phion AG

EANS-Adhoc: phion AG gibt Ergebnisse des ersten Halbjahres 2009/10 bekannt: Märkte haben sich im Q2 stabilisiert, Nachfrage im DACH-Raum springt wieder an.

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

24.11.2009

@@start.t2@@-          Starke Umsatzeinbrüche durch die Wirtschaftskrise konnten gestoppt
werden: Im Vorjahresvergleich haben sich Umsatzerlöse im 1. Halbjahr um 9,5%
verringert.
-          Ertragszahlen sind allerdings stark vom geringeren Umsatz beeinflusst
-          Management zeigt sich beim Ausblick für das 2. Halbjahr optimistisch@@end@@

Innsbruck, 24. November 2009 - Die Umsatzerlöse der phion AG, einer der führenden europäischen Anbieter von Lösungen zum Schutz der IT Unternehmenskommunikation,  haben sich im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2009/10 - nach den marktbedingt starken Rückgängen im ersten Quartal (-20%) - stabilisiert. Insgesamt ergibt sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008/09 eine Reduktion der Umsätze um 9,5%. Die aufgrund der allgemeinen Wirtschaftskrise bisher im Geschäftsjahr 2009/10 erzielten geringeren Umsätze spiegeln sich auch in den Ertragszahlen des ersten Halbjahres wider: Das EBITDA belief sich auf -1,4 Mio. Euro, das EBIT auf -2,2 Mio. Euro (Abschreibungen in Höhe von rd. 0,8 Mio. Euro) und das Gesamtperiodenergebnis (GPE) auf -1,9 Mio. Euro. Die Bilanzsumme der phion AG hat sich per Ende September 2009 auf 18,7 Mio. Euro verringert (31.3.2009: 21 Mio. Euro). Analog der Ergebnisentwicklung haben sich die flüssigen Mittel auf 3,6 Mio. Euro reduziert. Nach wie vor sehr erfreulich entwickeln sich die Erlösabgrenzungen (also für die Zukunft gesicherte Umsätze), die in Summe per 30.9.2009 knapp 4,2 Mio. Euro betragen. Die Finanzverbindlichkeiten wurden weiter abgebaut und bewegen sich mit rd. 1,1 Mio. Euro auf einem sehr niedrigen Niveau. Das Konzerneigenkapital beläuft sich auf 10,9 Mio. Euro, das entspricht einem nach wie vor beachtlichen Eigenkapitalanteil von mehr als 58%. Beim Ausblick zeigt sich der Vorstand gegenüber der Entwicklung im ersten Halbjahr deutlich optimistischer: Wie es derzeit aussieht, erholt sich die Wirtschaft, insbesondere auch die wichtigsten Abnehmerindustrien von phion, und Kaufentscheidungen werden wieder getroffen. Für das zweite Halbjahr ist daher aus jetziger Sicht von einem deutlich besseren und stabileren Umfeld auszugehen. Die Auftragseingänge der letzten Wochen unterstützen diese Erwartung.

Entwicklung phion AG in 4-9/2009 / Vergleich Vorjahreszeitraum

@@start.t3@@In TEUR                            4-9 GJ 2009/10                                    4-9 GJ 2008/09

Umsatz                                        4.512                                                 4.987
EBITDA                                      -1.438                                                -1.222
EBIT                                         -2.201                                                -1.849
Periodenergebnis                      -1.943                                                -1.728

Sie finden den Halbjahresbericht 2009/10 zum Download in deutscher und englischer Sprache auf www.phion.com@@end@@

@@start.t4@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: phion AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Mag. Günter Klausner, CFO phion AG
Eduard-Bodem-Gasse 1, 6020 Innsbruck
Tel. +43 (0)508 100 / E-Mail: g.klausner@phion.com

Branche: Informationstechnik
ISIN:      AT0000PHION3
WKN:        
Index:    mid market
Börsen:  Wien / Geregelter Freiverkehr



Weitere Meldungen: phion AG

Das könnte Sie auch interessieren: