Andritz AG

Andritz: Aktiensplit erfolgt per 3. Mai 2007

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Aktien Graz (euro adhoc) - Graz, am 26. April 2007. Der Aktiensplit der Andritz-Aktie im Verhältnis 1:4 wird an der Wiener Börse am 3. Mai 2007 zu Handelsbeginn vollzogen. Der von der Hauptversammlung der Andritz AG am 29. März 2007 beschlossene Aktiensplit wurde nunmehr im Firmenbuch eingetragen. Dadurch vervierfacht sich die Anzahl der Aktien von 13.000.000 auf 52.000.000 Stückaktien. Gleichzeitig wird der Kurs der Andritz-Aktie am 3. Mai 2007 (Handelsbeginn) von der Wiener Börse auf ein Viertel der Notierung des Vortages umgestellt. Aktionäre, deren Andritz-Aktien sich auf dem Depot einer Bank befinden, erhalten am 3. Mai 2007 automatisch eine Gutschrift von drei zusätzlichen Aktien pro Aktie auf dem Depot und haben nichts zu veranlassen. Der Aktiensplit erfolgt kostenfrei. Aktionäre, die effektive Andritz-Aktien besitzen, erhalten gegen Vorlage des Mantels für eine Aktie drei zusätzliche Aktien ausgefolgt. Allerdings müssen diese Aktionäre den Mantel ab 3. Mai 2007 bei ihrer Hausbank oder bei der Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG, 1010 Wien, Graben 21, während der üblichen Geschäftsstunden einreichen. Soweit effektive Stücke zur Belieferung von Aktionären erforderlich sind, werden diese nach Möglichkeit aus dem Altbestand an Aktienurkunden zur Verfügung gestellt. Die Ausgabe der zusätzlichen Aktien erfolgt kostenfrei. Andritz will mit diesem Aktiensplit die Handelbarkeit seiner Aktien erleichtern und vor allem für Kleinanleger die Attraktivität der Aktien erhöhen. Wie bereits berichtet, haben die Aktionäre der Andritz AG in der Hauptversammlung am 29. März 2007 im Zusammenhang mit dem Aktiensplit auch eine Kapitalberichtigung aus Gesellschaftsmitteln ohne Ausgabe von neuen Aktien beschlossen. Das Grundkapital wurde von EUR 94.510.000 um EUR 9.490.000 auf EUR 104.000.000 erhöht. Damit wird nach dem Aktiensplit ein anteiliger Betrag am Grundkapital von EUR 2,00 pro Aktie erreicht. - Ende - Die Andritz-Gruppe Die börsennotierte Andritz-Gruppe ist einer der Weltmarktführer im Bereich hoch entwickelter Produktionssysteme für die Zellstoff- und Papierindustrie, die Stahlindustrie und andere spezialisierte Industriezweige. Andritz beschäftigt weltweit rund 10.000 Mitarbeiter und entwickelt und erzeugt in 35 Produktionsstätten in Österreich, Deutschland, Finnland, Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, USA, Kanada und China seine Hightech-Produktionssysteme. Ende der Mitteilung euro adhoc 26.04.2007 08:00:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Andritz AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Dr. Michael Buchbauer Head of Investor Relations Tel.: +43 316 6902 2979 Fax: +43 316 6902 465 mailto:michael.buchbauer@andritz.com Branche: Maschinenbau ISIN: AT0000730007 WKN: 632305 Index: WBI, ATX Prime, ATX Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Weitere Meldungen: Andritz AG

Das könnte Sie auch interessieren: