Digital Luxury Group, DLG SA

"Krieg der Marken - die Online-Schlacht um die Luxusuhrenkundschaft", der exklusive Bericht der IC-Agency

Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) - Auf dem Luxusuhrenmarkt findet ein geheimer Online-Krieg statt, ein Kampf um Präsenz und Marken-Notorietät, wo Kunden und das Ansehen auf dem Spiel stehen und der Wettbewerb erbittert ist. Seit des beispiellosen Erfolgs des WorldWatchReport letztes Jahr auf der Baselworld, berichtet die Genfer IC-Agency in ihrer Online-Studie 2006 erneut an "vorderster Front" von den jüngsten Neuigkeiten aus der Luxusuhrenbranche. IC-Agency, die von Spitzen-Konsumgüterkonzernen wie Nestle z.B. für die schnell wachsenden Nespresso-Marke, eingesetzt wird, weiss, dass diese Art der strategischen Online-Information der Schlüssel für Konkurrenzvorteile im Markenkrieg ist. Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien - welches Land ist für das Wachstum des Marktanteils in Europa am fruchtbarsten? Welche überraschenden Verschiebungen finden auf dem beherrschenden US-Markt statt? Welche Marken und Modelle gewinnen Boden und die Herzen von Alt- und Neukunden? Der unbestreitbare Druck, neues Terrain in Europa zu gewinnen Dem Bericht zufolge dominiert Rolex, das gewaltiges Imperium, weiterhin auf allen 5 betrachteten Märkten. Die Zahlen zeigen, dass es fast unmöglich ist, den König vom Thron zu stossen. Von den 12 für die Untersuchung ausgewählten Luxusuhrenmarken vereinigt Rolex allein über 60 % der Nachfragen bei den 10 Spitzen Online-Suchanfragen nach bestimmten Modellen auf sich. Doch taucht in Europa ein Respekt einflössender Herausforderer des Königs auf. Der erbitterte Gegner ist Breitling und der Kampf wird auf französischem Boden auszutragen sein. Erfolg auf dem US-Markt ist keine Garantie für Markentreue daheim Und das ist nicht alles. Die Untersuchung zeigt, dass die USA bei Online-Nachfragen mit 73 % der Gesamtnachfragen nach den 12 Luxusmarken die aus diesem Markt stammen beherrschend sind. Zuhause, in Europa, sind die Ergebnisse unerwarteter. Der WorldWatchReport zeigt, dass Italien nach den Vereinigten Staaten an zweiter Stelle beim Gesamt-Suchvolumen bezüglich dieser Marken liegt und sogar die Suchnachfragen des an 4. Stelle stehenden Deutschlands um 215 % übersteigt.0 Doch ist Erfolg in den USA nicht unbedingt eine Garantie für Treue an der Heimatfront. TAG Heuer nimmt mit über einer Million Suchanfragen beim Suchvolumen eine ausserordentliche zweite Stellung auf dem beherrschenden US-Onlinemarkt ein. Trotz dieses Markenerfolgs ist TAG Heuer bei der modellspezifischen Suche nicht einmal unter den ersten zehn. Ist das vielleicht die Kehrseite der Medaille der starken, markenorientierter Anzeigenkampagnen, die Prominente wie Brad Pitt in den Vordergrund stellen? Trotz der rühmlichen Position in den USA steht TAG Heuer in Italien, dem europäischen Markt Nummer Eins für Online-Nachfragen, nur an 7. Stelle. Sogar Longines hat in Italien erheblich an Boden gewonnen und beansprucht den 4. Platz mit einem dreifach höheren Volumen als der einheimische Bulgari. Wenn jedoch die US-Zahlen betrachtet werden, liegt Longines nur an 7. Stelle, mit einem Vorsprung von nur 25 % gegenüber der italienischen Marke. Mit dem vorrückenden Italien und Grossbritannien müssen sich Deutschland und Frankreich neu gruppieren In Italien kann sich Cartier eines beneidenswerten dritten Platzes, direkt hinter dem starken Omega rühmen. Der unerhörte Rückschlag findet jedoch in Frankreich, dem Inbegriff des Luxusmarktes, statt. Dort schafft das geliebte Cartier nicht einmal die Hälfte der Online-Suchanfragen von TAG Heuer oder Omega. Andererseits ist Breitling, der beeindruckende Herausforderer von Rolex auf diesem Markt, mit 70 % des vom Branchenkönig beanspruchten Volumens siegreich. Der französische Online-Markt ist eine grosse Enttäuschung. Er zeichnet für kaum mehr als ein Drittel des Volumens Italiens und Grossbritanniens, wobei Deutschland weniger als die Hälfte ausmacht. Nur die Zeit wird zeigen, wie die Luxusmarken auf diese Verschiebung der Online-Nachfrage, die wachsende Internet-Durchdringung und das weiter fortschreitende Phänomen der Kopien auf diesen Märkten reagieren werden. Informationen zur IC-Agency: your 6th sense online Jedes Jahr nutzen immer mehr innovative und profitable Unternehmen den einzigartigen sechsten Sinn für Internet-Information der IC-Agency. IC-Agency bietet innovative und mächtige Ausblicke auf jüngste Trends. Dabie handelt es nicht um Prognosen, sondern um aktuelle Online-Nachfragen nach den jeweiligen Produkten. IC-Agency liefert so zuverlässige Indikatoren für Konkurrenzvorteile, interne Richtwerte und unvergleichliche Reaktionsfähigkeit. Der WorldWatchReport 2006 wird direkt über die IC-Agency und auch auf der Basel Watch Fair 2006 verfügbar sein. Ein Auszug mit den wichtigsten Ergebnissen wird bei unserem Medienpartner "Europa Star" in der Dezemberausgabe zu lesen sein (http://www.europastar.com). Wenn Sie die Kurzfassung lesen, einige kostenlose Auszüge sehen bzw. den vollständigen WorldWatchReport bis zum 31. Januar 2006 mit einem exklusiven Rabatt von 15 % vorbestellen möchten, besuchen Sie bitte die Website unter http://www.worldwatchreport.com. Website: http://www.europastar.com http://www.worldwatchreport.com ots Originaltext: IC-Agency Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Europa, Nahost & Afrika: David Sadigh, Genf, Tel.: +41-22-702-07-60, bzw. Nordamerika: Flavio Quaranta, Kanada, Tel.: +1-506-546-8097, beide von IC-Agency

Das könnte Sie auch interessieren: