GfK Switzerland AG

GfK Markt Monitor Schweiz 1. Quartal 2008

Weiterhin sehr positive Entwicklung im Schweizer Detailhandel mit einem Plus von 4.6 Prozent

    Hergiswil (ots) - Der Schweizer Detailhandel erzielte im 1. Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzzuwachs von 4.6 Prozent.

    Überdurchschnittlich entwickelten sich vor allem die Food-Märkte. Alle 3 Teilbereiche Frischprodukte, langhaltbare Lebensmittel und Getränke erreichten Wachstumsraten zwischen 6 und 7 Prozent. Die NonFood-Märkte erreichten zusammen nur ein Plus von 1 Prozent.  Dies sind die Resultate des GfK Markt Monitor Schweiz.

      Gewinnermärkte

    Gewinner sind weiterhin die frisch, gekühlten Convenience-Produkte wie Fertiggerichte, abgepackte Sandwiches, Fertigsalate und Salatsaucen. Nach wie vor nicht mithalten können in diesem Bereich die frisch gekühlten Pizzas (-2 Prozent).

    Die Molkereiprodukte verzeichneten insgesamt ein Plus von 6 Prozent, wobei rund die Hälfte des Wachstums auf Preiserhöhungen zurückzuführen ist.

    Im Metzgereibereich ist vor allem der Frischfisch (+12 Prozent) sehr stark gefragt. Ebenfalls weiter positiv entwickeln sich Geflügel (+9 Prozent) und Wurst/Charcuterie (+5 Prozent).

    Die Getränke erzielten im 1. Quartal ein Plus von 6.2 Prozent. Gewinner sind vor allem die Isotonischen- und Sportgetränke sowie die Frucht- und Gemüsesäfte. Alle alkoholischen Getränke verzeichnen wertmässig ein Plus. Das beste Ergebnis erreichte Bier mit einem Plus von 8 Prozent.

    Die langhaltbaren Lebensmittel (Back-, Kochzutaten, Konserven, Grundnahrungsmittel, Frühstücksprodukte, Tiefkühlprodukte, Süsswaren) verzeichnen ein Plus von 7 Prozent. Erfolgreich sind insbesondere Süsswaren (+12 Prozent), Apéroprodukte (+9 Prozent) und langhaltbare Backwaren (+9 Prozent). Bei Süsswaren hat die Osterverschiebung (Vorjahr im April) positive Impulse ausgelöst, wobei dies im April wieder auskorrigiert wird.

    Der NearFood-Markt (Wasch-/Reinigungsmittel, Körperpflege, Tiernahrung, etc.) erreicht ein Plus von 4 Prozent. Positiv entwickeln sich vor allem die Märkte für Körperpflege (+5 Prozent) und Gesichtspflege (+5 Prozent). Viele andere Märkte wie Haarpflege, Tiere Nahrung/Zubehör oder Wasch- und Reinigungsmitteln erreichen ein Plus zwischen 2-5 Prozent.

    Der NonFood-Markt erreicht im 1. Quartal 2008 insgesamt eine Zunahme von 1 Prozent.

    Bei den Electronics/Entertainment sind die besonders die Video Games die grossen Renner. Doch das Wachstum hat sich abgeschwächt. Beim Markt für Home/Do-it yourself und Haushalt gewinnen vor allem die Möbel (+2 Prozent). Insbesondere Garten- und Büromöbel verzeichnen hohe Zuwachsraten.

    Der Markt für persönlichen Bedarf (Uhren/Schmuck, Freizeit/Sport und Spielwaren) erreicht ein Plus von 5 Prozent. Positiv entwickeln sich Sportgeräte und Sportschuhe. Dies ist auf die sehr gute Wintersaison zurückzuführen. Bekleidung und Schuhe erreichen bei den beobachteten Verteilern (Grossverteiler und Warenhäuser) ein Minus von über 1 Prozent.

    Der GfK Markt Monitor Schweiz ist eine Neuentwicklung der IHA-GfK Schweiz in Zusammenarbeit mit 19 Detailhändlern. Er informiert vierteljährlich über die aktuelle Marktentwicklung.

    Diese Medienmitteilung inklusive Grafiken und Definitionen finden Sie ab dem 7. Mai 2008 auf www.gfk.ch > Events & Presse/Pressedienst

ots Originaltext: IHA-GfK AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
IHA-GfK AG
Thomas Hochreutener
E-Mail: thomas.hochreutener@gfk.com



Weitere Meldungen: GfK Switzerland AG

Das könnte Sie auch interessieren: