KarstadtQuelle AG

EANS-Adhoc: Arcandor AG
Konsolidierungsprogramm für Arcandor beschlossen

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

20.04.2009

Essen, 20. April 2009 Konsolidierungsprogramm für Arcandor beschlossen Der Vorstand der Arcandor AG hat dem Aufsichtsrat ein weit reichendes Konsolidierungsprogramm vorgestellt. Ziel des Programms ist es, den Cash Flow des Konzerns nachhaltig zu verbessern. Arcandor soll damit künftig in allen drei Kerngeschäftsbereichen positive Cash Flows und Ergebnisse erwirtschaften. Mittelfristiges Ziel für Primondo ist eine angestrebte EBITDA-Marge von sieben Prozent, für Karstadt von sechs Prozent. Thomas Cook hat eine Ziel-EBIT-Marge von 4,8 Prozent angekündigt. Für die Umsetzung der Maßnahmen des Konsolidierungsprogramms rechnet der Konzern zusätzlich zur anstehenden Refinanzierung im Sommer 2009 in den kommenden fünf Jahren mit einem weiteren Finanzierungsbedarf von bis zu 900 Millionen Euro. Im Rahmen des Konsolidierungsprogramms wird sich der Konzern künftig auf die profitablen Kernbereiche von Primondo und Karstadt konzentrieren. Das Kerngeschäft von Primondo besteht aus dem E-Commerce- und dem Kataloggeschäft von Quelle in Deutschland und im Ausland, dem Homeshopping-Spezialisten HSE24 sowie den bestehenden Spezialversendern. Das Kerngeschäft von Karstadt besteht künftig aus 81 Karstadt-Filialen sowie 27 Karstadt Sports-Filialen. Der Touristikbereich Thomas Cook ist und bleibt Kerngeschäft von Arcandor. Geschäfte, die nicht mehr zum Kerngeschäft gehören oder sanierungsbedürftig sind, werden künftig von der Arcandor-Querschnittseinheit ATRYS individuell weiterentwickelt. Zu den nicht zum Primondo-Kerngeschäft gehörenden Einheiten zählen unter anderem der stationäre Einzelhandel von Quelle mit 115 Technikcentern und rund 1500 Quelle-Shops. Aus dem Karstadt-Portfolio werden unter anderem acht Filialen sowie die Premiumhäuser in einem zukünftigen Vorstandsressort weiterentwickelt. Die operative und disziplinarische Führung verbleibt in den jeweiligen Handelsgesellschaften Karstadt und Primondo. ATRYS hat das angestrebte Ziel, die durchschnittlichen jährlichen negativen Cash Flows in Höhe von rund 300 Millionen Euro (Durchschnittswert mehrerer Jahre) möglichst schnell auf Null zurückzuführen. In den Handelssegmenten wird Arcandor künftig die Beschaffung und die Sortimentsgestaltung trennen. Die Beschaffung soll zentral in einem neu zu schaffenden Vorstandsressort gebündelt und die bisherigen Kapazitäten von Karstadt und Primondo sollen zusammengefasst werden. Ziel ist es, über die Neuorganisation der Prozesse und die Bündelung der Volumina innerhalb von zwei bis drei Jahren Synergien von bis zu fünf Prozent des Arcandor-Einkaufsvolumens (ohne Thomas Cook) in Höhe von über sieben Milliarden Euro zu erzielen. Der Vorstand

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: KarstadtQuelle AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Detlef Neveling
Telefon: +49 (0) 201 727-9816
E-Mail: detlef.neveling@arcandor.com

Branche: Einzelhandel
ISIN:      DE0006275001
WKN:        627500
Index:    Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX,
              Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Regulierter Markt
              Börse Hamburg / Regulierter Markt
              Börse Stuttgart / Regulierter Markt
              Börse Düsseldorf / Regulierter Markt
              Börse Hannover / Regulierter Markt
              Börse München / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: KarstadtQuelle AG

Das könnte Sie auch interessieren: