Sparkassen Immobilien AG

EANS-Adhoc: Sparkassen Immobilien AG schreibt auch im 1. Halbjahr 2009 Gewinn

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

26.08.2009

Ad hoc Mitteilung         Wien, am 26.08.2009

Sparkassen Immobilien AG schreibt auch im 1. Halbjahr 2009 Gewinn

@@start.t2@@> s IMMO Aktie: starke Sechsmonats-Performance von + 117 %
      > EBIT mit EUR 23,8 Mio. deutlich positiv (1. Hj. 2008: EUR 32,2 Mio.)
      > Konzerngewinn von EUR 3,2 Mio. (1. Hj. 2008: EUR 9,0 Mio.)
      > Konstantes Plus bei Umsatz- und Mieterlösen: + 6 % bzw. + 4 %
      > Gesamt-Brutto-Mietrendite 6,7 %, stabiler Vermietungsgrad von über 90 %
      > Hochwertiges, breit diversifiziertes Immobilienportfolio im Wert von EUR
         1,85 Mrd.

Die  börsennotierte  Sparkassen  Immobilien  AG  (Bloomberg:  SPI:AV,    Reuters: SIAG.VI) kann auf ein erfolgreiches erstes  Halbjahr  2009  mit  einem  deutlich positiven EBIT, einem  Gewinn  und  einer  Steigerung  der  Mieterlöse  und  des Umsatzes sowie einer positiven Entwicklung am Kapitalmarkt verweisen.

Operatives Ergebnis: Steigerung der Umsatz- und Mieterlöse Die Umsatz- und Mieterlöse der Sparkassen Immobilien  AG  wuchsen  im  Vergleich zum Vorjahr auf EUR 57,3 Mio. (+ 6 %) bzw. EUR 44,7 Mio. (+ 4 %). Die  sonstigen betrieblichen Erträge stiegen in der Berichtsperiode auf EUR 10,0 Mio.  (1.  Hj. 2008: EUR 2,2 Mio.). Dieser Zuwachs ist unter anderem auf die  höheren  Beiträge der  Hotels  Marriott  Wien    und    Marriott    Budapest    nach    Abschluss    der@@end@@

Renovierungsmaßnahmen zurückzuführen.

Neubewertungen und Verkäufe von Immobilien Die Neubewertung von Immobilien erbrachte in den ersten sechs Monaten  2009  ein leicht negatives Ergebnis in der Höhe von EUR  4,9  Mio.  verglichen  mit   einem ausgeglichenen Ergebnis von EUR 118.000 im ersten Halbjahr 2008. In  den  ersten sechs Monaten 2009 wurden zwei Immobilientransaktionen  abgewickelt,  die  einen Veräußerungsgewinn von EUR 290.000 (1. Hj. 2008: EUR 5,43 Mio.) erbrachten.  Die Immobilien konnten  damit  im  Vergleich  zu  den  letzten,  nur   wenige  Monate zurückliegenden Bewertungen mit Gewinn verkauft werden.

Ertragsentwicklung: EBIT deutlich positiv Der operative Cashflow aus dem Ergebnis  ist  deutlich  von  EUR  28,3  Mio.  im ersten Halbjahr 2008 um 17 %  auf  EUR  33,0  Mio.  gestiegen.  Die  Funds  from Operations (FFO) lagen mit EUR 11,3 Mio. marginal unter  den  EUR 11,8 Mio.  des ersten Halbjahres 2008. Das EBITDA ist in den ersten sechs Monaten  2009  leicht um 3 % auf EUR 33,5 Mio. zurückgegangen (1. Hj. 2008: EUR  34,3  Mio.),  während das EBIT um 26 % von EUR 32,2 Mio. auf  EUR  23,8  Mio.  fiel.  Dieser  Rückgang resultiert   aus  den  geringeren  Veräußerungsgewinnen  gegenüber    dem    ersten Halbjahr 2008 und den negativen Neubewertungen.  Das  Finanzergebnis blieb  mit EUR  15,0  Mio.  nach  EUR 14,9 Mio.  im  ersten  Halbjahr 2008  konstant.  Die Aufwendungen für die Genussscheine sind vom EBIT abhängig und sind  deshalb  von EUR 6,4  Mio.  im  ersten  Halbjahr   2008  auf  EUR  5,1  Mio.  in  diesem  Jahr zurückgegangen.  Hier   erweist  sich  der  positive  Effekt  des    Eigenkapital- Charakters dieses Finanzierungsinstruments. Der  Überschuss  vor  Steuern  (EBT) liegt bei EUR 3,8 Mio. (1. Hj. 2008: EUR 11,0 Mio.).  Der   Konzerngewinn  belief sich auf EUR 3,2 Mio. Der Gewinn je Aktie (EPS) lag bei EUR 0,05 verglichen  mit EUR 0,13 im ersten Halbjahr 2008.

Immobilienvermögen gesteigert Durch den termingerechten Fortschritt   der  Entwicklungsprojekte  steigerte  die Sparkassen Immobilien AG ihr Immobilienvermögen im ersten Halbjahr 2009 auf  EUR 1,85 Mrd. (31.12.2008: EUR 1,78 Mrd.). Am 30.06.2009 umfasste das Portfolio   261 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von 1.517.300 m². Der überwiegende  Anteil des Bestandsportfolios befindet sich in Österreich und Deutschland  (27  %  bzw. 51 %), 19 % befinden sich in Zentraleuropa  (Tschechische  Republik,  Slowakei, Ungarn) und 3 % in Südosteuropa (Kroatien,  Bulgarien,  Rumänien).  Die  Brutto- Mietrendite lag per 30.06.2009 bei 6,7 %. Der durchschnittliche   Vermietungsgrad per 30.06.2009 lag fast unverändert bei 90,5 %. Mit Ausnahme eines  Büroobjektes im  EU-Beitrittskandidatenland  Kroatien liegen    sämtliche    Investments    der Sparkassen Immobilien AG in Ländern der Europäischen Union.

Alle Entwicklungsprojekte zeitlich im Plan Die  laufenden  
Entwicklungsprojekte  der  Sparkassen    Immobilien    AG    weisen
weiterhin  konstante  Baufortschritte  auf  und  verfügen  über    
ausgezeichnete Vorverwertungsraten.    Bis    Jahresende    wird    das  
Studentenwohnheim      und Seniorentageszentrum in der Sechshauser
Straße in Wien mit  einem  langfristigen Mietvertag  mit  einer  
Einrichtung  der  Gemeinde  Wien  fertig  gestellt    und eröffnet.
Auch das Hotel Vysoká und das Büro- und Geschäftsgebäude  Galvaniho  
4 in Bratislava werden heuer fertig gestellt. Die  Fertigstellung  
des  Wohn-  und Bürogebäudes Neutorgasse in der Wiener Innenstadt ist
für  das  zweite  Quartal 2010 geplant. Der Verkauf eines Großteils
der Wohnungen ist bereits  vertraglich fixiert. Die beiden
Einkaufszentren Serdika Center in Sofia  und  Sun  Plaza  in Bukarest
werden  im  Frühjahr  2010  eröffnet    und    verfügen    jeweils    
über Vorverwertungsraten von über 85 %.

s IMMO Aktie: Sechsmonats-Performance von + 116,7 % Die s IMMO Aktie weist im gesamten zweiten Quartal 2009 eine starke  Performance auf. Der Schlusskurs vom 30.06.2009  lag  bei  EUR  4,29  und  entspricht einer Sechsmonats-Performance von 117 %. Dies bedeutet einen Preisabschlag  von  51  % zum Net Asset Value (NAV), der per 30.06.2009 bei EUR 8,8 lag (1. Hj. 2009:  EUR 9,9). Aktuell (Schlusskurs vom 25.08.2009) notiert die Aktie bei einem Kurs  von EUR 4,88.

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum 01.01.2009 - 30.06.2009

@@start.t3@@in Mio. EUR / Fair Value-Methode

|                                                            |01.01. -         |01.01. -    |Veränderung |
|                                                            |30.06.            |30.06.        |in %            |
|                                                            |2009                |2008          |                  |
|                                                            |                      |                 |                  |
|Umsatzerlöse                                         |57,3                |54,1          |+ 6              |
|davon Mieterlöse                                  |44,7                |42,9          |+ 4              |
|Neubewertung Liegenschaften                 |-4,9                |0,1            |                  |
|Sonstige betriebliche Erträge              |10,0                |2,2            |                  |
|Ergebnis aus der Veräußerung von         |0,3                 |5,4            |                  |
|Immobilien                                            |                      |                 |                  |
|Betriebsleistung                                  |62,7                |61,8          |                  |
|Abschreibungen                                      |- 4,7              |- 2,2         |                  |
|Sonstige betriebliche Aufwendungen      |- 34,1            |- 27,4        |                  |
|Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit / |23,8                |32,2          |- 26            |
|EBIT                                                      |                      |                 |                  |
|Finanzergebnis                                      |- 15,0            |- 14,9        |                  |
|Aufwendungen für Genussscheine            |- 5,0              |- 6,3         |                  |
|Periodenüberschuss vor Steuern / EBT  |3,8                 |11,0          |- 66            |
|Ertragssteuern                                      |-0,6                |- 2,0         |                  |
|Konzerngewinn                                        |3,2                 |9,0            |- 64            |

Immobilienkennzahlen per 30.06.2009

|Anzahl der Immobilien                                      |261                 |
|Gesamtnutzfläche in m2                                    |1.517.300        |
|- davon in Österreich                                      |326.900          |
|- davon in Deutschland                                    |602.700          |
|- davon in Osteuropa/Südosteuropa                  |587.700          |
|Immobilienvermögen in Mio. EUR (Marktwert)    |1.852,0          |
|Vermietungsgrad                                                |90,5 %            |
|Durchschnittliche Brutto-Mietrendite              |6,7 %              |

Sparkassen Immobilien AG Die Sparkassen Immobilien AG (Bloomberg: SPI:AV, Reuters: SIAG.VI) notiert  seit 21  Jahren  an  der  Wiener  Börse  und  ist  damit  die    älteste    Immobilien- Investmentgesellschaft Österreichs. Als Substanzinvestor ist sie in Wohn-, Büro- , Hotel- und Geschäftsimmobilien in Österreich, Deutschland,  der  Tschechischen Republik, der Slowakei, Kroatien, Ungarn,  Rumänien  und  Bulgarien  investiert. Per 30.06.2009 verfügt die Gesellschaft  über  ein  Immobilienvermögen  von  EUR 1,85 Mrd. mit einer Gesamtnutzfläche von 1.517.300 m2.@@end@@

@@start.t4@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Sparkassen Immobilien AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Rebecca Reichmann, MRICS
Investor Relations
Tel.: 0043 50 100 27402
email: rebecca.reichmann@s-immoag.at

Bosko Skoko
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0043 50 100 27522
email: bosko.skoko@s-immoag.at

Branche: Immobilien
ISIN:      AT0000652250
WKN:        065225
Index:    ATX Prime, Immobilien-ATX
Börsen:  Wien / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Sparkassen Immobilien AG

Das könnte Sie auch interessieren: