DKKV Dt. Komitee Katastrophenvorsorge

Nach dem Beben ist vor dem Beben - Wiederaufbau in Indonesien

Bonn (ots) - Erdbeben der Stärke 6 und darüber wurden in den letzten 30 Jahren fast 500 Mal in Indonesien gemessen. Indonesien verfügt somit über leidvolle Erfahrungen mit derartigen Ereignissen. Ein Erdbeben mittlerer Stärke (ca. 6,2) hat am Samstagmorgen um 5.45 Uhr den Raum um Yogyakarta mit Schwerpunkt Bantul in Indonesien innerhalb weniger Sekunden zerstört. Mehr als 5.000 Tote sind zu beklagen, schätzungsweise 35.000 Häuser wurden zerstört und mindestens 200 000 Menschen wurden obdachlos. Dies ist eine erschreckende Schadensgröße für ein Erdbeben dieser Stärke, das vom DKKV-Erdbebenexperten Professor Dr. Jochen Zschau (GFZ Potsdam) als "flaches Beben", also relativ nahe der Erdkruste und damit besonders zerstörungsintensiv, bezeichnet wurde. Die indonesische Regierung hat einen dreimonatigen Notstand ausgerufen, der Wiederaufbau soll innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein soll. Die Kosten für den Wiederaufbau der Region werden mit 107 Millionen US-Dollar ( = ca. 84 Millionen EURO) beziffert. Die Medien berichten, dass vorwiegend ältere, behelfsmäßige und einfachere Bausubstanz zerstört wurde. Die Armen sind am stärksten betroffen. Erfahrungen aus dem Wiederaufbau nach Erdbeben in Indien zeigen, dass eine erdbebenresistente Bauweise lediglich 10% an Mehrkosten verursacht. Das DKKV fordert alle am Wiederaufbau Beteiligten auf, ausschließlich erdbebenresistente Bauweisen zu verwenden. Die Betroffenen werden schnell beginnen, ihre zerstörten Häuser wieder auf zu bauen. Das Wiederaufbauprogramm der indonesischen Regierung soll innerhalb kurzer Zeit umgesetzt werden. Eile ist also geboten. Das nächste Beben ist eine Frage der Zeit. Mit einfachen Maßnahmen können schon jetzt Tausende Menschenlebenleben gerettet werden. Die Bilder der letzten Tage müssen sich nicht wiederholen. ots Originaltext: DKKV Dt. Komitee Katastrophenvorsorge Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für weitere Informationen: Deutsches Komittee Katastrophenvorsorge e.V. (DKKV) Friedrich-Ebert-Allee 40 53113 Bonn Tel.: 01629097040

Das könnte Sie auch interessieren: