Konferenzbüro Visions of Football

Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, WM-OK-Chef Franz Beckenbauer, UEFA-Präsident Lennart Johansson stellen internationale Konferenz "Visions of Football" vom 27. bis 29. Juli 2005 in München vor

    München (ots) -

    Bayerns Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, Franz Beckenbauer als WM-Organisationschef, UEFA-Präsident Lennart Johansson, Kultusministerin Monika Hohlmeier sowie die Münchner Bürgermeisterin Dr. Gertraud Burkert haben am 30. März 2005 in München die Planungen für ein internationales Fußball-Highlight in der bayerischen Landeshauptstadt vorgestellt: Vom 27. bis 29. Juli 2005 treffen sich Fußball-Fachleute aus aller Welt zu "Visions of Football", einer interdisziplinären sportwissenschaftlichen Konferenz, die die Bayerische Staatsregierung und die Landeshauptstadt München in Partnerschaft mit der FIFA und dem Organisationskomitee FIFA WM 2006 im Internationalen Congress Center (ICM) der Neuen Messe und dem neu erbauten FIFA-WM Stadion in München präsentieren. "Die Internationale Konferenz 'Visions of Football' mit einem hochkarätigen Teilnehmerkreis und einem umfassenden Themenspektrum soll uns allen einen Vorgeschmack auf die WM 2006 in Deutschland geben. Wir möchten ein Jahr vor der WM internationale Fußballfachleute nach München einladen, um gemeinsam über die neuesten Entwicklungen in allen Bereichen des Fußballs zu diskutieren", sagte Ministerpräsident Stoiber.     Zu den 30 Top-Referenten bei "Visions of Football" zählen unter anderem FIFA-Präsident Joseph S. Blatter, der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG, Karl-Heinz Rummenigge, Herbert Hainer (Adidas Salomon AG) und Professor Egon Franck (Universität Zürich). Insgesamt werden über 1000 Konferenzteilnehmer aus der ganzen Welt erwartet. Sie werden sich in Vorträgen und Podiumsdiskussionen mit Themen wie "Fußball und Gesellschaft", "Fußball und Medien", "Fußball und Business", "Fußball und Training" sowie "Fußball und Medizin" auseinandersetzen. Die Konferenz, die von einem wissenschaftlichen Beirat unter Vorsitz von Professor Josef Hackforth von der Sportwissenschaftlichen Fakultät der TU München konzipiert wurde, richtet sich insbesondere an Manager und Entscheidungsträger aus Verbänden, Vereinen und Sportorganisationen, an Sponsoren, Sportwissenschaftler und -mediziner, sowie Marketing- und Sponsorshipexperten. Abgerundet wird die Konferenz durch ein attraktives Abend- und Begleitprogramm und durch eine Fachausstellung.

    Beckenbauer und Johansson: "Visions of Football" gibt WM 2006 und der Weiterentwicklung des Fußballs wichtige Impulse

    Franz Beckenbauer, als Präsident des Organisationskomitees FIFA WM 2006 auch Schirmherr von "Visions of Football", stellte die Bedeutung der Konferenz insbesondere im Hinblick auf die WM 2006 in Deutschland heraus: "Gesellschaftsrelevante Beziehungen des Fußballs und aktuelle Entwicklungen unserer Sportart sind gerade im Vorfeld der Weltmeisterschaft interessante Diskussionsinhalte. Ergebnisse und Erkenntnisse werden sicherlich positiv in die unmittelbaren Vorbereitungen im sportlichen und organisatorischen Bereich einfließen können", so Beckenbauer.

    Lennart Johansson, UEFA Präsident und Chairman der Organisationskommission für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft[TM], lobte die Zukunftsperspektiven des Konferenzprogramms: "Der Fußball wäre heute nicht das, was er ist, wenn er nicht immer wieder von neuen Ideen vorangebracht worden wäre. Wir stehen in der Pflicht, Fußball weiterzuentwickeln, und die Fortschritte der internationalen Fußballgemeinschaft zugänglich zu machen", sagte Johansson.

    Kultusministerin Hohlmeier: "Auge der Sportwelt wird schon ein Jahr vor der WM-Eröffnung in München auf die Landeshauptstadt und den Freistaat blicken"

    Die bayerische Kultusministerin Monika Hohlmeier freute sich, dass die Landeshauptstadt und der Freistaat schon im Jahr 2005 im Blickpunkt des Weltfußballs stehen werden. "Schon ein Jahr vor der WM-Eröffnung in München wird das Auge der Sportwelt auf die Landeshauptstadt und den Freistaat gerichtet sein. 'Visions of Football' wird den Fußball als Lebenseinstellung, Kulturgut, Wirtschaftsfaktor und Medienereignis beleuchten. Am Ende steht eine bisher einmalige Gesamtschau des Fußballs", sagte Hohlmeier. Bayern werde mit seinen beiden modernen Fußball-Arenen in München und Nürnberg sowie dem internationalen Medienzentrum der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft(TM) ein weltoffener Gastgeber sein. Es gelte das Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden - Freunde zu Gast in Bayern". Hohlmeier dankte insbesondere der bayerischen TASK FORCE zur FIFA WM 2006, die mit ihrer Arbeit einen entscheidenden Anteil bei den Vorbereitungen für die Konferenz gehabt habe, sowie den verschiedenen Partnern, die "Visions of Football" maßgeblich unterstützen.

    Bürgermeisterin Burkert: "Landeshauptstadt bestens gerüstet"

    Die Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München, Dr. Gertraud Burkert, zeigte sich überzeugt davon, dass München sich bereits 2005 als attraktiver WM-Austragungsort präsentieren werde. "Ich bin sicher: die Teilnehmer werden auf der Konferenz nicht nur Visionen, sondern den sehr realen Eindruck gewinnen, dass München für die FIFA WM 2006TM bestens gerüstet ist". Burkert: "Bereits Ende 2004 wurden die neuen Messehallen für das WM-Medienzentrum fertig gestellt. Rund 15.000 Journalisten werden dort perfekte Arbeitsbedingungen finden, um von der FIFA WM 2006TM aus München zu berichten. Noch vor dem Start der Konfe-renz wird das neue Stadion eröffnet und zur gleichen Zeit der Wiederaufbau der Schrannenhalle im Herzen von München vorangetrieben. Hier findet 2006 der städtische Empfang für die FIFA Vertreter statt."

      Die Partner der Konferenz "Visions of Football"

    DSF: offizieller TV Medienpartner

    Die Medienpartnerschaft umfasst unter anderem eine ausführliche Berichterstattung zu "Visions of Football". DSF wird am 27. Juli ein Diskussionsforum zur Konferenz unter dem Titel "WM Countdown 2006 - der Talk" (18.30 bis 19.45 Uhr) live aus-strahlen. Moderator Frank Buschmann begrüßt in seiner Runde prominente "Visions of Football"-Gäste aus dem internationalen Sport, der Politik und der Wirtschaft. Darüber hinaus berichtet das DSF in einer ausführlichen Vor- und Nachberichterstattung über die Sportkonferenz "Visions of Football".

    Seit dem Sendestart am 1. Januar 1993 bereichert das DSF Deutsche SportFernsehen GmbH die deutsche Medienlandschaft und bietet das größte Sportangebot im Free-TV. Seitdem hat sich der Sender zu einer der profilstärksten TV-Stationen und zum Marktführer im Bereich Sport entwickelt. Wie kein anderer Sender bedient das DSF die ständig wachsende Sport-Nachfrage im TV-Markt mit erstklassigen Rechten wie z. B. an den Sonntagsspielen der 1. Fußball-Bundesliga, den exklusiven Free-TV Rechten an der 2. Bundesliga, Handball-Bundesliga LIVE oder auch Rechten an Veranstaltungen wie der kommenden Eishockey-WM, journalistisch fundierter Berichterstattung sowie unerreichter Sportkompetenz. Darüber hinaus setzt das DSF Maßstäbe mit crossmedialen Integrationsmöglichkeiten - insbesondere im Netzwerk mit Sport1.de, dem Online-Angebot des DSF und deutschen Marktführer unter den Sportportalen.

    Hubert Burda Media: offizieller Medienpartner

    Der Münchner Medienkonzern Hubert Burda Media ist offizieller Print-Medienpartner der internationalen Konferenz "Visions of Football". Hubert Burda Media wird als offizieller Print-Medienpartner die international besetzte Konferenz mit ihren Medien begleiten und ihr so einen kommunikativen Mehrwert verschaffen. Federführend für diese Medienpartnerschaft des Konzerns ist das Burda Advertising Center, der zentrale Vermarkter von Hubert Burda Media. Andreas Schilling, Geschäftsführer des Burda Advertising Center: "'Visions of Football' passt hervorragend zum international agierenden Konzern Hubert Burda Media."

    Accor: exklusiver Hotel-Partner

    Völkerverständigung im Zeichen der Gastfreundschaft, das ist die Profession und Passion von Accor. Der europäische Marktführer in der Hotellerie fühlt sich daher dem Fußball ganz besonders verbunden und ist stolz auf seine exklusive Hotelpartnerschaft für die Konferenz "Visions of Football". Bundesweit sind Accor und sein Kooperationspartner Dorint mit rund 380 Hotels vertreten. Für jeden Anspruch ist innerhalb des breitgefächerten Markenportfolios ein passendes Hotel dabei. Allein in den zwölf Spielorten der FIFA WM 2006[TM] sind Accor und Dorint mit über 175 Hotels aller Kategorien präsent. In München, wo die offizielle Eröffnungsfeier und mehrere Partien stattfinden, heißt Accor seine Gäste in 21 Hotels willkommen. Und in Berlin, dem Austragungsort des Endspiels, bietet Accor 34 Hotels von der Luxus- bis zur Budget-Klasse. Accor im Internet: www.accor.com ; ;

    Hinweis:

    Über den genauen Ablauf der Konferenz, Inhalte, Preise und Programm informiert das Internet unter www.visions-of-football.com. Dort sind Online-Anmeldungen und Akkreditierungen möglich und das ausführliche Veranstaltungsprogramm steht zum Download bereit.

ots Originaltext: Konferenzbüro Visions of Football
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Kontakt:
Konferenzbüro Visions of Football
Multi Communication Services Elke Hilger
Quagliostraße 9, D-81543 München, Germany
Dirk Schönmetzler
Tel. +49 (0)89-62 17 11 22
Fax  +49 (0)89-62 17 11 20
info@visions-of-football.com
www.visions-of-football.com



Das könnte Sie auch interessieren: