Ifra

Unbedenklichkeitsurteil nach fünfter IFRA-Kontrollstichprobe

Brüssel (ots/PRNewswire) - Eine Stichprobe von 50 parfümierten Produkten, die zufällig aus einer Auswahl von 450 Produkten am Markt, die aus 10 verschiedenen Ländern stammen, ausgewählt wurden, ergab, dass alle Geruchsrezepturen dem Standardkodex der International Fragrance Association (IFRA) entsprechen. Das Kontrollprogramm wurde von IFRA im Zeitraum von Mai 2010 bis Mai 2011 zum fünften Mal durchgeführt, und keine der von IFRA verbotenen Substanzen wurde in den ausgewählten Produkten nachgewiesen.

Die Produkte, zu denen edle Parfüms, Körperpflegeprodukte und Haushaltsprodukte zählen, wurden von einer unabhängigen Institution, Eurofins Scientific**, untersucht und als unbedenklich eingestuft.

Pierre Sivac, Präsident von IFRA: "Dieser fünfte Zyklus unseres Kontrollprogramms hat wiederum gezeigt, dass die Standardvorgaben von den IFRA-Mitgliedern und der Duftindustrie im Allgemeinen anerkannt werden. Unser Ziel bei IFRA ist es, die Sicherheit von Riechstoffprodukten für den Verbraucher und die Umwelt zu garantieren. Dies wollen wir erreichen, indem wir die Inhaltstoffe gründlich durch das Forschungszentrum unseres Industriezweigs, RIFM***, untersuchen lassen und Richtlinien für die Branche festlegen, die auf den Ergebnissen ausführlicher Untersuchungen und unabhängiger Expertenpanels beruhen. Unsere Branche hat die Verantwortung, dieses Kontrollprogramm einzuhalten, gemeinschaftlich übernommen, um sicherzustellen, dass IFRA Standards eingehalten werden, und ich freue mich sehr, dass die Ergebnisse dieser letzten Untersuchung 100-prozentige Einhaltung ergeben."

Hinweise für Herausgeber:

*Das IFRA-Kontrollprogramm ist auf die Sicherheit von parfümierten Konsumgütern ausgerichtet und gewährleistet, dass IFRA Standardvorgaben vollkommen anerkannt und angewendet werden. Es beinhaltet die Untersuchung einer Reihe von Konsumprodukten in Bezug auf das Auftreten von Riechstoffzutaten, die gemäss den IFRA-Standardvorgaben kontrolliert werden. Für die Produktanalyse sind bestimmte Prozeduren festgelegt und sie wird vollkommen unabhängig von Eurofins Scientific durchgeführt, einer führenden internationalen Laborgruppe, die strengen internationalen Auflagen unterliegt, so dass Diskretion und Unabhängigkeit gewährleistet sind.

Bei den Produkten handelt es sich um Zufallsstichproben aus verschiedenen Kategorien - Parfüme, Kosmetik- und Toilettenartikel sowie Haushaltsartikel und Reinigungsmittel - die jedes Jahr aus zehn zufällig ausgewählten IFRA-Mitgliedsländern stammen.

Das Kontrollprogramm ist ein fester Bestandteil des IFRA-Standardkodex, ein umfassendes Dokument, in dem IFRAs Verpflichtung, für die Verbraucher und die Umwelt sichere Produkte zu liefern, festgelegt ist.

Der Standardkodex bezieht sich auf die Produktion und Handhabung aller Riechstoffmaterialien, gilt für alle Arten von Anwendungen und beinhaltet das komplette Repertoire der IFRA-Standardvorgaben. Die Einhaltung des IFRA-Standardkodexes ist eine Voraussetzung für alle Unternehmen aus der Duftindustrie, die IFRA-Mitglieder sind (sowohl durch direkte Mitgliedschaft, als auch durch indirekte Mitgliedschaft über nationale Institutionen). Die Mehrheit der Firmenkunden dieser Branche (inklusive der Hersteller von Toiletten- und Haushaltsprodukten) erwartet, dass die Riechstoffe den von IFRA festgelegten Standardvorgaben entsprechen.

Eventuell notwendige Ergänzungen zu dem Kodex werden auf der Grundlage neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse jährlich bekannt gegeben. Dabei handelt es sich entweder um neue Gebrauchseinschränkungen oder um Änderungen bereits bestehender Gebrauchseinschränkungen.

Der IFRA-Standardkodex wird weltweit bekannt gegeben und steht allen Mitgliedsorganisationen und ihren Mitgliedsunternehmen zur Verfügung, ebenso wie den staatlichen Regulierungsbehörden und anderen interessierten Kreisen. Er steht auch online im Internet auf unserer Website zur Verfügung: http://www.ifraorg.org

** Eurofins Scientific ist eine führende internationale Laborgruppe, die eine Reihe von Test- und Supportserviceleistungen für die Pharma-, Lebensmittel-, Umwelt- und Konsumproduktindustrie sowie für Regierungsinstitutionen anbietet. Sie hat 8000 Mitarbeiter an 150 Standorten in 29 Ländern. Weitere Informationen: http://www.eurofins.com

***Der IFRA-Standardkodex beruht auf wissenschaftlichen Ergebnissen des Research Institute for Fragrance Materials (RIFM), das 1966 gegründet wurde, um wissenschaftliche Daten zu analysieren, auszuwerten und weiterzuleiten, mit offiziellen Stellen zusammenzuarbeiten und sichere Standardvorgaben für die Benutzung von Riechstoffinhaltsstoffen zu gewährleisten.

Alle wissenschaftlichen Erkenntnisse werden von einem unabhängigen Expertengremium beurteilt. Das Gremium setzt sich aus international bekannten Experten aus den Bereichen Dermatologie, Pathologie und Toxikologie sowie den Umwelt-, Atemwegs- und Fortpflanzungswissenschaften zusammen. Das Gremium berät RIFM in Bezug auf seinen strategischen Ansatz, überprüft Untersuchungen und beurteilt alle wissenschaftlichen Erkenntnisse von RIFM. Seine Beurteilungen werden von IFRA bei der Festlegung der IFRA-Standardvorgaben genutzt. Weitere Informationen über RIFM oder das Expertengremium erhalten Sie auf http://www.rifm.org oder per E-Mail von rifm@rifm.org

Kontakt:

Weitere Informationen: Stephen Weller, Unternehmen: IFRA,
Tel.:+32-2-214-2067, Mobil: +32-497-57-33-94, E-Mail:
sweller@ifraorg.org



Weitere Meldungen: Ifra

Das könnte Sie auch interessieren: