Natural Energy Solutions

Raucher können aufatmen - endlich werden Freie Radikale wirksam bekämpft
Neue Methode unterstützt den Aufbau antioxidativer Schutzsysteme

Hennef (ots) - Raucher tragen ein höheres Gesundheitsrisiko als Nichtraucher. Das lässt sich nicht wegdiskutieren. Jeder einzelne Zug an der Zigarette führt dem Körper rund 4000 giftige Chemikalien zu, die 100 Billionen Freie Radikale in Marsch setzen. Aber nicht jeder kann oder will das Rauchen aufgeben. Da ist es gut zu wissen, dass eine Atemluft-Therapie, der Name ist Airnergy, eine Firewall gegen die Freien Radikale errichtet. Freie Radikale sind aggressive, besonders reaktionsfreudige Sauerstoffverbindungen. Unser Körper setzt Freie Radikale als Waffe ein, um Bakterien und Viren zu zerstören. Ein Übermaß davon bedeutet jedoch Gefahr für den Organismus: oxidativer Stress. Zu viele Freie Radikale bildet der Körper beispielsweise unter Stress, bei hohen körperlichen und seelischen Belastungen, bei Smog, aber auch beim Rauchen. Die Folge sind chronische Erkrankungen. Die Atemluft-Therapie hilft dem Körper nachweislich, antioxidative Schutzsysteme aufzubauen und damit die Freien Radikale zu neutralisieren. Aber das ist noch lange nicht alles. Keine andere Methode bringt den Körper rundum besser in Form. Weil sie den gesamten Stoffwechsel optimiert, sorgt sie für mehr Fitness und Konzentration verbessert die Haut, beseitigt Schlafstörungen und macht ausgeglichen. Das Ei des Kolumbus, für alle, die Wert auf ihre Gesundheit legen. Top-Sportler, also Menschen die ihren Körper besser beobachten als andere, haben das längst erkannt. Für viele ist Airnergy aus dem Training nicht wegzudenken. Die bei Hochleistungssportlern typische Anfälligkeit für Infekte - vorbei. Das bestätigen neben Trainern wie Otmar Hitzfeld auch Nationalmannschaften wie die der Biathleten oder die Fußballer von Bayer Leverkusen. Unter Rennfahrern, die nicht nur körperlich fit, sondern auch in jeder Sekunde voll konzentriert sein müssen, ist die Methode außerordentlich verbreitet. Richtig, Sportler rauchen meist nicht. Aber sie haben mit den Rauchern eines gemeinsam: Sie muten den Abwehrkräften ihres Körpers sehr viel zu. Ob jemand raucht oder nicht, muss er für sich entscheiden. Jeder sollte aber alles tun, um Gefährdungen vorzubeugen. Es ist ganz einfach. Mehr Infos zu Airnergy unter www.atemluft.info ots Originaltext: Natural Energy Solutions Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Renate Preising Tel: (+49) 2242 93 30-19 r.preising@airnergy.info

Das könnte Sie auch interessieren: