Artemis Pharmaceutical GmbH

Artemis Pharmaceuticals und Bristol-Myers Squibb unterzeichnen Kooperationsvertrag
Taconic erteilt Patentlizenz und übernimmt Transfer von Mausmodellen

Köln (ots) - Die Artemis Pharmaceuticals GmbH (Köln) gab heute den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit dem US-amerikanischen Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb Company auf dem Gebiet der Validierung von Arzneimitteltargets bekannt. Im Rahmen der Forschungskooperation wird Artemis für Bristol-Myers Squibb unterschiedlich genetisch modifizierte murine Modelle, die gezielt eingeführte genetische Mutationen enthalten, generieren. Diese werden bei Bristol-Myers Squibb dazu verwendet, in der Arzneimittelforschung neuartige Wirkstofftargets in vivo zu validieren. Der in vivo Validierung derartiger Targets und den dabei gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnissen wird heute große Bedeutung für das Auffinden und die Entwicklung neuartiger Arzneimittel und Therapiemethoden zur Behandlung schwerer Erkrankungen des Menschen in unterschiedlichen Indikationsbereichen beigemessen. Basis für Generierung der murinen in vivo Modelle sind die von Artemis entwickelten ArteMiceTM und ArteMiceTMConditionalTM-Technologien, die eine gezielte Einführung spezifischer genetischer Veränderungen ermöglichen. Die Modelle tragen z.B. den sogenannten CreER Genschalter, der ein gezieltes Abschalten bestimmter Genfunktionen ermöglicht oder sie zeichnen sich dadurch aus, dass bestimmte murine Gene durch die entsprechenden Humansequenzen ersetzt werden können. Qualitätskontrolle und Transfer werden zusammen mit Taconic (USA), der strategischen Partnerfirma von Artemis, erfolgen. Taconic erteilt BMS darüber hinaus eine Lizenz für das Territorium der USA zur Nutzung von solchen Mausmodellen, die bei Artemis unter Verwendung von wissenschaftlichen Methoden generiert wurden, die unter die PNS- und Isogenic DNA-Patente fallen. Artemis Pharmaceuticals Die Artemis Pharmaceuticals GmbH hat die weltweit leistungsfähigste Methodenbasis für die Generierung genetisch gezielt modifizierter muriner Systeme, die als Modellorganismen für das Auffinden neuer Arzneimittelwirkstoffe für die Humanmedizin wertvoll sind, geschaffen. Artemis bietet seinen Kunden im Rahmen von Auftragsforschung die Generierung muriner Modelle, die spezifische genetische Mutationen enthalten und in der akademischen Grundlagenforschung und der Arzneimittel-Forschung immer breiter eingesetzt werden. Mit der amerikanischen Firma Taconic, einer der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Zucht von Labornagern, ist Artemis eine strategische Allianz eingegangen. Sie ermöglicht die Generierung und den Transfer genetisch modifizierter in vivo Modelle zu den Kunden in bisher unerreichter Qualität und Effizienz. Kunden von Artemis sind die führenden internationalen Arzneimittelfirmen, Biotechnikunternehmen sowie Universitäten und staatlich finanzierte Forschungsinstitutionen in Europa, den USA und Asien. Artemis ist eine Tochtergesellschaft der Exelixis, Inc., South San Francisco, USA. (Nasdaq:EXEL) ots Originaltext: Artemis Pharmaceutical GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Kontaktperson für weitere Auskünfte bei Artemis ist Monika Hahn Tel: +49(0)221-96453-10 m.hahn@artemispharma.de www.artemispharma.de

Das könnte Sie auch interessieren: