Amdocs

Amdocs hat eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von Bridgewater Systems, einer Aktiengesellschaft, die Policy-Management- und Netzwerksteuerungslösungen anbietet, unterzeichnet

St Louis (ots/PRNewswire) -

             Durch die Übernahme sollen Dienstleister in die Lage versetzt
    werden, neue wertbasierte, gewinnbringende Strategien anzuwenden, um von der
     explosionsartigen Datenzunahme und der Bereitstellung eines individuellen
                          Datenerlebnisses zu profitieren 

Amdocs , der führende Anbieter von Kundenerlebnissystemen, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine endgültige Vereinbarung zum Kauf aller ausstehenden Stammaktien von Bridgewater Systems' ("Bridgewater") abgeschlossen habe. Darin sei ein Kaufpreis von 8,20 kanadischen Dollar je Aktie in Bar gemäss eines Plans, der der Zustimmung der Aktionäre von Bridgewater und der üblichen Abschlussbedingungen, darunter gewisse aufsichtsbehördliche Genehmigungen, bedarf, festgelegt. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf ca. 211 Mio. kanadische Dollar bzw. 128 Mio. kanadische Dollar netto von Bridgewaters Barreserven mit Stand vom 31. März 2011. Die Aufsichtsräte von Bridgewater und Amdocs haben einhellig der Transaktion zugestimmt, mit deren Abschluss, vorbehaltlich der Erfüllung der Bedingungen des Plans, innerhalb von 90 Tagen gerechnet wird.

Amdocs erwartet, dass es mit der Übernahmen von Bridgewater, eines Anbieters Policy-, Subscriber-Management- und Netzwerksteuerungslösungen für mobile und konvergente Dienstanbieter sein Customer Experience Systems (CES)-Portfolio mit weit entwickelten Datenerlebnisverwaltungs-Funktionen weiter ausbauen kann.

Die Übernahme zielt darauf ab, Dienstanbieter in die Lage zu versetzen, mittels einer Verbindung von hochmodernen Kundenmodellen im Verbund mit Informationen auf Netzwerkebene praktisch alle Preisstrategien bei Datendiensten unterstützen zu können. Die Lösungen von Bridgewater in Kombination mit Amdocs branchenführender konvergenter Inrechnungstellungstechnologe würden eine ganzheitlich Sicht der Kundenhierarchie über mehrere Geräte, Branchen und Netzwerke hinweg bereitstellen. So könnten Dienstanbieter die Echtzeit-Datenerfahrung und ihren Ansatz bei der gewinnbringenden Bereitstellung und Optimierung von Datendiensten neu definieren. Ausserdem könnten sie sich dadurch besser von der Konkurrenz abheben und es wäre ihnen möglich, das Kundenerlebnis zu verbessern und die Rendite zu maximieren.

Dienstanbieter werden damit konfrontiert, dass eine Entwicklung von unbegrenzten Datenplänen zu individueller wertbasierter Preisgestaltung und Inrechnungstellung erfolgt. Mit dieser Übernahme könnte Amdocs eine breite Palette dieser Nutzungsfälle unterstützen. So könnte beispielsweise eine Familie einen einzigen, konsolidierten Plan teilen, der iPhone (auf einem 3G-Netzwerk), iPad (auf einem 4G-Netzwerk) und die Breitbandverbindung zuhause - alle mit den bevorzugten Bandbreitengeschwindigkeiten - erfasst.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Punkte-basierten Lösungen würde Amdocs seine bewährte Turbo-Inrechnungsstellungs-Technologie mit Informationen auf Netzwerkebene kombinieren. Dies würde die Lücke zwischen BSS und dem Netzwerk schliessen und zu einer vollständigen und ganzheitlichen Lösung führen, mit der Dienstanbieter ein optimiertes, auf Qualität basierendes Echtzeit-Kundenerlebnis auf allen Geräten, Diensten und Netzwerken bereitstellen könnten.

"Diese Übernahme würde auf Amdocs' führende Position bei der Bereitstellung von innovativen Lösungen, die Marktparadigmen verändern, aufbauen. Sie setzt unsere Strategie fort, Dienstanbieter bei der Umgestaltung ihrer Unternehmen in Erwartung neuer Marktchancen, wie 4G und Maschine-zu-Maschine-Lösungen, zu unterstützen und auf deutliche Bedrohungen, wie die Datenexplosion, zu reagieren", so Brian Shepherd, der Präsident der Amdocs Group.

"Als Marktführer bei den CES-Systemen geniesst Amdocs einen hervorragenden Ruf, fassbare Werte für Dienstanbieter weltweit bereitzustellen", so Ed Ogonek, Präsident und CEO von Bridgewater. "Aus der Kombination von Bridgewaters Policy- und Abonnenten-Datenverwaltungslösungen mit dem CES-Portfolio von Amdocs entsteht ein einzigartiges Angebot, das Amdocs führende Stellung in der Branche weiter ausbaut und innovative Lösungen für Dienstanbieter bereitstellt, die ihre Netzwerke umgestalten, die Kundenbindung verbessern und ihre Datendienste gewinnbringend einsetzen wollen".

Neben den Synergien bei Produkten und Lösungen haben Amdocs und Bridgewater zahlreiche Spitzenkunden gemeinsam, darunter Bell Mobility, Sprint und Telstra.

Die endgültige Vereinbarung untersagt Bridgewater, alternative Transaktionsangebote einzuholen und sieht unter gewissen Umständen die Zahlung eines Terminierungsentgelts vor.

Amdocs erwartet für das Finanzjahr 2011 oder 2012 keinen wesentliche Einfluss aus der Übernahme von Bridgewater, sollte diese abgeschlossen werden, auf den nicht GAAP konformen Gewinn je Aktie, der Kosten in Zusammenhang mit der Übernahme und aktienbasierte Entschädigungsausgaben, netto von entsprechenden steuerlichen Auswirkungen, ausschliesst. Die Auswirkungen auf die GAAP-konformen Ergebnisse werden erst bekannt sein, wenn Amdocs die Kaufpreisabrechnung für die Übernahme fertiggestellt hat. Amdocs könnten im Steuerjahr 2011 und 2012 durch die Übernahme bedingte Kosten entstehen, die sich aus der Berücksichtigung gewisser in Zusammenhang mit der Übernahme stehender Kosten ergeben.

Mehrere wichtige Aktionäre, die zusammen ca. 29,7% der gesamten ausstehenden Stammaktien von Bridgewater besitzen, sowie die Direktoren und leitende Mitarbeiter von Bridgewater, die einen weiteren Anteil von rund 5,6% an den ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Bridgewater ausmachen, haben eine Unterstützungsvereinbarung abgeschlossen, in der sie übereingekommen sind, für die Abmachung zu stimmen.

Informationen zu Amdocs

Amdocs ist im Bereich der innovativen Kundenerlebnis-Systeme marktführend. Das Unternehmen verbindet Unternehmens- und Betriebs-Unterstützungssysteme, bewährte Dienstleistungen und fundierte Branchenkenntnisse, damit Dienstanbieter und deren Kunden in einer vernetzten Welt mehr Möglichkeiten haben. Mithilfe der Lösungen von Amdoc können Dienstleister neue Geschäftsmodelle ergründen, sich durch individuelle Kundenerfahrung von den Mitbewerbern abheben und ihre Geschäftsabläufe rationalisieren. Amdocs erwirtschaftete als weltweit tätiges Unternehmen im Steuerjahr 2010 Erlöse von ca. 3 Milliarden US-Dollar, beschäftigt über 19.000 Mitarbeiter und betreute Kunden in über 60 Ländern. Weitere Informationen zu Amdocs finden Sie unter http://www.amdocs.com.

Informationen zu Bridgewater Systems

Bridgewater Systems, der führende Anbieter von intelligenten Breitbandsteuerungen bietet vorab integrierte Lösungen, mit denen mobile und konvergente Betreiber ihre Netzwerke umwandeln, mobiles Datenwachstum optimieren und innovativ mit neuen Leistungen arbeiten können. Das Portfolio hochwertiger Produkte von Bridgewater Systems beinhaltet den Service Controller (AAA), den Policy-Controller (PCRF) und den Home Subscriber Server (HSS), die durch eine gemeinsame Identität und das Gerätemanagementsystem miteinander verbunden sind. Mehr als 150 führende Dienstleistungsanbieter weltweit nutzen Bridgewater Systems, um profitable Dienstleistungen zu entwickeln und diese Verbrauchern, Unternehmen, Clouds und Maschinenmärkten anzubieten. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Bridgewater Systems unter http://www.bridgewatersystems.com.

Vorausschauende Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält Informationen, die vorausschauenden Aussagen gemäss der Safe-Harbor-Bestimungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen, darunter Aussagen über den erwartete zeitlichen Ablauf des Abschlusses der Transaktion, Aussagen zur Fähigkeit, angesichts der verschiedenen Abschlussbestimmungen die Transaktion zu Ende zu führen, Aussagen zum Wachstum und den Geschäftsergebnissen von Amdocs in kommenden Quartalen, Aussagen über Erwartungen oder Überzeugungen und Aussagen über Annahmen, die dem Vorgenannten zugrunde liegen. Das Unternehmen ist zwar davon überzeugt, dass solche vorausschauenden Aussagen auf vernünftigen Annahmen beruhen, es kann jedoch keinerlei Garantie bieten, dass die Erwartungen erfüllt werden bzw. dass keine wesentlichen Abweichungen eintreten werden. Solche Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass sich die zukünftigen Ergebnisse erheblich von den erwarteten unterscheiden. Zu diesen Risiken gehören unter anderem die Unsicherheit darüber, wie viele Aktionäre von Bridgewater Systems für die Transaktion stimmen, das Risiko, dass Konkurrenzangebote unterbreitet werden, die Möglichkeit, dass die verschiedene Abschlussbestimmungen für die Transaktion nicht erfüllt werden oder von diesen zurückgetreten wird, darunter die Möglichkeit, dass eine staatliche Stelle die Zustimmung für den Vollzug der Transaktion verhindern, verzögern oder ablehnen könnte, dass die Auswirkungen der aus der Transaktion erwachsenen Unterbrechungen, die weiteren Beziehungen mit Mitarbeitern, Lizenznehmern, anderen Geschäftspartnern oder staatlichen Stellen erschweren könnten, andere geschäftliche Auswirkungen, darunter Einflüsse durch die Branchen-, wirtschaftlichen oder politischen Bedingungen, die Amdocs bzw. Bridgewater Systems nicht kontrollieren können, Transaktionskosten, tatsächliche oder Eventualverbindlichkeiten sowie andere Risiken und Unwägbarkeiten, die in den von Amdocs bei der US Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten erörtert werden. Amdocs kann sich dazu entscheiden, solche vorausschauenden Aussagen an einem künftigen Zeitpunkt zu aktualisieren, lehnt aber jede Verpflichtung dazu ausdrücklich ab. Eine umfassendere Erörterung derartiger Risiken findet sich in den Einreichungen von Amdocs bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission, u. a. im Jahresbericht für das Steuerjahr zum 30. September 2010 auf Formblatt 20-F, der am 7. Dezember 2010 eingereicht wurde, und in den Quartalsberichten auf Formblatt 6-k für die Quartale zum 8. Februar und zum 11. Mai 2011.

Kontakt:

Michael Zema, Weber Shandwick im Auftrag von Amdocs,+1-212-445-8181,
mzema@webershandwick.com



Weitere Meldungen: Amdocs

Das könnte Sie auch interessieren: