ad:tech Hamburg

ad:tech Hamburg 2007 mit hochkarätig besetztem und international ausgerichtetem Konferenzprogramm

    Hamburg/London (ots) -

    Die digitale Wirtschaft auf Tuchfühlung mit 'Otto     Normalverbraucher':

    Wie der Siegeszug digitaler Medien und Technologien das Verhalten breiter Konsumentenschichten verändert und wie das Marketing davon profitieren kann: ad:tech Hamburg 2007 mit hochkarätig besetztem und international ausgerichtetem Konferenzprogramm

    Ungeschönte Praxisbeispiele und Keynotes von einigen der visionärsten Wegbereiter und erfolgreichsten Unternehmer der digitalen Wirtschaft in Europa

    'Inspire, Enthuse, Educate': Unter diesem Motto steht die Deutschland-Premiere der gemessen an der Gesamtbesucherzahl weltweit erfolgreichsten und zugleich ältesten Kongressmesse für digitales Marketing. Wenn das Congress Center Hamburg am 22. Mai 2007 seine Pforten öffnet, dreht sich in der Hansestadt zwei Tage lang alles um den Verbraucher im digitalen Zeitalter - und die Herausforderungen und Chancen für das Marketing. Neben der Messe dürfte auch die hochkarätig besetzte und in dieser Form in Deutschland einzigartige Fachkonferenz Vorstände, Geschäftsführer und Marketeers aus Deutschland und ganz Europa nach Hamburg locken. Auf die Konferenzteilnehmer warten zwei intensive Konferenztage mit über 60 erstklassigen Referenten - Praktikern aus Unternehmen sowie Experten aus der digitalen Wirtschaft und den Medien. Neu ist auch das Konferenzkonzept. In einer für den deutschen Markt bis dato nicht gekannten Offenheit sollen Praktiker einen Einblick in erfolgreiche Konzepte und Geschäftsmodelle geben. Für die bloße Darstellung von Unternehmen und Produkten ist dabei kein Raum - das bleibt der Messe vorbehalten, die zeitgleich stattfindet. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen dagegen der Erfahrungsaustausch und die Entwicklung einer gemeinsamen Vision, die am Ende der Konferenz auch in Form eines Manifests verabschiedet werden soll. Folgerichtig sind die Konferenzinhalte unter den zwei Säulen 'Experience' und 'Vision' zusammengefasst. Das vollständige Konferenzprogramm ist ab sofort auf der Webseite der ad:tech Hamburg 2007 (http://www.ad-techhamburg.com) zu finden.

    Als Umschlagplatz für Ideen und Informationen, Plattform für einen hoch konzentrierten Erfahrungsaustausch und Impulsgeber der digitalen Wirtschaft versteht sich die ad:tech. Davon zeugen auch Konzept und Inhalte der Konferenz in Hamburg. "Unsere Workshops und Panels fangen dort an, wo die meisten Veranstaltungen dieser Art aufhören, nämlich dort wo es für die Praktiker interessant wird", sagt Christophe Asselin, European Marketing Manager beim ad:tech-Veranstalter, der britischen dmg world media. "Ungeschönte Praxisbeispiele, garniert mit jeder Menge Zahlen, Daten und Fakten" verspricht Asselin den Konferenzteilnehmern. Besonders spannend werden dürfte es in dieser Hinsicht bei der 'Striptease Session' am Ende des ersten Konferenztages. Dann nämlich werden Marketeers und Kreativ-Direktoren aus Unternehmen und Agenturen einigen der erfolgreichsten Online-Marketing-Kampagnen auf den Grund gehen und diese dabei im wahrsten Sinne des Wortes 'entkleiden' - ein Konzept, das sich bereits bei der Frankreich-Premiere der ad:tech Anfang März 2007 in Paris bewährt hat und den Konferenzteilnehmern so manche - ebenso überraschende wie wertvolle - Erkenntnis beschert hat.

    Im Mittelpunkt der Konferenz steht 'Otto Normalverbraucher' und die Frage, wie sich das Verhalten breiter Konsumentenschichten durch die massive Nutzung digitaler Medien verändert und welche Chancen das für das Marketing mit sich bringt. Und so bilden die Keynote von Jaap Favier, Vice President, Research Director of Marketing & Customer Experience EMEA beim renommierten Analysten-, Marktforschungs- und Beratungshaus Forrester Research zum Auftakt der Konferenz ("Mr. and Mrs. Smith: it's all about the consumer") und die Keynote, die von den Konferenzteilnehmern am Ende des zweiten Tages in einer moderierten Live-Session erarbeitet werden soll ("Respect our consumers: writing the rules together"), denn auch die thematische Klammer der beiden Konferenztage. "Bei all den Diskussionen um das Für und Wider der einzelnen Instrumente des digitalen Marketings gerät der Kunde zuweilen völlig aus dem Blickfeld", erläutert Asselin den Anspruch der Konferenz. "Wir wollen mit unserem Programm den Kunden wieder stärker in den Mittelpunkt der Überlegungen rücken. Darum geht es uns bei unserer Konferenz: Wie können wir es schaffen, über die verschiedenen Medien eine Beziehung zum Verbraucher aufzubauen - bei allen Chancen, die das digitale Marketing eröffnet, aber eben auch bei allen Herausforderungen, denen die werbetreibenden Firmen ebenso wie die Lösungsanbieter und die vielfältigen Dienstleister begegnen müssen."

    Weitere Highlights der Konferenz sind die Keynotes von Eric Clemenceau, Vice President Europe bei Joost ("Joost: TV and Internet mash-up"), Michael Kleindl, Managing Partner der auf Unternehmen der Internetbranche spezialisierten Venture-Capital-Gesellschaft Valkiria Network, Präsident der European Interactive Advertising Association (EIAA) und Mitgründer und früherer Vorstand der AdLINK Internet Media AG ("A decade of Internet investment") sowie Matthias Schrader, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender der SinnerSchrader AG ("The next generation E-commerce site in Germany").

    Um die Gestaltung der Kundenbeziehungen im digitalen Zeitalter geht es bei der Panel-Diskussion "Affiliation and E-Commerce". Dabei diskutieren Thomas Hessler, Sprecher des Vorstands der zanox AG, Kolja Hebenstreit, Head of Online-Marketing International bei Spreadshirt, Marc Stilke, Vorstandssprecher der AdLINK Internet Media AG und Christopher Maas, Head of Internet Marketing bei eBay Deutschland unter der Leitung von Claudia Wünsch, Claudia Wünsch Communication, über Wege, ein Affiliate-Programm für den europäischen Markt aufzusetzen und in eine E-Commerce-Strategie einzubinden.

    Mit "Conversational Marketing" ist ein international besetztes Panel überschrieben, bei dem es um die Frage geht, wie die unstrukturierte Kommunikation im digitalen Raum, etwa über Blogs oder Chatrooms, die Wahrnehmung einer Marke beeinflussen kann und wie Marken mithilfe dieser Medien einen Dialog mit Communities führen können. Fergus Hampton, CEO Millward Brown Precis (UK), Betsy Webe, Chief Evangelist TechSmith Corp. (USA), Martin Oetting, Partner und Head of Communications and Consulting bei trnd (D), der ersten deutschen Agentur für Mundpropaganda-Marketing, Patrick Eikelenboom, Direct to Consumer Marketing Leader Europe, Masterfood (Mars Inc.) und Björn Ognibeni, Manager bei Go Viral (D) diskutieren unter der Leitung von Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, Director Online Conversations and Chief Blogging Officer bei Edelman, über Chancen und Herausforderungen von Communities für die Markenführung.

    Oliver Rosenthal, Head of Interactive bei Saatchi & Saatchi, der auch dem Fachbeirat der ad:tech Hamburg angehört, begrüßt das Konferenzkonzept. "Ich kenne die ad:tech London als relevante Möglichkeit für den Austausch mit Kollegen aus der digitalen Wirtschaft und erwarte von der ersten ad:tech in Deutschland eine echte Anziehungskraft auf die Branche und viele interessante Vorträge und Gespräche." Rosenthal erhofft sich dabei auch inhaltliche Akzente mit Anregungen für die eigene Arbeit: "Inhaltlich wäre es ein großer Gewinn, mehr über tatsächlich funktionierende Business-Modelle das Web 2.0 Phänomen betreffend zu erfahren. Die Veränderung in der Konsumentenansprache ist bekannt, aber einen echten Austausch über Erfolgsmodelle in diesem Zusammenhang vermisse ich noch." Dem Fachbeirat gehören 11 handverlesene Experten der digitalen Wirtschaft in Deutschland - Praktiker von namhaften Markenartiklern, Online-Marketing-Dienstleistern und Agenturen an. Das Expertengremium steht den Veranstaltern bei der Konzeption der Kongressmesse mit Rat und Tat zur Seite und bildet so eine Brücke zwischen den Organisatoren auf der einen Seite und Ausstellern und Besuchern auf der anderen Seite.

    Registrierung für die Konferenz und Teilnahmegebühren

    Teilnehmer können sich ab sofort auf der Webseite der ad:tech Hamburg 2007 für die Konferenz anmelden. Bei einer Registrierung im Vorfeld der Konferenz kostet die Teilnahme für beide Tage 990,00 EUR. Der Preis für die Tageskarte beträgt bei Vorab-Registrierung 790,00 EUR. Bei Registrierung vor Ort beträgt die Teilnahmegebühr 1.390,00 EUR für beide Konferenztage bzw. 1.190,00 EUR für einen Tag. Der Besuch der Messe einschließlich der dort angebotenen Seminare ist kostenlos.

    Über die ad:tech

    Die ad:tech ist gemessen an der Gesamtbesucherzahl die weltweit erfolgreichste und zugleich älteste Business-to-Business-Messe für digitales Marketing. Die Wurzeln der Kongressmesse liegen in den USA. Von dort aus hat die ad:tech innerhalb von zehn Jahren die Metropolen der wichtigsten Internetmärkte erobert. Unter dem Dach der ad:tech fanden bereits Messen in San Francisco, New York, Chicago, London, Paris, Sydney und Shanghai statt. In diesem Jahr folgen Hamburg und Miami als weitere Messestandorte, in Peking und Singapur geht die ad:tech 2008 an den Start. Veranstaltet wird die ad:tech von dmg world media, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Daily Mail & General Trust plc. Der britische Verlags¬konzern gehört zu den Top-250-Unternehmen an der London Stock Exchange (FTSE 250). DMG World Media gehört mit mehr als 300 Messen, Konferenzen und Ausstellungen pro Jahr zu den weltweit größten Messeveranstaltern.


ots Originaltext: ad:tech Hamburg 2007
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
dmg world media
Christine Traub (European Marketing Executive)
115 Shaftesbury Ave.
WC2H 8AD, London
United Kingdom
      
Telefon +44 (0)20 7420-6653
Telefax +44 (0)20 7420-6681
E-Mail ChristineTraub@dmgworldmedia.com
Internet www.ad-techhamburg.com
            
c/o MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH
Jochen Gutzy (Geschäftsführer)
Michael Märzheuser (Geschäftsführer)
Theresienstraße 6-8/Ecke Ludwigstraße 21
D-80333 München
      
Telefon +49 (0)89.2 88 90-480
Telefax +49 (0)89.2 88 90-45
E-Mail ad-tech@maerzheusergutzy.com
Internet www.maerzheusergutzy.com



Weitere Meldungen: ad:tech Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: