SSAAMP - Swiss Society for Anti-Aging Medicine and Prevention

4. Internationaler Anti-Aging-Bodenseekongress: Mit Eiweiss, Fett und Vitaminen das Altern verhindern

4. Internationaler Anti-Aging-Bodenseekongress: Mit Eiweiss, Fett und Vitaminen das Altern verhindern
Anti-Aging-Experten unter sich (v. l. n. r.): Dr. med. Roland Ballier (SSAAMP), PD Dr. med. W. P. Bieger, PhD Barry Sears, Autor von "The Zone". Weiterer Text über ots www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=1000010916. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Hepart"
Ermatingen (ots) - Am Samstag, den 16.09.2006 fand der vierte internationale Bodenseekongress für Anti-Aging statt. Über 200 teilnehmende Wissenschaftler, Ärzte und Apotheker waren angereist. Nach der Einführung durch Dr. med. Roland Ballier, den Präsidenten der SSAAMP (Swiss Society for Anti-Aging Medicine and Prevention), die der Veranstalter war, verfolgten die Besucher gespannt die Vorträge des Expertengremiums. Dieses bestand aus acht internationalen und nationalen Grössen auf dem Feld der Anti-Aging- und der Mikronährstoffmedizin. Den Beginn machte Prof. Dr. Markus Metka, der in seinem Vortrag über die sich verändernde Hormonsituation im Alter sprach, die für den Menschen das Risiko für Krankheiten erhöht. Von ihm wurden sog. Phytohormone, das sind die unter den Mikronährstoffen bekannten Bioflavonoide, positiv hervorgehoben: Sie haben einen günstigen Einfluss auf die Knochen und Blutgefässe sowie das zentrale Nervensystem. Darüber hinaus sind sie z. T. hervorragende Antioxidantien, das heisst, sie können gefährliche Sauerstoffradikale abfangen und somit oxidativen Stress verhindern, der zahlreiche Zivilisationskrankheiten verursacht. Der amerikanische Bestsellerautor Dr. Barry Sears ("The Zone") berichtete von den gefährlichen Auswirkungen der "silent inflammation". Damit sind Entzündungen im menschlichen Körper gemeint, die im Hintergrund ablaufen, ohne Schmerzen zu verursachen. Sie gelten laut Sears als Hauptursache für Arteriosklerose, Herz- Kreislauferkrankungen, Alzheimer und Krebs. Nach dem Leitspruch "silent inflammation kills you" ( die leise Entzündung tötet dich) muss laut Sears alles getan werden, um diese diffusen Entzündungen einzudämmen. Das kann anscheinend nur durch die richtige Nahrungszusammensetzung erreicht werden, wie Sears sie in der "Zone Diet" beschreibt: Ein Drittel fettarmes Eiweiss, zwei Drittel Obst und Gemüse und obendrauf viele Omega-3-Fettsäuren, vorzugsweise Fischöl. Gerade die Omega-3-Fettsäuren wurden von Sears und auch anderen Referenten immer wieder als besonders entzündungshemmend und gesundheitsfördernd hervorgehoben. Privatdozent Dr. med. W. P. Bieger stellte in seinem Vortrag die erfolgreiche Anwendung von bestimmten Eiweissen in der Therapie von stressbedingten Erkrankungen wie Depressionen und dem Burnout-Syndrom vor. Oft könnten Psychopharmaka weggelassen und somit gefährliche Nebenwirkungen vermieden werden. Der deutsche Krebsarzt Dr. Dr. med. Winfried Miller konnte eindrücklich zeigen und mit vielen Studien belegen, dass neben den schulmedizinischen Massnahmen bei Krebs, begleitend auch hochdosierte Vitamine und Spurenelemente erstaunlich viele positive Resultate erzielt werden können. Uwe Gröber, der wohl bekannteste deutsche Autor auf dem Gebiet der Mikronährstoffmedizin, erklärte, dass bei vielen Mikronährstoffen erst in relativ hohen Dosen eine therapeutische Wirkung erzielt werden könne. Er verwies hierbei auf die Notwendigkeit einer vorhergehenden labordiagnostischen Messung des individuellen Bedarfs. ots Originaltext: Hepart Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dietmar Reuss Tel. +41/71/666'86'06 E-Mail: Dietmar.reuss@hepart.com

Das könnte Sie auch interessieren: