Merck Serono

Merck Serono würdigt mit Beitritt zur Fondation pour Genève die Forschungsarbeit von Professor Denis Duboule

Genf (ots/PRNewswire) - - Die Fondation pour Genève verleiht ihren Preis 2011 an den Genfer Wissenschaftler Denis Duboule, einen weltweit anerkannten Spezialisten auf dem Gebiet der Entwicklungsgenetik

- In Übereinstimmung mit dem Grundsatz, den Fortschritt der Wissenschaft zu fördern, wird Merck Serono die Preisverleihung sponsern

Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, gab heute die Verleihung des Preises der Fondation pour Genève 2011 an den Biologen Denis Duboule, Professor an der Universität von Genf und an der ETH Lausanne (Eidgenössische Technische HochschuleLausanne) sowie Leiter des nationalen Forschungsschwerpunkts Frontiers in Genetics bekannt. Diese von der Fondation pour Genève verliehene Auszeichnung wird seit 1978 jährlich an einen Einwohner Genfs vergeben, der einen Beitrag zur Reputation der Stadt geleistet hat. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an Professor Duboule für seine grundlegenden Forschungsarbeiten zu den Mechanismen, die der Entstehung der Hauptachsen des Körpers und der Entwicklung der Extremitäten zugrunde liegen.

"Wir freuen uns, dass der Preis der Fondation pour Genève an Professor Duboule für seine herausragende Forschung auf dem Gebiet der Genetik zur entscheidenden Rolle der? Architekten-Gene' vergeben wurde," erklärte Dr. Bernhard Kirschbaum, Forschungsleiter von Merck Serono. "Das Verständnis der physiologischen Mechanismen kann zu neuen therapeutischen Ansätzen führen. Dieser Preis ist die verdiente Anerkennung für die Arbeit eines Pioniers, in der sich die Vitalität und herausragende Stellung der Region Genf im Hinblick auf die Life Sciences widerspiegeln."

Seit der Gründung als Sparte von Merck infolge der Akquisition von Serono durch die Merck im Jahr 2007 hat Merck Serono eine Politik der Partnerschaft und des Sponsorings etabliert, die darauf abzielt, wissenschaftliche Projekte in der Region um den Genfer See zu stimulieren. Das Engagement der Sparte umfasst Forschungspartnerschaften mit der Universität von Genf als auch der ETH Lausanne. Merck Seronos Beitrag im Jahr 2007 für die ETH Lausanne bestand aus einer Finanzierung für die Forschung und schaffte drei Lehrstühle: neurodegenerativen Erkrankungen (wie etwa Parkinson-Krankheit), beziehungsweise Krebs sowie der Erfindung neuer Technologien zur Verabreichung medizinischer Produkte.

Merck Serono

Merck Serono ist die Sparte für Biopharmazeutika der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, einem weltweit tätigen Pharma- und Chemieunternehmen. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet verschreibungspflichtige Medikamente chemischen und biologischen Ursprungs in Indikationsbereichen mit hohem Spezialisierungsgrad. In den Vereinigten Staaten und Kanada handelt EMD Serono als eigenständige Tochtergesellschaft von Merck Serono.

Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R), Cetuximab), Multipler Sklerose (Rebif(R), Interferon beta-1a), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R), Follitropin alfa), endokrinen und metabolischen Erkrankungen (Saizen(R) und Serostim(R), Somatropin), (Kuvan(R), Sapropterindihydrochlorid), (Egrifta(TM), Tesamorelin), sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Glucophage(R), Metformin; Concor(R), Bisoprolol; Euthyrox(R), Levothyroxin) zugute kommen. Nicht alle Produkte sind auf allen Märkten erhältlich.

Mit jährlichen F&E-Aufwendungen in Höhe von mehr als 1 Milliarde Euro engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäfts in speziellen fachärztlichen Therapiegebieten wie neurodegenerative Erkrankungen, Onkologie, Fruchtbarkeit und Endokrinologie, aber auch in neuen Therapiegebieten, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich Rheumatologie ergeben können.

Merck

Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 9,3 Mrd. Euro im Jahr 2010, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die mehr als 40.000 Mitarbeiter in 67 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.com oder http://www.merck.de

Kontakt:

Merck Serono S.A. - Genf, 1202 Genf, Schweiz, Media Relations,
Tel: +41-22-414-36-00, Merck Serono ist eine Sparte von Merck.



Weitere Meldungen: Merck Serono

Das könnte Sie auch interessieren: