Banco Bradesco S.A.

1Q14-Ergebnisse von Banco Bradesco

Sao Paulo (ots/PRNewswire) - Nachstehend finden Sie die wichtigsten Kennzahlen von Bradesco für das erste Quartal 2014:

1. Das bereinigte Nettoergebnis((1)) des ersten Quartals 2014 erreichte R$
   3,473 Milliarden (eine Steigerung um 18,0 % gegenüber R$ 2,943
   Milliarden in der gleichen Periode des Jahres 2013). Dies entspricht
   einem Gewinn pro Aktie von R$ 3,03 und einer durchschnittlichen
   bereinigten Eigenkapitalrendite((2)) 20,5 %.
2. Das bereinigte Nettoergebnis setzt sich aus R$ 2,433 Milliarden aus
   Finanzaktivitäten, die 70,0 % der Gesamtsumme entsprechen, und R$ 1.040
   Milliarden aus Aktivitäten in den Bereichen Versicherung,
   Pensionsplänen und Sparschuldverschreibungen zusammen, die 30,0 % des
   Gesamtbetrages ausmachten.
3. Am 31. März 2014 betrug die Marktkapitalisierung von Bradesco R$ 135,938
   Milliarden((3)).
4. Das Gesamtvermögen betrug im März 2014 R$ 922,229 Milliarden und lag
   damit um 3,1 % über dem März 2013. Die Rentabilität der Gesamtaktiva
   betrug 1,5 %.
5. Der erweiterte Kreditbestand((4)) belief sich im März 2014 auf R$
   432,297 Milliarden und lag damit im Vergleich zum selben Zeitraum des
   Jahres 2013 um 10,4 % höher. Mit Privatkunden wurden R$ 132,652
   Milliarden (Steigerung gegenüber März 2013 um 11,5 %) und mit
   Unternehmen R$ 299,645 Milliarden (Steigerung gegenüber März 2013 um
   9,9 %) abgewickelt.
6. Das verwaltete Vermögen erreichte R$ 1,278 Billionen und stieg damit
   gegenüber März 2013 um 2,8 %.
7. Das Eigenkapital betrug im März 2014 R$ 73,326 Milliarden und lag damit
   um 5,6 % über dem März 2013. Die Kapitaladäquanzquote betrug im März
   2014 15,7 %, wovon 11,9 % als Kernkapital (Tier I Capital) anzusehen
   sind.
8. Im ersten Quartal 2014 wurden Zinsen auf Eigenkapital in Höhe von R$
   1,212 Milliarden ausbezahlt bzw. unter Rückstellungen erfasst. Die
   monatliche Ausschüttung betrug insgesamt R$ 248,712 Millionen und R$
   963,489 Millionen wurden unter Rückstellungen gebucht.
9. Im Vergleich zum ersten Quartal 2013 stieg der Ergebnisanteil der Zinsen
   um 4,2 % auf R$ 10,951 Milliarden.
10. Die Quote der mehr als 90 Tage überfälligen Kredite sank in den
    vergangenen 12 Monaten um 0,6 Pp. und belief sich zum 31. März 2014 auf
    3,4 % (4,0 % am 31. März 2013).
11. Die Effizienzkennzahl (ER)((5)) betrug im März 2014 41,9 % (41,5 % im
    März 2013) und die "risikobereinigte" Effizienzkennzahl 51,4 % (52,6 %
    im März 2013). Es ist hier erwähnenswert, dass wir im ersten Quartal
    2014 die beste ER (40,1 %) eines Quartals der letzten 5 Jahre
    erreichten.
12. Die Erträge aus gezeichneten Versicherungsprämien, Beiträgen zu
    Pensionsplänen sowie Sparschuldverschreibungen beliefen sich im ersten
    Quartal 2014 auf insgesamt R$ 11,450 Milliarden, eine Steigerung um 4,5
    % gegenüber der Vergleichsperiode des Jahres 2013. Die technischen
    Reserven betrugen R$ 137,751 Milliarden, eine Steigerung um 8,2 %
    gegenüber März 2013.
13. Die Investitionen in Infrastruktur, Informationstechnologie und
    Telekommunikation beliefen sich im ersten Quartal 2014 R$ 1,580
    Milliarden und lagen damit um 46,6 % über der Vergleichsperiode des
    letzten Jahres.
14. Steuern und Beiträge, darunter geleistete oder zurückgestellte
    Sozialversicherungszahlungen beliefen sich auf R$ 6,240 Milliarden.
    Davon betrafen R$ 2,258 Milliarden von Dritten einbehaltene und erhobene
    Steuern und R$ 3,982 Milliarden die betrieblichen Aktivitäten der
    Bradesco Organisation. Dies entspricht 114,7 % des bereinigten
    Nettoergebnisses ((1)).
15. Bradesco verfügt in Brasilien über ein umfassendes Kundendienstnetz
    bestehend aus 4.678 Niederlassungen und 3.484 Servicestellen mit
    erweitertem Leistungsangebot - PAs. Des Weiteren stehen Kunden 1,186
    PAEs - ATMs (Bankomaten) in Unternehmen, 47.430 Bradesco Expresso
    Servicestellen, 32.909 Bradesco Dia & Noite ATMs (Tag und Nacht
    Bankomaten) und 15.386 Banco24Horas ATMs zur Verfügung.
16. Gehaltskosten sowie Aufwendungen und Zuschüsse beliefen sich auf R$
    2,786 Milliarden. Sozialleistungen für die 99.545 Mitarbeiter der
    Bradesco Organisation sowie ihre Familienangehörigen erreichten R$
    697,236 Millionen, während an Aufwendungen für Schulungs- und
    Weiterbildungsprogramme R$ 17.450 Millionen anfielen.
17. Im April 2014 gingen Bradesco und Banco do Brasil über ihre
    Tochtergesellschaft Companhia Brasileira de Solucoes e Servicos ("CBSS")
    eine Partnerschaft mit Cielo ein und gründeten das Unternehmen STELO
    S.A. ("Stelo"), ein Unternehmen für elektronische Zahlungen, das sich
    mit der Verwaltung, dem Betrieb und der Nutzung der Möglichkeiten von
    Zahlungsabwicklungen mit den Schwerpunkten E-Commerce und dem Geschäft
    mit digitalen Portfolios beschäftigt.
18. Wichtige Preise und Anerkennungen im Berichtszeitraum:
 
--  Bradesco wurde als die wertvollste Marke im Bankensektor in
    Lateinamerika und als 20. in der allgemeinen Liste der führenden 500
    wertvollsten Marken der Welt in diesem Segment eingestuft (The Banker
    Magazin / Brand Finance) und
--  Bradesco Private Bank wurde in der Kategorie "Specialized Services"
    [Spezialdienstleistungen](Euromoney Magazin - Sonderausgabe Private
    Banking Global Survey 2014) als die beste Brasiliens genannt.
 

Seit ihrer Gründung ist die Bradesco Organisation vollumfänglich der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung Brasiliens verpflichtet. Wir sind laufend bemüht, Nachhaltigkeit im Management, in unserem Geschäft und in unserem täglichen Handeln zu erreichen. Zu diesem Zweck bemühen wir uns, anhaltendes und nachhaltiges Wachstum sicherzustellen, und wir sind unserer Zielgruppe sowie allen Gemeinschaften und Umfeldern verpflichtet, in denen wir tätig sind. Wir halten uns vollumfänglich an die bewährtesten Nachhaltigkeits- und Corporate Governance-Praktiken, insbesondere an: Global Compact, PRI (Principles for Responsible Investment), Equator Principles, Carbon Disclosure Project und Green Protocol. Unsere Aktivitäten bei Nachhaltigkeit, unsere Strategien und unsere Richtlinien stützen sich auf die bewährtesten Corporate Governance-Praktiken. Die Hauptaktivitäten der Organisation konzentrieren sich auf die Miteinbeziehung der Banken sowie auf die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Variablen bei der Kreditvergabe und dem Produktangebot, und sie bauen auf sozialen und umweltbezogenen Aspekten auf. In Zusammenhang mit verantwortungsbewusstem Management und dem Engagement gegenüber unseren Stakeholdern heben wir besonders die Aktivitäten bei der Wertschätzung von Fachleuten, die Verbesserung der Arbeitsplätze, Kundenbeziehungen, Lieferantenmanagement und die Aufnahme von Umweltmanagementpraktiken hervor. Ebenso nennenswert ist die Rolle der Organisation in der Gesellschaft als einer der führenden Investoren in Brasilien, der Erziehung, Umwelt, Kultur und Sportprojekte unterstützt.

In diesem Zusammenhang ist insbesondere die Fundacao Bradesco hervorzuheben. Die Stiftung ist bereits seit 57 Jahren umfassend in Sozial- und Bildungsarbeit involviert und betreibt 40 Schulen in Brasilien. Im Jahr 2014 wird das geschätzte Budget von R$ 523,434 Millionen ca. 105.672 Studenten für die Grundausbildung in den eigenen Schulen (von Kindergärten und weiterführenden Schulen bis zur technischen Fachausbildung der zweiten Sekundarstufe), der Ausbildung von Jugendlichen und Erwachsenen sowie den Bereichen Grund- und Weiterbildung mit besonderer Konzentration auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Generierung von Einkommen zugutekommen.

(1) Gemäß den nicht wiederkehrenden Ereignissen, die auf Seite 8 des Berichts zur Wirtschaftlichkeits- und Finanzanalyse beschrieben sind; (2) schließt den Effekt der Bewertung zum Marktpreis der unter Eigenkapital erfassten, zum Verkauf bestimmten Wertpapiere nicht ein; (3) Anzahl der Aktien (außer eigene Aktien) x Schlusskurs der Stammaktien und Vorzugsaktien am letzten Handelstag der Berichtsperiode; (4) enthält Sicherheiten und Garantien, Akkreditive, Vorauszahlungen auf Kreditkartenforderungen, gemeinsame Schuldverpflichtungen aus Kreditübertragungen (durch Forderungen gesicherte Investmentfonds sowie durch Hypotheken gesicherte Forderungen), gemeinsame Schuldverpflichtungen aus Kreditübertragungen in ländlichen Gebieten sowie Geschäfte mit Kreditrisiko - kommerzielles Portfolio, wozu auch Pfandbriefe und Schuldscheine zählen; (5) innerhalb der vergangenen 12 Monate.

Kontakt:

Kontakt: Ivani Benazzi de Andrade +011-55-11-2178-6218,
4823.ivani@bradesco.com.br oder Carlos Tsuyoshi Yamashita,
+011-55-11-2178-6204, 4823.carlos@bradesco.com.br, beide von Banco
Bradesco


Das könnte Sie auch interessieren: