International Campaign for Tibet

Tutu und Hergé von Dalai Lama geehrt

Amsterdam (ots/PRNewswire) - Am 1. Juni (15:00 CET) im Concert Noble, Brussels wird der Dalai Lama den International Campaign for Tibet's Light of Truth, eine Auszeichnung, die dem Erzbischof Desmond Tutu und der Hergé Foundation verliehen wird, der Öffentlichkeit vorstellen. Hergé ist der Vater der Comic-Serie Tim und Struppi (im französischen Original Tintin). Der Light of Truth Award ist einer der wertvollsten Preise bei der Ehrung von Personen und Institutionen, die einen Beitrag zum Verständnis Tibets geleistet haben. Der Dalai Lama besucht Brüssel vom 29. Mai - 6. Juni 2006 aufgrund buddhistischer Lehrveranstaltungen. Es wird erwartet, dass er europäische Parlamentarier und Mitglieder der EU Kommission sowie Vertreter der belgischen Regierung trifft. "Wir sind stolz, Erzbischof Desmond Tutu und die Hergé Foundation (Hergé Stiftung) für ihre langfristige Unterstützung der tibetischen Kultur und des tibetischen Volkes ehren zu dürfen. Für viele Menschen ist Hergés Beschreibung des Tibet eine Einführung in die majestätische Landschaft und Kultur Tibets. Erzbischof Tutus Kampf gegen die Apartheit und Ungerechtigkeit hingegen ist ermutigend für alle Tibeter weltweit," meint Tsering Jampa, Executive Director von ICT Europe. Erzbischof Tutu wird die Auszeichnung für seine Rolle als Fürsprecher der Rechte unterdrückter Menschen erhalten. Die Hergé Foundation erhält den Preis für die Aufrechterhaltung von Georges Remis' (Hergés) Vermächtnis als Autor von 'Tintin in Tibet'. Im Jahre 2001 blockierte die Stiftung die Versuche Chinas, die Geschichte Tintins und des Tibets neu zu schreiben, indem die Regierung die chinesische Version des Buches, das unter dem Titel "Tintin in China's Tibet" (Tim und Struppi im chinesischen Tibet) veröffentlicht worden war, zurückzuziehen. "Sowohl Erzbischof Tutu als auch der Dalai Lama sind überzeugt, dass Konflikte gewaltlos gelöst werden sollten. Der Light of Truth Award belohnt genau dies. Die Tatsache, dass dieses Ereignis in Brüssel,dem Herz der Europäischen Union, stattfindet, ist eine Erinnerung daran, dass friedliche Bewegungen Änderungen bewirken, wenn ihnen die Unterstützung zuteil wird, die sie verdienen. Politiker und Diplomaten werden auch da sein" meint Jampa. Der Light of Truth Award ist eine tibetische Butterlampe, die das Licht symbolisiert, das jeder Empfänger beim Kampf für die Menschenrechte und demokratische Freiheit für das tibetische Volk ausstrahlt. Zu den Preisträgern des Light of Truth Award gehören: Václav Havel, früherer Päsident der tscheschichen Republik; Elie Wiesel, Friedensnobelpreisträger; Heinrich Harrer, Bergsteiger und Autor von Seven Years in Tibet; Danielle Mitterrand, Präsidentin der France Libertés Foundation; Martin Scorsese, Regisseur, und Richard Gere, Schauspieler und Menschenfreund. Die International Campaign for Tibet (ICT) arbeitet an der Förderung der Menschen- und der demokratischen Rechte des tibetischen Volkes. Die im Jahre 1988 gegründete ICT ist eine wohltätige Organisation mit Büros in Washington D.C., Amsterdam und Berlin. ots Originaltext: The International Campaign for Tibet Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kate Saunders (kates@savetibet.org), Communications Director, ICT, Tel. +31-20-330-8265, Mobiltel. +44-79471-38612. Bei Problemen mit der Versorgung im Zusammenhang mit dem Light of Truth Award, setzen Sie sich mit ICTs Media Consultancy in Verbindung: Booij, Klusman en Van Bruggen; Simon van Melick (simonvanmelick@bkb.nl), Tel. +31-20-520-5280, Mobiltel. +31-651439038

Das könnte Sie auch interessieren: