Royal Armoured Corps for the British Army) ist und einen vorausblickenden Vortrag über die Rolle schwerer Panzerfahrzeuge in den britischen Streitkräften halten wird. Brigadegeneral Peter Palmer, Leiter der Abteilung für Beschleunigungs- und Leistungsfähigkeitsentwicklung (ACDD; Accelerated and Capabilities Development Directorate) wird für die US-Streitkräfte einen Vortrag halten. Darin wird er den Fortschritt von Roboterfahrzeugen im Programm für Kampfsysteme der Zukunft (FCSP; Future Combat System Programme) bewerten.

    Sie werden zusammen mit über 400 Besuchern an der Veranstaltung teilnehmen, die alljährlich in London stattfindet. Sie ist in den letzten sieben Jahren zu einem Schmelztiegel für internationale Aussichten und Ideen geworden und war im vergangenen Jahr erstmals vorzeitig ausverkauft. Im Rahmen der viertägigen Veranstaltung, die als umfangreichste ihrer Art in Europa gilt, werden ein Galadiner und eine Preisverleihung veranstaltet sowie eine Ausstellung von Fahrzeugen, Waffen und anderen Technologien gezeigt.

    Website http://www.armoured-vehicles.co.uk

    Anmerkung für die Redaktion:

    Ein Begleitfoto für diese Mitteilung kann über PA Photowire bezogen werden. Es kann auf http://www.mediapoint.press.net oder http://www.prnewswire.co.uk abgerufen werden.

      Kontakt:
      Emma Cobbledick
      +44(0)207-368-9414
      Emma.cobbledick@iqpc.co.uk

LONDON, December 3 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: IQPC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontakt: Emma Cobbledick, +44(0)207-368-9414,
Emma.cobbledick@iqpc.co.uk



Weitere Meldungen: IQPC

Das könnte Sie auch interessieren: