Boston Scientific Corporation

TAXUS(TM) Liberté(TM) stentsystem für drei komplexe koronarbehandlungen in europa zugelassen

Natick, Massachusetts, und Paris, Frankreich (ots/PRNewswire) - - Boston Scientifics Stentsystem der zweiten Generation erhält Genehmigung zur Behandlung von akuten Myokardinfarkten, Totalverschlüssen und In-Stent-Restenosen - Auch der TAXUSTM Liberté StentTM für grosse Gefässe erhält das CE-Zeichen Die Boston Scientific Corporation (NYSE: BSX) gab heute bekannt, dass eine Indikationserweiterung des europäischen CE-Zeichens für den Einsatz des TAXUS(TM) Liberté(TM) Paclitaxel-freisetzenden Koronarstentsystems bei einigen der schwierigsten Prozeduren genehmigt wurde. Diese Erweiterung ist das Ergebnis einer Überprüfung der klinischen Daten zu TAXUS(TM) durch den TÜV. Zusätzlich zu der bereits vorhandenen Indikation zur Behandlung von De-novo-Läsionen in nativen Koronararterien kann das TAXUS(TM) Liberté(TM) Stentsystem nun auch in Europa für die Behandlung von In-Stent-Restenosen (ISR) und Totalverschlüssen (TO) bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit sowie beim akutem Myokardinfarkt (AMI), angewandt werden. Diese drei neuen Indikationen machen mehr als 20 Prozent aller Koronarinterventionen aus. Das TAXUS(TM) Liberté(TM) Stentsystem ist in Europa nun das einzige Wirkstoff-freisetzende Stentsystem mit diesem neuen Anwendungsbereich. Die erweiterte Genehmigung ist das Resultat der hervorragenden klinischen Ergebnisse, die das TAXUS(TM) Stentsystem bei der Behandlung komplexer Läsionen durch aktuelle klinische Studien und Register (TAXUS V ISR Studie sowie die Register MILESTONE II, WISDOM, ARRIVE und OLYMPIA) nachwies. Neben den drei neuen Indikationen erhielt der TAXUS(TM) Liberté(TM) Stent das CE-Zeichen auch für Gefässe mit einem Durchmesser von 4,0 mm und sieben verschiedenen Längen. "Die Genehmigung neuer Indikationen durch den TÜV ist eine Anerkennung der guten Langzeitergebnisse des TAXUS(TM) Stentsystems bei Patienten mit schwierigen Indikationen und komplexen Läsionen", sagte Jeff Goodman, Präsident von Boston Scientific International. "Jetzt können die Ärzte schwierige Fälle koronarer Herzkrankheit mit der fortschrittlichsten Technik behandeln." Die Boston Scientific Corporation ist ein weltweiter Entwickler, Hersteller und Vermarkter von Medizinprodukten. Die Produkte des Unternehmens werden auf einem breiten Gebiet inter­ventioneller medizinischer Spezialgebiete eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.bostonscientific.com. Diese Presseveröffentlichung beinhaltet vorausblickende Aussagen. Boston Scientific möchte Leserinnen und Leser darauf hinweisen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in diesen vorausblickenden Aussagen diskutierten abweichen können und, unter anderem, nachteilig durch Risiken aufgrund neuer Produktentwicklungen und deren kommerzieller Verwertung, klinischer Studien, auf geistiges Eigentum bezogener Rechte, des Prozesses des Einholens von Genehmi­gungen seitens der Aufsichtsbehörden, von Angeboten des Wettbewerbs, von Integration übernommener Unternehmen, von Boston Scientifics Geschäftsstrategie insgesamt, sowie auch von anderen Faktoren beeinflusst werden können, die in den von Boston Scientific bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen erläutert werden. ots Originaltext: Boston Scientific Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner für weitere Informationen: Geraldine Varoqui, Boston Scientific PR Manager International, Tel.: +49-2102-489-461, varoquig@bsci.com, oder, Walter Scheuer, Hill & Knowlton, T +49-69/973-62-34, F +49-69/973-62-39, Email walter.scheuer@hillandknowlton.com

Das könnte Sie auch interessieren: