Ingenuity Systems

Ingenuity gibt Einführung zusätzlicher neuer MicroRNA-Inhalte zur Vervollständigung des fortschrittlichen MicroRNA-Filtersystems in IPA bekannt

Redwood City, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

               - Neue experimentell erprobte miRecords-Inhalte ergänzen
     leistungsstarke Target-Priorisierung des microRNA-Target-Filters von IPA. 

Ingenuity(R) Systems, führender Anbieter von Informationslösungen für Wissenschaftler aus den Biowissenschaften, hat heute bekannt gegeben, dass neue bereits erprobte microRNA-mRNA-Target-Wechselwirkungen von miRecords [http://mirecords.biolead.org] eingeführt wurden, dazu Tausende von zusätzlichen miRNA-mRNA-Wechselwirkungen, die manuell mithilfe zusätzlicher Peer-Review-Literatur editiert wurden. Die neu hinzugefügten Inhalte ergänzen bereits bestehende experimentell nachgewiesene und vorhergesagte miRNA-Targets in IPA, und werden von IPA microRNA-Target-Filtern verwendet, um den Forschern dabei zu helfen, schnell und zuverlässig miRNA-Target-Wechselwirkungen zu priorisieren.

"IPA und der microRNA-Target-Filter hatten erhebliche Auswirkungen auf unsere Forschung", so Arupa Ganguly, Ph.D. Professorin für Genetik am Krankenhaus der University of Pennsylvania. "Wir haben Genexpression abgestimmten normalen Retinagewebes mit Retinoblastom-Tumorgewebe verglichen und dann IPA für eine biologische Analyse der Daten verwendet. Mit microRNA und mRNA aus ein- und demselben Tumor haben wir den microRNA-Target-Filter in Kombination mit dem Inhalt in IPA angewendet. Dieser Ansatz half uns, schnell die Ergebnisse über wichtige microRNAs einzugrenzen, von denen wir denken, dass die an der Tumorprogression beteiligt sind."

Es gibt heute kein anderes Software-Tool auf dem Markt, das microRNA-Tools und Inhalten so effizient kombiniert. IPA ermöglicht es den Forschern, sowohl vorhergesagte als auch experimentell nachgewiesene microRNA-mRNA-Paarungen zu untersuchen, Targets bezüglich relevanten biologischen Kontexts zu priorisieren und die molekularen Wechselwirkungen dieser Target-Beziehungen und damit verbundene biologische Auswirkungen zu visualisieren. Dies vereinfacht einen Ablauf, der zuvor Tage in Anspruch nahm: Forscher können jetzt Listen mit mehr als 13.000 potenziellen Targets innerhalb von Minuten auf nur 2 der biologisch relevanten reduzieren.

Weitere Informationen über den neuen microRNA-Target-Filter und Inhalt in IPA finden Sie auf unserer Produktseite [http://www.ingenuity.com/products/IPA/microRNA_research_in_IPA.html] oder im microRNA-Video [http://www.youtube.com/watch?v=M0cNUx_JQQQ &playnext=1&list=PL5965DEF8BC9EA359 ] .

Informationen zu Ingenuity(R) Systems

ist ein führender Anbieter von Informationslösungen und massgeschneiderten Dienstleistungen für Biowissenschaftler, Bioinformatiker und Lieferanten aus dem biowissenschaftlichen Sektor. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.ingenuity.com

Kontakt:

Heidi Bullock, Senior-Marketingleiterin bei Ingenuity Systems,
+1-650-381-5150



Weitere Meldungen: Ingenuity Systems

Das könnte Sie auch interessieren: