Biosensors International

Biosensors: 37-prozentige Steigerung der Produkterträge in diesem Geschäftsjahr auf Absatz von Drug-Eluting Stents zurückzuführen

    Singapur (ots/PRNewswire) -

    Die Biosensors International Group, Ltd. (nachfolgend "Biosensors" oder das "Unternehmen" genannt, Bloomberg: BIG SP) verkündete heute ihr Finanzergebnis für das vierte Geschäftsquartal ("4Q FY06") sowie für das am 31. März 2006 abgelaufene Geschäftsjahr. Zu verzeichnen ist eine Steigerung der Produkterträge um 35% auf 7,7 Mio. US-Dollar im 4Q FY06 gegenüber 5,7 Mio. US-Dollar im selben Quartal des Vorjahres, sowie eine Steigerung von 37% auf 28,6 Mio. US-Dollar in dem am 31. März 2006 endenden Geschäftsjahr von 20,9 Mio. US-Dollar im vorhergehenden Geschäftsjahr. Diese Ertragssteigerung ist in erster Linie dem steigenden Umsatz von seinen Drug-Eluting-Stents ("DES") zuzuschreiben. Die Erträge aus den DES beliefen sich auf 3,2 Mio. US-Dollar im 4Q FY06 gegenüber 0,6 Mio. US-Dollar im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Auf das gesamte Geschäftsjahr bezogen betrugen die Erträge aus den DES 9,0 Mio. US-Dollar im Vergleich zu 1,2 Mio. US-Dollar im vorangegangenen Geschäftsjahr.

    Yoh-Chie Lu, Vorsitzender und CEO von Biosensors, äusserte sich folgendermassen: "Die Einführung des Axxion(TM) DES hat es unserem Unternehmen möglich gemacht, Kenntnisse hinsichtlich des Angebots seiner DES zu vertiefen, wozu auch der Aufbau eines entsprechenden Vertriebsnetzes für den Absatz der DES gehört. Obwohl Axxion(TM) in den Quartalen nach Erhalt der CE-Kennzeichnung im Juli letzten Jahres zu den Produktumsätzen beigetragen hat, konzentrieren wir uns weiterhin auf die Markteinführung von BioMatrix(TM), die treibende Kraft für das künftige Wachstum unserer Erträge. Aus diesem Grund haben wir in diesem Jahr kontinuierlich in BioMatrix(TM) investiert, indem wir u.a. klinische Aktivitäten in verstärktem Masse gefördert und unsere Verkaufs- und Marketing-Infrastruktur ausgebaut haben. Mit Axxion(TM) ist es uns gelungen, die Handhabung der DES in den Griff zu bekommen, was uns schliesslich bei einer beschleunigten Markteinführung von BioMatrix(TM) zugute kommen wird.

    Die Lizenzeinnahmen beliefen sich im 4Q FY06 auf 0,2 Mio. US-Dollar gegenüber 25,0 Mio. US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres, sowie 9,3 Mio. US-Dollar für das FY06 gegenüber 50,1 Mio. US-Dollar im vorhergehenden Geschäftsjahr. Dieser Tatbestand deckt sich mit den Erwartungen der Geschäftsleitung, da die Erlöse aus Lizenzeinnahmen naturgemäss nicht wiederkehrend sind und Meilensteinzahlungen bereits in früheren Zeitabschnitten berücksichtigt worden waren.

    Die R&D Aufwendungen, zu denen die Erforschung und Entwicklung neuer Produkte, klinische Versuche, Patentanmeldungen sowie Ausgaben für behördliche Zulassungen gehören, beliefen sich auf 6,9 Mio. US-Dollar im 4Q FY06 gegenüber 4,0 Mio. US-Dollar im vierten Quartal des vorhergehenden Geschäftsjahres. Für das gesamte Geschäftsjahr bedeutete dies einen Betrag von 19,2 Mio. US-Dollar im Vergleich zu 9,6 Mio. US-Dollar im Vorjahr. Die Steigerung von 9,6 Mio. US-Dollar für das gesamte Jahr war in erster Linie auf vermehrte Investitionen im Bereich klinischer Versuche zurückzuführen.

    Die Aufwendungen im Verkaufs- und Marketingbereich beliefen sich im 4Q FY06 auf 2,9 Mio. US-Dollar gegenüber 1,5 Mio. US-Dollar im selben Quartal des Vorjahres bzw. 9,4 Mio. US-Dollar in diesem Geschäftsjahr verglichen mit 5,5 Mio. US-Dollar im letzten Jahr. Allgemeine Verwaltungsausgaben betrugen im 4Q FY06 3,4 Mio. US-Dollar gegenüber 3,0 Mio. US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Gesamtsumme für dieses Geschäftsjahr belief sich auf 13,4 Mio. US-Dollar verglichen mit 10,8 Mio. US-Dollar im letzten Jahr. Die vermehrten Ausgaben entsprechen der Erwartungshaltung der Geschäftsleitung, da wir unsere Infrastruktur im Absatz- und Marketingbereich ausbauen und als Aktiengesellschaft zusätzliche allgemeine Verwaltungskosten bestreiten müssen.

    Das Unternehmen meldete im 4Q FY06 einen Nettoverlust von 9,7 Mio. US-Dollar oder einen Verlust von 0,01 US-Dollar pro Aktie (Basis und verwässert) im Vergleich zu einem Nettogewinn von 12,9 Mio. US-Dollar oder 0,02 US-Dollar pro Aktie (Basis und verwässert) im selben Zeitraum des Vorjahres. Für das gesamte Geschäftsjahr meldete das Unternehmen einen Nettoverlust von 22,5 Mio. US-Dollar oder 0,03 US-Dollar pro Aktie (Basis und verwässert) gegenüber einem Nettogewinn von 20,0 Mio. US-Dollar oder 0,03 US-Dollar pro Aktie (Basis und verwässert) im Vorjahr.

    Neuester Stand bei Forschung und Entwicklung sowie geistigem Eigentum

    Im gegenständlichen Geschäftsjahr verzeichnete das Unternehmen entscheidende Fortschritte bei BioMatrix(TM), seinem proprietären DES mit biologisch abbaubarem Polymer und dem firmeneigenen Wirkstoff Biolimus A9(TM). Yoh-Chie Lu sagte hierzu: "Führende Kardiologen haben auf die wachsende Besorgnis über Langzeitkomplikationen bei Stents verwiesen, die mit dauerhaftem Polymer beschichtet sind. Das biologisch abbaubare Polymerverfahren unseres Unternehmens bietet den Klinikärzten ansprechende Alternativlösungen, da es in Wasser und Kohlendioxid zerfällt, nachdem der Wirkstoff abgegeben wurde."

    Im gegenständlichen Geschäftsjahr meldete Biosensors auch die Erteilung eines Patents des U.S. Patent and Trademark Office (US-amerikanisches Patentamt), das die Anwendung von antirestenotischen, immunsuppressiven Wirkstoffen in Kombination mit einer biologisch abbaubaren, wirkstoff-freisetzenden Polymerbeschichtung auf einem Stent behandelt. John Shulze, Chief Technology Officer des Unternehmens, sagte hierzu: "Wir setzen uns gerne mit den heutigen Sicherheitsbedenken auseinander und haben in biologisch abbaubare Verfahren und den Schutz geistigen Eigentums in Hinblick auf diese Technologie investiert. Wir werden auch weiterhin in klinische Studien in Zusammenhang mit BioMatrix(TM) sowie die Erforschung und Entwicklung von zusätzlichen neuen Produkten investieren."

    Frau Chato Abad, Chief Financial Officer des Unternehmen, meinte: "Wir müssen in unserer Branche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, zu denen klinische Studien und der Schutz geistigen Eigentums zählen, dynamisch in Angriff nehmen, um neue und differenzierte Produkte einführen und gegebenenfalls unser geistiges Eigentum verteidigen zu können. So hat beispielsweise einer unserer klinischen Versuche, an dem BioMatrix(TM) beteiligt war, bei führenden Kardiologen starkes Interesse hervorgerufen, was zu dem Entschluss führte, den Versuch um zusätzliche Patienten und Versuchsstandorte zu erweitern. Wir sind der Meinung, dass solche Investitionen auf lange Sicht gesehen positive Ergebnisse für das Unternehmen zeitigen. Gleichzeitig ist es wichtig für uns, unsere betriebsinterne Infrastruktur auszubauen und kontinuierlich zu verbessern, was eine Steigerung unseres Produktions- und Geschäftsbetriebs einschliesst, um qualitativ hochwertige Produkte liefern zu können. All diese Aktivitäten stehen mit unseren innerbetrieblichen Plänen und Erwartungen in Einklang."

    Aktuelles aus anderen Bereichen

    Biosensors hat sich in diesem Jahr erfolgreich gegen eine einstweilige Verfügungsklage verteidigt, die von der Boston Scientific Corporation und Angiotech Pharmaceuticals Inc. wegen einer angeblichen Verletzung eines ihrer Patente erhoben wurde. Der niederländische Gerichtshof hat den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung mit der Begründung abgelehnt, dass nach seiner vorläufigen Meinung der Axxion(TM)-Stent das EP'376-Patent von Angiotech nicht verletzt. Biosensors ist infolgedessen in der Lage, seinen Axxion(TM)-Stent weiterhin zu vertreiben.

    Yoh-Chie Lu fügte hinzu: "Wir haben in diesem Jahr einen soliden Grundstock für die Zukunft von Biosensors gelegt. Wir werden uns auch weiterhin bemühen, das Fundament unseres Unternehmens zu stärken; ich bin zuversichtlich, dass wir mit unseren Entwicklungsplänen auf dem richtigen Weg sind und freue mich darauf, die von uns gesteckten Ziele zu erreichen."

      Ansprechpartner aus dem Pressebereich:
      Biosensors International Group
      Frau Tina Lim, Executive, Corporate Communications
      Tel: +65-6213-5712
      E-mail: media@biosensors.com
      Vereinigte Staaten
      Allen & Caron Inc.
      Matt Clawson
      Executive Vice President, Investor Relations
      Tel: +1-949-474-4300
      E-mail: matt@allencaron.com

    Unternehmensprofil der Biosensors International Group, Ltd.

    Biosensors entwickelt, produziert und vermarktet innovative medizinische Produkte aus dem Bereich der Interventionskardiologie und Intensiv-Versorgung. Das Unternehmen befindet sich in einer guten Ausgangsposition, um sich auf dem Gebiet von Drug-eluting Stents an die Spitze zu setzen. Diese aufstrebende Therapie gewinnt gegenüber traditionellen Behandlungsmöglichkeiten, wie der Verwendung unbeschichteter Metallstents und der Operation am offenen Herzen, rasch an Marktwert. Biosensors verfügt über eine betriebsintern entwickelte Technologie für alle erforderlichen Komponenten eines Drug-eluting Stentsystems, zu dem ein Stent, ein Stent-Abgabekatheter, ein biologisch abbaubarer Polymer und ein proprietärer Anti-Restenose-Wirkstoff gehören. Das Unternehmen verfolgt zwei getrennte Drug-eluting Stentprogramme, BioMatrix(TM) und Axxion(TM), und hat Teillizenzen seiner Drug-eluting Stent-Technologie an vier Unternehmen vergeben.

    Vorausschauende Erklärungen

    Bestimmte hierin gemachte Aussagen enthalten vorausschauende Erklärungen im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Vorausschauende Erklärungen sind im Allgemeinen durch die Verwendung vorausschauender Ausdrücke wie "könnte", "wird", "erwarten", "beabsichtigen", "schätzen", "voraussehen", "glauben", "vorhaben" oder "fortfahren" oder die Negation derselben oder ähnlicher Wörter zu erkennen. Alle vorausschauenden Erklärungen beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten einschliesslich, jedoch nicht beschränkt auf, Kundenakzeptanz und den Gewinn von Marktanteilen, die Konkurrenz von Unternehmen, die über grössere finanzielle Ressourcen verfügen, die Markteinführung neuer Produkte durch Mitbewerber, eine erfolgreichen Produktentwicklung, die Abhängigkeit von wichtigen Kunden, die Fähigkeit, im Zuge des unternehmerischen Wachstums von Biosensors qualifizierte Mitarbeiter einzustellen und zu halten sowie die globalen, wirtschaftlichen und politischen Bedingungen. Tatsächliche Ergebnisse können wesentlich von den in den vorausschauenden Erklärungen besprochenen oder implizierten abweichen. Die vorausschauenden Erklärungen verstehen sich auf den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Biosensors ist nicht verpflichtet, diese Erklärungen auf den neuesten Stand zu bringen, um neue, veränderte oder unvorhergesehene Ereignisse oder Umstände wiederzugeben.

ots Originaltext: Biosensors International
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Tina Lim, Executive, Corporate Communications der Biosensors
International Group, +65-6213-5712, media@biosensors.com, Vereinigte
Staaten, Matt Clawson, Executive Vice President, Investor Relations
von Allen & Caron Inc., +1-949-474-4300, matt@allencaron.com



Das könnte Sie auch interessieren: