Metriopharm AG

MetrioPharm finanziert wissenschaftliches Symposium in Berlin

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Aktien/Börse/Forschung/Pharma/Unternehmen Zürich (euro adhoc) - Infektionsmediziner aus aller Welt werden am 07. September 2007 zu einem internationalen wissenschaftlichen Symposium in Berlin zusammen kommen. Unter dem Thema "Aktuelle Perspektiven der Tuberkulose-Therapie" werden Referenten den aktuellen Stand der Forschung bei der Behandlung der Tuberkulose bei Begleiterkrankungen wie Hepatitis oder AIDS sowie bei Multi-Drug resistenten Erregern darstellen. Im Rahmen dieses Symposiums werden unter anderem Vertreter der MetrioPharm AG sowie Spezialisten aus Russland über den Einsatz von MP-1021 in der Tuberkulosetherapie berichten. Seit der Veröffentlichung sehr positiver Ergebnisse bei der Tuberkulosetherapie in klinischen Studien mit MP-1021 ist das Interesse der internationalen Fachwelt an der Immunmodulationstherapie mit diesem Wirkstoff stark gestiegen. "Ziel des Symposiums soll es sein den Stand der Forschung auf diesem Gebiet darzustellen und in diesem Kontext der internationalen Fachwelt auch die hervorragenden Resultate vorzustellen, die in Russland mit MP-1021 bei der Behandlung der Tuberkulose erzielt werden konnten. Wir wollen damit den wissenschaftlich/medizinischen Dialog zwischen russischen und internationalen Experten anstoßen und fördern." kommentiert Dr. Wolfgang Brysch die Beweggründe für die Förderung der Veranstaltung durch die MetrioPharm AG. Die MetrioPharm AG entwickelt innovative Therapien gegen Infektions- und Entzündungskrankheiten auf der Basis einer neuen Klasse von immun-modulierenden Medikamenten. Leitprodukt der MetrioPharm AG ist die Substanz MP-1021, ein kleinmolekularer Wirkstoff, der die Immunantwort des Organismus auf Bakterien, Viren und auto-immun vermittelte Entzündungsprozesse beeinflusst. Im April veröffentlichte die MetrioPharm AG die Ergebnisse einer klinischen Pilotstudie in deren Verlauf sich bei Tuberkulose bei einer Behandlung mit MP-1021 sehr schnelle positive klinische Veränderungen gezeigt hatten. Bereits zwei Monate nach Therapiebeginn waren nur noch bei 20% der Patienten aus der MP-1021 Gruppe Tuberkulose-Erreger nachweisbar, in der Kontrollgruppe der Patienten mit Standardtherapie waren die Proben noch zu 100% positiv. Der Verwaltungsrat der MetrioPharm AG stellte daraufhin zusätzliche Forschungsmittel bereit, um weitere klinische Studien im Bereich Tuberkulose durchführen zu können. Die Aktien der MetrioPharm AG (WKN: A0MLMB, ISIN: CH0029188817) werden im Frankfurter Freiverkehr (Parketthandel) sowie im Xetra gehandelt. Ende der Mitteilung euro adhoc 11.06.2007 20:01:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Metriopharm AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: MetrioPharm AG Dr. med. Wolfgang Brysch Tel.: +41 44 308 39 43 E-Mail: w.brysch@metriopharm.ch Branche: Pharma ISIN: CH0029188817 Branche: Pharma ISIN: CH0029188817 WKN: A0MLMB Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr/Entry Standard

Das könnte Sie auch interessieren: