Handelszeitung

Media Service: Ancillo Canepa: 90 Prozent am FC Zürich

Zürich (ots) - FC Zürich-Präsident Ancillo Canepa hat seinen Anteil am Zürcher Fussballclub weiter aufgestockt, schreibt die "Handelszeitung". Seit April hält er 90 Prozent am Club, wie Canepa bestätigt. Der ehemalige Präsident von Zürich, Sven Hotz, hat derweil seinen Anteil - er hielt zuletzt 10 Prozent - stark reduziert. Gemäss Canepa besitzt Hotz nur noch "einen kleinen Prozentsatz" an der FC Zürich Betriebsgesellschaft.

An der FCZ-Generalversammlung vom nächsten Montag ist unter Traktandum 6 eine weitere Kapitalerhöhung aufgegleist. Die Aktionäre sollen dem Club Kapital in der Höhe von 7,76 Millionen Franken bereitstellen. Damit sollen künftige Betriebsverluste gedeckt werden. FCZ-Eigner Canepa ist zuversichtlich: "Der VR kann dannzumal nach eigenem Gutdünken bzw. je nach Erfordernis eine Kapitalerhöhung durchführen." Und weiter: "Wir gehen aber heute davon aus, dass dies nicht der Fall sein wird."

Der FC Zürich hat in den letzten Jahren regelmässig mit einem Millionendefizit abgeschlossen. 2013 betrug das Loch 3,9 Millionen Franken. Das Ergebnis 2014 soll ebenfalls im Minus abschliessen, aber besser als im Jahr zuvor. Um die Gefahr einer Überschuldung abzuwenden, haben Ancillo und seine Gattin Heliane Canepa regelmässig Millionen in den Club gesteckt. Die letzte Kapitalerhöhung über 4 Millionen Franken fand am 13. April 2015 statt.

Kontakt:

Weitere Information erhalten Sie unter der Telefonnummer 043 444 57 
77.


Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: