IIC-INTERSPORT International Corp.

INTERSPORT: Erstmals über eine Milliarde Schweizer Franken Fussball-Einzelhandelsumsatz und klarer Marktführer in Europa

      Bern (ots) - Aufgrund der in den letzten Monaten erzielten
Einzelhandelsumsätze sowie den vorliegenden Bestellungen für die
zweite Jahreshälfte wird der Fussball-Einzelhandelsumsatz der
INTERSPORT Gruppe 2006 erstmals die magische Grenze von einer
Milliarde Schweizer Franken (plus 30% gegenüber dem Vorjahr)
überschreiten. Dabei verkauft INTERSPORT über fünf Millionen Paar
Fussballschuhe und ist in Europa klarer Fussball-Marktführer.  

    2005 erzielte die in 32 Ländern aktive INTERSPORT Gruppe mit Fussballartikeln einen Einzelhandelsumsatz von knapp 800 Millionen Schweizer Franken. Für 2006 wird mit einem Plus von 30% gerechnet. Diese Umsatzsteigerungen stehen in engem Zusammenhang mit den Fussball Weltmeisterschaften in Deutschland. Während die letzten Fussball Grossereignisse INTERSPORT stets ein Umsatzplus von 15-20% brachten, hat die bevorstehende WM einen noch grösseren Einfluss auf die Fussballverkäufe. "Fussball ist seit der letzten WM 1998 in Europa noch populärer und globaler geworden. Die jetzige WM findet in Deutschland, einer Fussballhochburg, statt. Alle grossen europäischen Fussballländer sind qualifiziert. Vor allem adidas und Nike investieren viel in die Produktkategorie Fussball. Dieser Konkurrenzkampf belebt das Geschäft und garantiert innovative Produkte verbunden mit grossen Marketinginvestitionen." Dies sind für Franz Julen, CEO IIC - INTERSPORT International Corp., die Hauptgründe für das europaweit verheissungsvolle Fussballgeschäft.

    Seit Dezember 2005 läuft das INTERSPORT Geschäft mit Fussballtextilien und -hartwaren, insbesondere den Bällen, ausgezeichnet. Seit April 2006 haben nun auch die Umsätze mit Fussballschuhen stark angezogen. Im Fussballschuhbereich hat INTERSPORT in Europa einen Marktanteil von 25% und ist damit klarer Marktführer. "2006 wird die Gruppe erstmals über fünf Millionen Paar Fussballschuhe verkaufen und gleichzeitig mit Fussballartikeln zum ersten Mal einen Einzelhandelsumsatz von über einer Milliarde Schweizer Franken erzielen", prophezeit Franz Julen. Damit ist und bleibt die INTERSPORT Gruppe der grösste und umsatzstärkste Fussballeinzelhändler Europas.

    Im Sommer 2004 hatte die Gruppe entschieden, Fussball im Jahre 2006 einen besonderen Produkt- und Marketingfokus einzuräumen, ohne dabei die anderen Produktkategorien zu vernachlässigen. Dabei wurden die gesamten Fussball Produkt- und Marketingstrategien schwergewichtig mit den Partnern adidas, Nike, Puma sowie der INTERSPORT Eigenmarke PRO TOUCH realisiert. "Diese strategische Ausrichtung auf Fussball, verbunden mit der Konzentration auf vier Marken hat sich als richtig erwiesen. Mit allen vier Marken erzielen wir seit Monaten ausgezeichnete Abverkaufswerte", führt Franz Julen weiter aus.

    Mit einem Einzelhandelsumsatz von über 7.7 Milliarden Euro und mehr als 4'800 angeschlossenen Sportartikel-Fachhändlern in 32 Ländern hält die INTERSPORT Gruppe die weltweit führende Position im Sportfachhandel.

ots Originaltext: IIC - INTERSPORT International Corp.
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
IIC - INTERSPORT International Corp.
Franz Julen, CEO
Obere Zollgasse 75
3072 Ostermundigen
Tel.: +41/31/930'78'03
Fax:  +41/31/930 7897
E-Mail: julen@intersport.com
Internet: www.intersport.com
                www.intersportrent.com

Für weitere Informationen den Schweizer Markt beteffend:
INTERSPORT Schweiz AG
Stephan Ruggle, CEO
Obere Zollgasse 75
CH-3072 Ostermundigen
Tel.: +41/31/930'73'55
Fax:  +41/31/930'71'21
E-Mail:    stephan.ruggle@intersport.ch
Internet: www.intersport.ch



Weitere Meldungen: IIC-INTERSPORT International Corp.

Das könnte Sie auch interessieren: