Congress und Messe Innsbruck GmbH

Weltmarktführer Interalpin

Die weltweit bedeutendste Fachmesse für alpine Technologien ist größer als je zuvor und wartet vom 18.-20.04 auf der Messe Innsbruck mit zahlreichen Neuerungen auf

    Innsbruck (ots) - Mit 500 ausstellenden Firmen auf 30.000 Quadratmetern bietet die Interalpin auch 2007 zahlreiche Weltneuheiten, die hier erstmals gezeigt werden. 30 Prozent der ausstellenden Firmen kommen aus dem Ausland. 20 ausstellende Nationen - von Australien bis Kanada - haben gemeldet. Die Interalpin ist der Weltmarktführer der Branche und die wichtigste Plattform für jene Unternehmen, die ihre neuesten Produkte und Innovationen hier anbieten. So ist der größte Schwerlasthubschrauber Europas erstmals auf der Interalpin in Österreich zu sehen. Die amerikanische Herstellerfirma hat die Bedeutung der Interalpin erkannt, weshalb der "Aircraine" hier präsentiert wird - er kann z.B. auch beim Seilbahnbau eingesetzt werden. Internationale Fachmessen wie die Interalpin finden sonst nur in großen Metropolen statt - die touristische Bedeutung für Innsbruck und Tirol ist ebenso immens wie die Wertschöpfung. 16.000 Besucher aus allen Kontinenten plus 5.000 Mitarbeiter der Unternehmen bringen rund 10 Mio. Euro ins Land. Manche Firmen haben ganze Hotels gemietet, die Unterkünfte in Innsbruck und Umgebung sind ausgebucht.

    Die 17. Interalpin bietet Einrichtungen zur Personenbeförderung, Schnee-Erzeugung, Winterdienstgeräte für private und kommunale Nutzung, Kassensysteme, Computer, Zutrittskontrollen, technische Anlagen zur Schaffung, Wartung und Markierung von Pisten, Loipen und Eisenbahnen, Sicherheit, Rettung und Schutz in alpinen Raum, Baustellen im alpinen Bereich, Funk-, Ruf- und Überwachungsanlagen sowie Freizeiteinrichtungen.

    Auf der diesjährigen Interalpin Sonderschau "Summer-Event-Area" werden auf 3.000 Quadratmetern die neuesten Trends zum Thema Attraktivierung von Schigebieten in der warmen Jahreszeit präsentiert.

    Im Rahmen der Interalpin findet auch die Österreichische Seilbahntagung sowie das O.I.T.A.F. Seminar zum Thema "Wie bleiben die Seilbahnen ein sicheres Verkehrsmittel?" statt.

    Rückfragehinweis:

    Maria Kostner     Leiterin Pressestelle     Head of Press Office     Congress und Messe Innsbruck GmbH     Rennweg 3, A-6020 Innsbruck     Tel.: +43 (0) 512 5936-111     Fax +43 (0) 512 5936-7     http://www.come-innsbruck.at     mailto:m.kostner@come-innsbruck.at


ots Originaltext: Congress und Messe Innsbruck GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Congress und Messe Innsbruck GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: