UPM-Kymmene Papier GmbH & Co. KG

UPM Zwischenbericht Januar - März 2006: Ergebnis von UPM weiterhin schwach
Profitabilitätsprogramm wichtig - Umsetzung begonnen

Helsinki (ots) - - Wesentliche Kennzahlen Q1/2006 (Q1/2005) - Das Betriebsergebnis beläuft sich auf 170 Mio. (203 Mio.) Euro; Betriebsergebnis ohne Sondereffekte: 185 Mio. (191 Mio.) Euro. - Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,19 (0,39) Euro; Ergebnis je Aktie ohne Sondereffekte: 0,21 (0,20) Euro. - Die Umsatzerlöse betragen 2.460 Mio. (2.278 Mio.) Euro. - Die Papierlieferungen des ersten Quartals lagen um 6 % über denen des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Jussi Pesonen, President & CEO von UPM, zum ersten Quartal 2006: "Das Ergebnis von UPM war nach wie vor schwach. Der hohe Selbstversorgungsgrad bei Ressourcen hat uns einen Wettbewerbsvorteil verschafft, aber der Anstieg der Produktionskosten hat die Papierpreiserhöhungen aufgehoben. Das Ergebnis blieb deshalb mäßig. In den Bereichen Magazinpapiere und Feinpapiere waren die Ergebnisse im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres rückläufig. Die Umsetzung des auf drei Jahre angelegten Profitabilitätsprogramms bei UPM hat konzernweit begonnnen. Das vorliegende Quartalsergebnis bestätigt uns in unserer Einschätzung der Notwendigkeit des Programms. An verschiedenen UPM Standorten wurden Mitarbeiterverhandlungen in Bezug auf das Profitabilitätsprogramm aufgenommen. Die Verhandlungen begannen in ernster, aber konstruktiver Atmosphäre. Nach Abschluss der Verhandlungen werden wir unsere Entscheidungen auf der Basis von betriebswirtschaftlichen Erwägungen und unter Berücksichtigung der bei den Verhandlungen eingebrachten Vorschläge treffen. Wir bereiten uns auf die bevorstehenden Beschlüsse vor, indem wir Möglichkeiten für unterstützende Maßnahmen bei Umschulung und Wiedereinstellung prüfen. Die Nachfrage nach Papier hat sich, ausgenommen in den USA, positiv entwickelt. In Europa war ein sehr guter Nachfragezuwachs zu verzeichnen. Besonders stark wächst die Nachfrage derzeit in den sog. Emerging Markets. Trotz der guten Nachfrage bestehen bei gestrichenen Papieren nach wie vor Überkapazitäten. Die Durchschnittspreise liegen etwas über dem Niveau des Vorjahres. Die Preisentwicklung war positiv, insbesondere bei Zeitungsdruckpapieren. Bei gestrichenen Magazin- und Feinpapieren gestaltete sich die Preisentwicklung jedoch zweifellos enttäuschend. Es wird damit gerechnet, dass die Papierlieferungen im zweiten Quartal im Vergleich zum ersten Quartal zunehmen werden. Auch die Nachfrage in den Märkten für Veredelungsprodukte bleibt gut. Im Geschäftsbereich Wood Products bleiben die Märkte für Sperrholz weiterhin stabil, wohingegen die Märkte für Schnittholz, vor allem für Fichtenware, weiterhin ein Überangebot aufweisen. Das Ergebnis des zweiten Quartals wird voraussichtlich durch einen im Zusammenhang mit dem Profitabilitätsprogramm geplanten außerordentlichen Aufwand beeinflusst", so Pesonen. ots Originaltext: UPM-Kymmene Papier GmbH & Co.KG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: Jussi Pesonen, President & CEO, Tel. +358 204 15 0001 Jyrki Salo, Executive Vice President & CFO, Tel. +358 204 15 0011 Pressekonferenz und Conference Call Die Pressekonferenz zum Zwischenbericht Q1/2006 findet heute, am 25.04.2006, um 13.30 finnischer Zeit (12.30 Uhr MEZ) in der Hauptverwaltung von UPM statt. Die Konferenz wird live im Internet unter der Adresse www.upm-kymmene.com übertragen. Eine Aufzeichnung der Konferenz wird auf der Website für die nächsten drei Monate abrufbar sein. Um an der UPM Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte um 17.00 Uhr finnischer Zeit (16.00 Uhr MEZ) die Nummer +44 (0)1452 542 300. Eine Aufzeichnung der Konferenz kann bis 02.05.2006 unter der Nummer +44 (0)1452 550 000, Zugangscode 7853588#, abgerufen werden. Der Abruftitel lautet: UPM-Kymmene Q1 2006 Interim Report - Conference Call.

Das könnte Sie auch interessieren: