Medi24

Medi24: Ambulante Notfallversorgung im Umbruch - Pilotprojekt mit guten Testresultaten

    Bern (ots) - Am 31. Januar 2008 wird das viermonatige Pilotprojekt des Medizinischen Call Centers Medi24 und der Ärzteschaft des Fürstentums Liechtenstein mit guten Testresultaten beendet. Die Notfallnummer wurde über Nacht und am Wochenende zu den medizinischen Fachpersonen von Medi24 umgeleitet.

    Im Oktober 2007 startete das Pilotprojekt "ambulante Notfallversorgung" in Liechtenstein. Die Testresultate zeigen, dass die liechtensteinischen Anrufer überdurchschnittlich oft nach dem Notfallarzt verlangten. Die Bevölkerung tätigte sowohl tagsüber als auch nachts bis zu viermal mehr Notrufe, als die Bevölkerung in der Vergleichsregion rund um Frauenfeld. Die Auswertungen belegen, dass zwischen 33 und 48% aller getätigten Anrufe keine akuten Notfälle waren. In all diesen Fällen konnte der Notfallarzt entlastet werden, da kein unmittelbarer Arztkontakt erforderlich war. "Die Tatsache, dass wir einen sehr hohen Standard bieten, welchen unsere Patienten aber auch fordern, bestätigt das Pilotprojekt. Die Durchführung war sehr wichtig für uns, um solche Fakten auf den Tisch legen zu können.", so Alexandra Marxer, Projektverantwortliche seitens der Liechtensteinischen Ärztekammer. "Leider fand jedoch die professionelle Beratung durch eine ausgebildete Fachperson von Medi24 bei der liechtensteinischen Bevölkerung nicht den erhofften Anklang.", bedauert Dr. med. Andreas Meer von Medi24. Daher haben die Regierung, der Liechtensteinische Krankenkassenverband und die Ärztekammer auf Druck der Bevölkerung gemeinsam beschlossen, das Projekt trotz guter Resultate nicht weiterzuführen.

    Zukunftsaussichten der liechtensteinischen Notfallversorgung

    Da mit einer Weiterführung des Projektes jedoch Kosten eingespart worden wären, wird die Idee weiterverfolgt und die gewonnenen Erfahrungen werden ausgewertet. Eine Lösung mit eigenem Call Center ist dabei eines der Zukunftsszenarios. Die Liechtensteinische Ärztekammer wird nun gemeinsam mit der Regierung, dem Liechtensteinischen Krankenkassenverband, der Liechtensteinischen Patientenorganisation und dem Spital Vaduz nach einer individuellen Lösung für das Fürstentum suchen.

    Täglich 2000 Anrufe bei Medi24

    Das Unternehmen Medi24, die Firma Medvantis AG, ein Tochterunternehmen der ELVIA und Mitglied der Mondial Assistance Group, ist das erste Medizinische Call Center der Schweiz. Seit Anfang 2000 bietet es seine Dienstleistungen rund um die Uhr in den drei Landessprachen sowie in Englisch an. Im Jahr 2007 gingen rund 270 000 Anrufe ein. In den ersten Wochen des laufenden Jahres haben täglich bis zu 2000 Personen bei Medi24 angerufen. Über Ärztenetzwerke und Krankenversicherer sind mehr als 1.8 Millionen Personen berechtigt, die Dienstleistungen des Call Centers in Anspruch zu nehmen. Gegenwärtig beschäftigt Medi24 rund 90 Mitarbeitende, davon 64 medizinische Fachpersonen sowie sieben Ärztinnen und Ärzte.

ots Originaltext: Medi24
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Stefanie Oehler-Hunziker
Medienverantwortliche von Medi24
Tel. direkt: +41/31/340'05'09
Mobile:         +41/79/771'28'42
E-Mail:         s.oehler@medi24.ch
Internet:      www.medi24.ch



Das könnte Sie auch interessieren: