I.D. Systems, Inc.

I.D. Systems erhält Aufträge zur Realisierung drahtlosen Flurförderzeug-Managementsystems in Werken von DaimlerChrysler und Nucor

Hackensack, New Jersey (ots/PRNewswire) - I.D. Systems, Inc. (Nasdaq: IDSY), führender Anbieter von RFID-basierten, drahtlosen Asset Tracking und Management Lösungen, gab heute bekannt, man habe Aufträge zur Installation des Wireless Asset Net(R) Systems des Unternehmens in den Werken von DaimlerChrysler AG in Ohio und der Nucor Corporation in Alabama erhalten. Die Aufträge besitzen einen Gesamtwert von über 600.000 USD. Das Wireless Asset Net System steuert, protokoliert und verwaltet Flurförderzeuge und anderes Equipment zur Erhöhung der Produktivität, zur Verbesserung der Arbeitssicherheit und zur Verringerung der Betriebskosten im Umfeld der industriellen Fertigung und Distribution. Das im DaimlerChrysler Werk zu installierende System wurde durch die NACCO Materials Handling Group, Inc. (NMHG) und die Vertriebsorganisation von deren Flurförderzeugmarke Yale(R) geordert. NMHG und deren Händler vertreiben, installieren und helfen bei der Wartung des Wireless Asset Net System im Rahmen eines kooperativen Marketing-, Distributions- und Supportabkommen, das I.D. Systems und NMHG im Jahr 2006 gemeinsam begonnen hatten. Ein Yale(R) Händler in Ohio wird den Grossteil der Systemhardware installieren und Garantiedienstleistungen für das DaimlerChrysler Werk bereitstellen. Über die Überwachung von Flurförderzeugen hinaus wir das im DaimlerChrysler Werk zum Einsatz kommende Wireless Asset Net System auch die neue I.D. Systems Anwendung OptiKan(TM) -- ein drahtloses elektronisches Kanban-System -- mitbringen. "Kanban" bezieht sich auf ein Verfahren zur Signalisierung des Teilenachschubs in einer Montagestrasse, das Automobilhersteller populär machten, um die Wirtschaftlichkeit der "Just-in-time" Produktion zu erreichen. Die RFID-basierte OptiKan Anwendung soll die Produktivität erhöhen und die Lohnkosten deutlich senken, indem sie in Echtzeit eine automatische, funkgesteuerte und dynamische Zuordnung der Aufgaben für Beschäftigten in der Stückgutbeförderung liefert. Die Wireless Asset Net System Installation bei Nucor ist ein initiales Pilotprogramm zur Überwachung von Flurförderzeugen. Nucor und deren angegliederte Gesellschaften stellen Stahlprodukte her und besitzen über 30 Werkseinrichtungen in den USA. "Diese neuen Aufträge sind auf verschiedene Schlüsselaspekte unserer Kerngeschäftsstrategie zurückzuführen", sagt Greg Smith, Vice President of Marketing and Corporate Communications bei I.D. Systems. "Wir erweitern Breite unserer Drahtloslösungen durch die Entwicklung einer neuen Anwendung. Dieses OptiKan genannte System löst die betrieblichen Anforderungen eines unserer Bestandskunden, DaimlerChrysler. Wir bauen neue Vertriebswege auf, indem wir unsere strategische Vertriebsvereinbarung mit NMHG nutzen, denn NMHG besitzt einen bedeutenden Weltmarktanteil im Bereich der Flurförderzeuge durch seine Händlernetze der Marken Hyster(R) und Yale(R). Zudem werben wir mit Nucor neue Kunden mit einer starken Priorisierung der Arbeitssicherheit und der verschlankten Produktion, was uns die hervorragende Gelegenheit verschafft, unsere Best-Practice-Technologie auf eine weitere Kapitalgesellschaft auszuweiten." Jonathan Dawley von NMHG fügte hinzu: "Die Aufgabe unserer Marken Yale(R) und Hyster(R) besteht darin, die weltweit besten Stückgutförderlösungen zu liefern und unsere Kunden schätzen es zunehmend, dass die Funktechnik eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung dieser Best-practice Lösungen spielen soll. Das Funkfahrzeug-Managementsystem von I.D. Systems bringt im Endergebnis deutlichen Mehrwert für das Geschäft der Kunden". Informationen zu Wireless Asset Net(R) Das Wireless Asset Net System verbessert die Produktivität im Umfeld der industrielle Fertigung und des Vertriebs, indem es die Verantwortung für den Einsatz der Bestückung herstellt, sicherstellt, dass die Bestückung zur rechten Zeit am rechten Ort ist, den Workflow durch automatisches Messaging, optimiert und der Unternehmensleitung eindeutige Metrics über -- und Kontrolle über -- den Einsatz der Bestückung liefert. Das System verbessert zudem die Arbeitssicherheit, indem es den Zugang zu Fahrzeugen nur geschulten, befugtem Bedienpersonal gestattet und elektronische Fahrzeuginspektionslisten bereitstellt. Darüber hinaus verringert das System die Wartungskosten durch automatisches Hochladen der Fahrzeugdaten, durch Berichten von erkannten Problemen in Form von Echtzeit-Checklisten, durch Wartungsplanung anhand des tatsächlichen statt des kalendarischen Fahrzeugeinsatzes und dadurch, dass es der Unternehmensleitung hilft, den wirtschaftlich optimalen Zeitpunkt zum Austausch von Geräten zu bestimmen. Unternehmensprofil I.D. Systems I.D. Systems, Inc. ist führender Anbieter von Funklösungen zur Sicherung, Verfolgung und Verwaltung von hochwertigen Unternehmenswerten. Zu diesen Vermögenswerten gehören Industriefahrzeuge, wie Gabelstapler oder Flughafenflurförderzeuge und die Menschen, die sie bedienen. Das patentierte Wireless Asset Net System des Unternehmens, das die Radio Frequency Identification bzw. RFID-Technologie nutzt, löst die Anforderungen von Organisationen zur Steuerung, Nachverfolgung, Überwachung und Analyse ihrer Vermögenswerte. Weitere Informationen über I.D. Systems finden Sie unter www.id-systems.com. "Safe Harbor"-Erklärung nach dem Private Securities Litigation Reform Act of 1995: Diese Pressemitteilung enthält Forward-Looking Statements (prognoseartige Aussagen), die nach Massgabe der "Safe Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 gemacht wurden und Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, unter anderen, ohne jedoch darauf eingeschränkt zu sein, die folgenden: künftige wirtschaftliche und geschäftliche Rahmenbedingungen, der Verlust wichtiger Kunden des Unternehmens oder verringerte Bestellungen unserer Produkte durch einen dieser Kunden, das Ausbleiben der Marktnachfrage nach Produkten, die wir entwickeln, die Unfähigkeit seitens des Unternehmens, das eigene geistige Eigentum zu schützen, die Unfähigkeit des Unternehmens, sein eigenes Wachstum zu beherrschen, die Auswirkungen des Wettbewerbs seitens einer Vielzahl von lokalen, regionalen, nationalen und anderer Anbieter von Funklösungen sowie andere Risiken, die detailliert in den, von Zeit zu Zeit bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen beschrieben sind, unter anderem im Jahresbericht des Unternehmens auf Formblatt 10-K für das Geschäftsjahr per 31. Dezember 2005. Diese Risiken können dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den im Namen des Unternehmens oder vom Unternehmen selbst in prognoseartigen Aussagen erwähnten Ergebnissen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Information zu aktualisieren. Website: http://www.id-systems.com ots Originaltext: I.D. Systems, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Financial Press, Ned Mavrommatis, Chief Financial Officer, ned@id-systems.com; oder Trade Press, Greg Smith, Vice President Marketing, gsmith@id-systems.com, jeweils I.D. Systems, Inc., Tel. +1-201-996-9000, oder Fax +1-201-996-9144

Das könnte Sie auch interessieren: