TA Triumph-Adler AG

TA Triumph-Adler 2006 mit Jahresüberschuss im Konzern und in der AG

    Nürnberg (ots) - Vorläufige Zahlen für 2006 bestätigt. Für 2007 weiteres Wachstum und überproportionale Ergebnisverbesserung vor Steuern geplant

    Die TA Triumph-Adler AG hat heute ihren Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2006 veröffentlicht. Die am 4. März 2007 gemeldeten vorläufigen Zahlen wurden mit dem uneingeschränkt testierten Abschluss bestätigt oder leicht übertroffen. Demzufolge wuchs der Umsatz um 12,3% von 336,7 Millionen EUR im Vorjahr auf nun 378,2 Millionen EUR. Das operative Betriebsergebnis (EBIT) stieg von 11,7 Millionen EUR um fast 50% auf 17,5 Millionen EUR, die operative EBIT-Marge (vor Pensionsaufwendungen) als wichtigste Ertragskennzahl stieg von 5,6% auf 6,3%. Erstmals seit 2001 weist TA Triumph-Adler im Konzern einen Jahresüberschuss aus. Er beträgt 2,0 Millionen EUR nach Minderheiten. Das auf die Anteilseigner entfallende Ergebnis je Aktie beträgt damit 0,05 EUR. Damit wurden die im Lauf des Geschäftsjahrs 2006 getätigten Ertragsprognosen voll erreicht.

    Der Cash Flow der Unternehmensgruppe stieg im Geschäftsjahr 2006 gegenüber dem Vorjahr von seinerzeit 28,8 Millionen EUR auf nunmehr 34,5 Millionen EUR. Zum 31.12.2006 verfügte der Konzern über liquide Mittel in Höhe von 27,4 Millionen EUR nach 13,2 Millionen EUR zum Vorjahresstichtag. Die Konzernbilanzsumme belief sich zum Stichtag 31. Dezember 2006 auf 440,9 Millionen EUR und lag damit um 18,8 Millionen EUR oder 4,4% über dem vergleichbaren Vorjahreswert (422,1 Millionen EUR). Die Bilanzverlängerung führt das Unternehmen im Wesentlichen auf die deutlich ausgeweitete Geschäftstätigkeit sowie zu einem kleinen Teil auf die Akquisitionstätigkeit zurück. Das Konzerneigenkapital der TA Triumph-Adler AG betrug 50,1 Millionen EUR (ohne Minderheitenanteile), die entsprechende Eigenkapitalquote im Konzern erhöhte sich damit zum 31. Dezember 2006 leicht von 11,4% auf 11,5%.

    Im Prognosebericht bezeichnet der Vorstand Lage und Aussichten der Unternehmensgruppe als gut. TA Triumph-Adler geht von einer weiter positiven Geschäftsentwicklung aus. Zwar werde im Jahr 2007 das hohe organische Wachstumstempo des Geschäftsjahrs 2006 voraussichtlich nicht ganz erreicht, geplant sei aber eine überproportionale weitere Verbesserung der operativen Ergebnisse und ein Ergebnis vor Steuern im knapp zweistelligen Millionenbereich. Für das folgende Geschäftsjahr 2008 erwartet der Spezialist für Effizienz im Document Business aus heutiger Sicht eine lineare Fortsetzung dieser Entwicklung. Spätestens 2010 soll der Konzern einen Umsatz von 500 Millionen EUR und eine operative EBIT-Marge von 9% erwirtschaften.

    Aufgrund der niedrigeren Steuersätze, die im Rahmen der bevorstehenden Steuerreform geplant sind, erwartet TA Triumph-Adler, seine Verlustvorträge nicht mehr im vollen Umfang nutzen zu können. Daher werden mit Inkrafttreten der Reform im Konzern möglicherweise Wertberichtigungen auf aktive latente Steuern erforderlich, die bei Umsetzung der bisherigen Regierungsplanungen eine Höhe von rund 36 Millionen EUR erreichen können.

    Im Einzelabschluss der TA Triumph-Adler AG als der rechtlich relevanten Muttergesellschaft sind die latenten Steuern auf die Verlustvorträge nicht aktiviert, das Eigenkapital der AG bliebe daher unberührt. Zum 31.12.2006 stieg das Eigenkapital der Muttergesellschaft dank eines Jahresüberschusses in Höhe von 3,6 Millionen EUR zum 31.12.2006 auf 64,2 Millionen EUR. Die Eigenkapitalquote der AG beträgt damit 20,5%.

    Wie am 6. März 2007 bereits mitgeteilt, strebt die TA Triumph Adler AG im Geschäftsjahr 2007 eine Komplettablösung der bestehenden Finanzierung an. Geplant ist der Einsatz eines Mix von Fremdfinanzierungsinstrumenten sowie einer Kapitalerhöhung um circa 20 Millionen Euro. Hierdurch schafft die Unternehmensgruppe die Voraussetzungen für ein verstärktes Wachstum. Mit der angestrebten Umfinanzierung soll gleichzeitig auch das Eigenkapital aufgestockt werden, um den erwähnten möglichen Abwertungsrisiken der aktiven latenten Steuern im Konzern zu begegnen.

    Die erfolgreiche Umsetzung der geplanten Umfinanzierung wird insbesondere den Zinsaufwand der Gesellschaft deutlich reduzieren und darüber hinaus zusätzliche Spielräume für weiteres Wachstum durch gezielte Akquisitionen im Kerngeschäft schaffen. Dank wettbewerbsfähiger Produkte und des Beratungskonzeptes Total Output Management (TOM) sieht das Unternehmen aber auch besondere Chancen für organisches Wachstum, vor allem bei Druckern und innovativen Farbtechnologien. In der Distribution soll im Geschäftsjahr 2007 der Wachstumskurs vor allem im Export weiter fortgesetzt und der Anteil der im Ausland erwirtschafteten Umsätze weiter gesteigert werden. Die eingeleiteten internen Effizienzverbesserungsmaßnahmen werden konsequent fortgesetzt. Aufgrund dieses Bündels von Verbesserungsmaßnahmen erwartet TA Triumph-Adler eine überproportionale Steigerung der Geschäftsergebnisse im laufenden und den folgenden Jahren.


ots Originaltext: TA Triumph Adler AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie über:
TA Triumph-Adler AG, Dr. Joachim Fleing,
Telefon: 0911/6898-499,
Fax: 0911/6898-200
Postanschrift:
TA Triumph-Adler AG,
Südwestpark 23,
D-90449 Nürnberg,
ir@ta.ag,
www.triumph-adler.de



Weitere Meldungen: TA Triumph-Adler AG

Das könnte Sie auch interessieren: