Handelszeitung

Media Service: Thurgauer Handelsfirma beliefert Regime in Gabun mit Luxusfahrzeugen

Zürich (ots) - Ob Bentley, Benz oder Rolls-Royce - der gabunische Präsident Ali-Ben Bongo hat ein Faible für Fahrzeuge der Luxusklasse. Die Thurgauer Handelsfirma SDP befriedigt die Autoträume des westafrikanischen Autokraten. Der «Handelszeitung» liegt ein Vertrag zwischen SDP und dem gabunischen Staat über knapp 15 Millionen Euro vor, der die Lieferung und Wartung von Fahrzeugen der Ober- und Luxusklasse regelt. Unter den 30 bestellten Wagen befinden sich Edelkarossen wie zwei Maybach für je rund eine halbe Million Euro. Während das offizielle Gabun mit Schweizer Unterstützung in Luxuslimousinen durchs Land rollt, darbt die Bevölkerung. Ein Drittel der Gabuner lebt unter der Armutsgrenze und muss mit weniger als 2 Dollar pro Tag auskommen. Die Lebenserwartung im Kleinstaat beträgt lediglich 52 Jahre.

Die Thurgauer Handelsfirma SDP bestätigt die Existenz des Liefervertrags, betont aber, die gabunische Regierung sei Partner für mehrere Infrastrukturprojekte sowie Fahrzeuglieferungen. Die Nutzfahrzeuge stünden zu den Repräsentationsfahrzeugen in einem Verhältnis von mindestens 100 zu 1. Auch hält die Thurgauer Firma an der Integrität ihres staatlichen Kunden fest: «Es handelt sich unseres Wissens nicht um ein korruptes Regime, sondern um ein international anerkanntes Land.»

Kontakt:

Mehr Informationen erhalten Sie unter der Nummer 043 444 57 77.



Weitere Meldungen: Handelszeitung

Das könnte Sie auch interessieren: