Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

16. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent / m4music 2013: Treffpunkt der Schweizer Musikbegeisterten

16. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent /
m4music 2013: Treffpunkt der Schweizer Musikbegeisterten
m4music Conference diskutiert die Urheberrechtsdebatte

Zürich (ots) - Nur noch zwei Wochen bis zur 16. Ausgabe von m4music, dem Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent, bei dem sich vom 21. bis 23. März 2013 die nationale Popmusikszene trifft. Auf dem Programm stehen in Lausanne und Zürich Konzerte, Podiumsdiskussionen und der Nachwuchs-wettbewerb Demotape Clinic. Erwartet werden über 6000 Musikbegeisterte, auf der Bühne mitreissende Performances - mehr als die Hälfte davon Schweizer Künstler. Am 21. März 2013 wird an der Festivaleröffnung zum ersten Mal der Award Best Swiss Video Clip vergeben.

In den drei Festivalnächten spielen über 40 internationale und nationale Acts wie Jamie Lidell (UK), Foals (UK), Steff La Cheffe (CH/BE), Walk off the Earth (CA), Beardyman (UK), Delphic (UK), WhoMadeWho (DK), Domi Chansorn (CH/BE), Evelinn Trouble (CH/ZH), FM Belfast (IS), OY (CH/ZH), Chase & Status with Rage (UK), Dead Bunny (CH), The Jezabels (AU) und viele mehr. Das Festival startet am 21. März 2013 im Club Les Docks in Lausanne. Am Freitag, 22., und Samstag, 23. März 2013, gastiert m4music im Zürcher Schiffbau und im Club Exil. Drei Viertel der Zweitagespässe sind bereits verkauft.

Starke Schweizer Musik

«Derzeit gibt es in der Schweiz viele spannende und qualitativ hochwertige Neuveröffentlichungen. In den letzten Jahren hat sich die Anzahl guter Schweizer Künstler kontinuierlich erhöht. Am m4music bekommen sie die grosse Bühne - mehr als die Hälfte aller bei m4music auftretenden Bands sind CH-Bands», sagt Philipp Schnyder von Wartensee, Festivalleiter von m4music. Unter den Schweizer Künstlern sind bekannte Namen wie Steff la Cheffe aus Bern und Entdeckungen wie die Rapperin La Gale aus Lausanne, die Frauenrockband Velvet Two Stripes aus St. Gallen oder Min King, die junge Soul-Combo aus Schaffhausen, die Mundart singt. Mit der Auszeichnung zum Best Swiss Video Clip, die in Lausanne am Donnerstag, 21. März 2013, verliehen wird, stellen das Migros-Kulturprozent und seine Partner zusätzlich das aktuelle Schweizer Musikvideoschaffen in den Vordergrund.

m4music Conference diskutiert die Urheberrechtsdebatte Ein Schwerpunkt im Conference-Programm ist die - auch auf Bundesebene aktuelle - Debatte um das Schweizer Urheberrecht im digitalen Zeitalter. Unter dem Titel «Everything is Streaming but the Money» findet ein Doppel-Panel statt. Geklärt werden soll auch die Frage, wie Künstler im Internet Geld verdienen. Das gesamte Conference-Programm ist ersichtlich unter www.m4music.ch.

Infobox

Mit dem Musikfestival, der Conference und der Demotape Clinic schafft m4music eine Plattform für Austausch, Networking und Information. Ziel des Festivals ist die Förderung von Schweizer Pop- und Clubmusik mit einem Augenmerk auf vielversprechende Nachwuchstalente. m4music ist vom Migros-Kulturprozent konzipiert und wird in Zusammenarbeit mit den Clubs Moods, Les Docks und Exil, mit Medienpartnern und Sponsoren realisiert. 2012 haben mehr als 6600 Musikliebhaber, darunter 700 Branchenprofis, das Festival besucht. Weitere Informationen finden sich unter www.m4music.ch.

Besetzung der Panels zum Thema «Everything is Streaming but the Money»

Freitag, 22. März 2012, 14.30 Uhr, Box, Zürich «Welches Urheberrecht braucht die Schweiz?» «(Wie) verdienen Künstler Geld im Internet?»

Patrick Dehmer, Swisscom AG, General Counsel, Ennetbaden Balthasar Glättli, Nationalrat Grüne, Inhaber politbuero kampagnen Glättli, Zürich Milan Goltz, Managing Director, Deezer, Berlin Lorenz Haas, Rechtsanwalt, Geschäftsführer IFPI Schweiz, Zürich Tim Renner, Motor Music GmbH, Geschäftsführer, Berlin Christoph Trummer, Singer-Songwriter, Musikschaffende Schweiz, Vizepräsident, Bern Poto Wegener, Direktor Swissperform, Jurist und Autor, Zürich Irène Philipp Ziebold, SUISA-Direktorin, Mitgliederdienste und Verteilung, Zürich

Moderation:

Daniel Hitzig, Redaktor/Produzent Radio SRF 1, Zürich

Line-up m4music 2013, Popmusikfestival des Migros-Kulturprozent

Donnerstag, 21. März 2013, Les Docks, Lausanne
Domi Chansorn (CH/BE)
Totally Enormous Extinct Dinosaurs (UK)
WhoMadeWho (DK) 
Freitag, 22. März 2013, in Zürich
Domi Chansorn (CH/BE)
Evelinn Trouble (CH/ZH)
Foals (UK)
Hack & Nick (CH/SG)
Jamie Lidell (UK)
Kellerkind (DJ, CH/BE)
Kellerkommando (DE)
ME (AU)
OY (CH/ ZH)
LCMDF - Le Corps Mince De Françoise (FI)
Pablo Einzig (DJ, CH/ZH)
Stay+ (UK)
Steff La Cheffe (CH/BE)
Take Me Home (CH/GE)
The Animen (CH/GE)
The Legendary Lightness (CH/ZH)
Totally Enormous Extinct Dinosaurs (UK)
Velvet two Stripes (CH/SG)
Wild Belle (USA)
Zeno (Venetus Flos) (CH/BS) 
Samstag, 23. März 2013, in Zürich
Beardyman (UK)
Chase & Status DJ SET with RAGE (UK)
Dance Affair (CH/SG),
Dead Bunny (CH/BE)
Delphic (UK)
FM Belfast (IS)
Jimi Jules (CH/BE)
La Gale (CH/VD)
Labrador City (CH/BE)
Min King (CH/SH)
Monkberry Moon Orchestra (CH/GE)
Luke Redford (DJ, CH/ZH)
Schlachthofbronx (DE)
Sheila She Loves You (CH/BS)
Signori Misteriosi (CH/ZH)
Tanzstunde (DJ, CH/ZH)
The Jezabels (AU)
VETO (DK)
Walk off the Earth (CA)
We Invented Paris (CH/BS) 

*************** Das Migros-Kulturprozent ist ein freiwilliges, in den Statuten verankertes Engagement der Migros für Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. www.migros-kulturprozent.ch

Kontakt:

Festivalleitung m4music: Philipp Schnyder von Wartensee,
Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales, +41 44
277 30 12, philipp.schnyder@mgb.ch
Medienkontakt m4music: Rona Diem, +41 78 667 20 10, media@m4music.ch,
Akkreditierung für

Medienschaffende (bis 15.03.2013): www.m4music.ch/akkredit-press


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: